Kragerø

südnorwegische Kleinstadt

Kragerø ist eine südnorwegische Gemeinde in der Provinz Vestfold og Telemark. Der Verwaltungssitz der Gemeinde befindet sich in der gleichnamigen Stadt Kragerø. Im Sommer ist Kragerø ein beliebtes Ziel für Touristen.

Wappen Karte
Wappen der Kommune Kragerø
Kragerø (Norwegen)
Kragerø
Kragerø
Basisdaten
Kommunennummer: 3814 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Vestfold og Telemark
Verwaltungssitz: Kragerø
Koordinaten: 58° 52′ N, 9° 25′ OKoordinaten: 58° 52′ N, 9° 25′ O
Fläche: 305,47 km²
Einwohner: 10.380 (27. Feb. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 34 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Grunde Knudsen (Sp) (2019)
Lage in der Provinz Vestfold og Telemark
Lage der Kommune in der Provinz Vestfold og Telemark
Blick auf Kragerø

GemeindeBearbeiten

NameBearbeiten

Der Name Kragerø leitet sich entweder in der altnordischen Form „Krákarøy“ von Krähen bzw. Raben auf den Inseln ab (øy bedeutet Insel) oder vom altnordischen Begriff „Krag“ für Klippen und Felsen.

TusenarstedBearbeiten

Tusenårsted der Gemeinde ist die Strandpromenade entlang des Blindtarmen. Die Hafenbucht befindet sich im Zentrum der Küstenstadt Kragerø.

NachbargemeindenBearbeiten

Kragerø grenzt im Nordosten an die Gemeinde Bamble und im Nordwesten an die Gemeinde Drangedal. Im Westen schließt sich die Provinz Agder mit den Gemeinden Gjerstad im Westen und Risør im Südwesten an.

GeschichteBearbeiten

Schon seit dem 13. Jahrhundert wird in Kragerø Holzwirtschaft betrieben. Zuerst handelte man mit gespaltenem Holz, später wurde dieses auch mit Axten bearbeitet. Mit dem Aufkommen der Sägemühlen im 15. Jahrhundert stellte man vielseitige Holzwaren her. Darunter waren Sparren, Bretter, Ruder, Holztonnen und vieles mehr, so dass sich bis Mitte des 16. Jahrhunderts eine vollständige Holzindustrie entwickelt hatte.[2]

Kragerø war zudem spätestens seit dem 17. Jahrhundert ein wichtiger Umschlaghafen für den Holzexport. Seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Produktion von Natureis und dessen Export -vor allem nach England- zu einer wichtigen Industrie.[3]

BevölkerungBearbeiten

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

PersönlichkeitenBearbeiten

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisk sentralbyrå – Befolkning
  2. Krog Steffens: Kragerø By's Historie 1666–1916 Jubilæumsskrift. Grøndals & søns boktrykkeri, Kristiania 1916, S. 1/2.
  3. History – Kragero. Abgerufen am 13. November 2018 (britisches Englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Kragerø – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien