Hauptmenü öffnen

Laufwasserkraftwerk Kettwig

Kraftwerk in Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Das Laufwasserkraftwerk Kettwig ist ein Laufwasserkraftwerk am Stauwehr des Kettwiger Sees ins Essen.

Laufwasserkraftwerk Kettwig
Vorne das Wehr am Kettwiger See, hinten das Laufwasserkraftwerk mit dem markanten Kranturm
Vorne das Wehr am Kettwiger See, hinten das Laufwasserkraftwerk mit dem markanten Kranturm
Lage
Laufwasserkraftwerk Kettwig (Nordrhein-Westfalen)
Laufwasserkraftwerk Kettwig
Koordinaten 51° 21′ 38″ N, 6° 56′ 8″ OKoordinaten: 51° 21′ 38″ N, 6° 56′ 8″ O
Land Deutschland
Ort Essen
Gewässer Kettwiger See
f1
Kraftwerk
Betreiber RWE Innogy
Technik
Engpassleistung 5,3 Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
5 m
Regelarbeitsvermögen 16 Millionen kWh/Jahr
Turbinen 3 Kaplan-Turbinen
Sonstiges

Das Maschinenhaus mit drei Kaplan-Turbinen und insgesamt 5.300 Kilowatt Leistung wurde für das Rheinisch-Westfälische Elektrizitätswerk (RWE) gebaut und wird heute von der Tochterfirma RWE Innogy betrieben. Im Jahresmittel werden aus den fünf Metern Gefälle 16 Millionen kWh erzeugt. Insgesamt betreibt die RWE an der Ruhr elf Laufwasserkraftwerke mit einer Gesamtleistung von rund 20 Megawatt, das in Essen-Kettwig ist das letzte vor der Mündung in den Rhein.

Im Kraftwerk ist eine Rückpumpwerk installiert, die im Bedarfsfall Wasser das Gefälle zum Kettwiger See hinauf befördert. Diese Rückpumpwerke garantieren einen genügenden Wasserstand für die Trinkwassergewinnung an der Ruhr auch in trockenen Jahren.

1994 wurde eine Belüftungsanlage für das Ruhrwasser in eine der Turbinen eingebaut, 1995 die zweite Turbine während einer Überholung ebenfalls so ausgerüstet. Mittels eines Kompressors wird Luft in den Turbinenzulauf des Kraftwerks eingeblasen um die Sauerstoffsättigung zu verbessern.

Gegenüber dem Kraftwerk, auf dem anderen Ufer des Stauwehrs befindet sich die Schleuse Kettwig.

WeblinksBearbeiten