Hauptmenü öffnen
Klessiw
Клесів
Wappen von Klessiw
Klessiw (Ukraine)
Klessiw
Klessiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Riwne
Rajon: Rajon Sarny
Höhe: keine Angabe
Fläche: 6,84 km²
Einwohner: 4.543 (2011)
Bevölkerungsdichte: 664 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 34550
Vorwahl: +380 3655
Geographische Lage: 51° 19′ N, 26° 54′ OKoordinaten: 51° 19′ 3″ N, 26° 53′ 41″ O
KOATUU: 5625455400
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 5 Dörfer, 1 Ansiedlung
Bürgermeister: Wiktor Bujnyj
Adresse: вул. Леніна 10
34550 смт. Клесів
Statistische Informationen
Klessiw (Oblast Riwne)
Klessiw
Klessiw
i1

Klessiw (ukrainisch Клесів; russisch Клесов/Klessow, polnisch Klesów) ist eine Siedlung städtischen Typs in der westukrainischen Oblast Riwne mit etwa 4500 Einwohnern. Sie liegt an der Eisenbahnstrecke Sarny-Korosten, etwa 20 Kilometer östlich der Rajonshauptstadt Sarny und 89 Kilometer nordöstlich der Oblasthauptstadt Riwne.

Am 7. September 2015 wurde die Siedlung zum Zentrum der neugegründeten Siedlungsgemeinde Klessiw (Клесівська селищна громада/Klessiwska selyschtschna hromada). Zu dieser zählen auch noch die 5 Dörfer Karassyn (Карасин), Karpyliwka (Карпилівка), Klessiw, Puhatsch (Пугач) und Rudnja-Karpyliwska (Рудня-Карпилівська) sowie die Ansiedlung Straschewe (Страшеве)[1], bis dahin bildete die Siedlung zusammen mit den Dörfern Klessiw und Puhatsch die gleichnamige Siedlungsratsgemeinde.

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand erst um 1900 als eine Bahnhofssiedlung im Gouvernement Wolhynien als Teil des Russischen Reiches, der Name wurde vom nördlich gelegenen Dorf Klesowo, welches heute ein Teil der Gemeinde ist, abgeleitet. In der Umgebung des Ortes wurden mehrere Granitvorkommen erschlossen, diese wurden durch Güterbahnen an die Hauptbahn beim Bahnhof in Klessiw angeschlossen, wodurch der Ort sich schnell vergrößerte und schließlich 1902 offiziellen Dorfstatus bekam. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde der Ort ein Teil der Zweiten Polnischen Republik (bis 1930 Woiwodschaft Polesien, danach Woiwodschaft Wolhynien, Powiat Sarny, Gmina Klesów), nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde das Gebiet durch die Sowjetunion und ab 1941 durch Deutschland besetzt, 1945 kam es endgültig zur Sowjetunion und wurde in die Ukrainische SSR eingegliedert. Seit der Unabhängigkeit der Ukraine 1991 ist Klessiw ein Teil derselben. Bereits seit 1940 hat der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Рівненській області у Сарненському районі Клесівська селищна рада та Карасинська, Карпилівська сільські ради рішеннями від 07 вересня 2015