Kwanza Hall (* 1. Mai 1971 in Atlanta, Georgia) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Vom 1. Dezember 2020 bis zum 3. Januar 2021 vertrat er den fünften Kongresswahlbezirk des Bundesstaates Georgia im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Kwanza Hall

WerdegangBearbeiten

Kwanza Hall machte 1989 seinen High-School-Abschluss in seiner Heimatstadt Atlanta. Von 1989 bis 1995 besuchte er das Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, Massachusetts. Anschließend war er im öffentlichen Dienst und als Geschäftsmann tätig. Von 2002 bis 2005 gehörte Hall dem Bildungsausschuss von Atlanta an, anschließend war er in dieser Stadt bis 2017 Mitglied des Stadtrates.

Nach dem Tod des langjährigen Kongressabgeordneten John Lewis im Juli 2020 wurde Nikema Williams vom Exekutivausschuss der Demokratischen Partei Georgias als Kandidatin für die Kongresswahlen im November desselben Jahres nachnominiert. Bei der notwendigen Nachwahl, um das Mandat für die verbleibende Zeit des 116. Kongresses zu besetzen, trat Williams nicht an. Hall war einer der Kandidaten, die sich um die unmittelbare Lewis-Nachfolge bewarben, und belegte bei der parteioffenen Wahl den ersten Platz vor Robert Michael Franklin, dem ehemaligen Präsidenten des Morehouse College.[1] Da kein Bewerber die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinte, wurde eine Stichwahl angesetzt, in der sich Hall gegen Franklin durchsetzte.[2] Er trat sein Mandat im Kongress am 1. Dezember 2020 an und übergab es am 3. Januar 2021 an Nikema Williams.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kwanza Hall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fox 5 Atlanta: Hall, Franklin head to runoff for rest of John Lewis’ term (29. September 2020)
  2. Associated Press: Hall wins runoff to briefly fill seat of late Rep John Lewis (2. Dezember 2020)