Bahnstrecke Kowel–Kiew

Kowel–Kiew
Bahnhofsgelände in Manewytschi
Bahnhofsgelände in Manewytschi
Streckenlänge:453 km
Spurweite:1520 mm (Russische Spur)
Stromsystem:25 kV 50 Hz ~
Strecke – geradeaus
von Brest (Weißrussland)
   
nach Kamin-Kaschyrskyj
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Turija
   
von Warschau und Wolodymyr-Wolynskyj
Bahnhof, Station
0 Kowel (Ковель)
   
nach Kosjatyn
Bahnhof, Station
32,9 Powursk (Повурськ)
Bahnhof, Station
47,3 Trojaniwka (Троянівка)
Bahnhof, Station
61,2 Manewytschi (Маневичі)
Bahnhof, Station
82,7 Tschortoryjsk (Чорторийськ)
Bahnhof, Station
95,2 Rafaliwka (Рафалівка)
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon STR+l.svg
Schmalspurbahn nach Saritschne
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon KBHFe.svg
117,6 Antoniwka (Антонівка)
BSicon STRq.svgBSicon KRZo.svgBSicon STR+r.svg
von Riwne
BSicon .svgBSicon ABZg+l.svgBSicon STRr.svg
Bahnhof, Station
142,3 Sarny (Сарни)
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, von links
nach Luninez/Weissrussland
Bahnhof, Station
154,4 Straschiw (Страшів)
Bahnhof, Station
164,2 Klessiw (Клесів)
Bahnhof, Station
176,7 Tomaschhorod (Томашгород)
Bahnhof, Station
188,3 Rokytne-Wolynske (Рокитне-Волинське)
Bahnhof, Station
198,8 Ostky (Остки)
   
Bahnhof, Station
219,1 Olewsk (Олевськ)
Bahnhof, Station
231,3 Pojasky (Пояски)
Bahnhof, Station
244,2 Dibrowa-Olewska (Діброва-Олевська)
Bahnhof, Station
251,9 Bilokorowytschi (Білокоровичі)
   
nach Owrutsch
Bahnhof, Station
266,2 Kremne (Кремне)
Bahnhof, Station
276,8 Luhyny (Лугини)
Bahnhof, Station
285,9 Klotschky (Клочки)
               
nach Owrutsch
               
               
von Nowohrad-Wolynskyj
               
von Schytomyr
Bahnhof, Station
296,9 Korosten (Коростень)
Bahnhof, Station
303 Schatryschtsche (Шатрище)
Bahnhof, Station
320,9 Tschopowytschi (Чоповичі)
Bahnhof, Station
348,6 Malyn (Малин)
Bahnhof, Station
355,6 Penisewytschi (Пенізевичі)
Bahnhof, Station
361,6 Irscha (Ірша)
Bahnhof, Station
372,4 Teteriw (Тетерів)
BSicon STR+l.svgBSicon ABZg+r.svgBSicon .svg
Zweigstrecke nach Bujan
BSicon eHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
7 Majdaniwka (Майданівка)
BSicon eHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Jaswynka (Язвинка)
BSicon eHST.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Sabujannja (Забуяння)
BSicon BHF.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
17 Bujan (Буян)
BSicon STRr.svgBSicon STR.svgBSicon .svg
Gütergleis nach Horodok
Bahnhof, Station
0
383,9
Spartak (Спартак)
Bahnhof, Station
395 Borodjanka (Бородянка)
Bahnhof, Station
404,9 Klawdijewo (Клавдієво)
Bahnhof, Station
411 Nemischajewe (Немішаєве)
Haltepunkt, Haltestelle
416,6 Worsel (Ворзель)
Bahnhof, Station
422 Butscha (Буча)
Bahnhof, Station
427 Irpin (Ірпінь)
Bahnhof, Station
434,4 Bilytschi (Біличі)
Bahnhof, Station
440,4 Swjatoschyn (Святошин)
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, von links
Kiewer Stadtringbahn
   
441,9 Borschahiwka (Борщагівка)
Gleisdreieck – geradeaus, nach rechts, von rechts
von Schmerynka
   
446,2 Kyjiw-Wolynskyj (Київ-Волинський)
   
449,2 Karawajewi Datschi (Караваєві Дачі)
   
452,7 Kiew-Passaschyrskyj (Київ-Пасажирський)
Strecke – geradeaus
Kiewer Stadtringbahn sowie nach Poltawa

Die Bahnstrecke Kowel–Kiew ist eine Hauptbahn in der Ukraine. Sie verläuft von Kowel, einem Eisenbahnknoten in der Westukraine in östlicher Richtung über Antoniwka, Sarny, Bilokorowytschi, Korosten und Spartak nach Kiew, der Hauptstadt in der Ukraine. Die Strecke ist in einer Spurweite von 1520 m ausgeführt, die Hauptstrecke ist zwischen Kowel und Korosten eingleisig und nicht elektrifiziert, der Rest der Strecke bis Kiew zweigleisig und elektrifiziert. Der Betrieb wird durch die Ukrainischen Bahnen, im Speziellen die Lwiwska Salisnyzja und ab Olewsk durch die Piwdenno-Sachidna Salisnyzja geführt.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke wurde im Jahr 1902 durch die Russischen Südwestbahnen eröffnet, nach 1918 ging der Streckenteil zwischen Kowel und der polnisch-sowjetischen Grenze bis Ostki an die Polnischen Staatsbahnen PKP über, die restliche Strecke wurde den Sowjetischen Eisenbahnen angeschlossen. Die polnische Strecke wurde auf Normalspur umgebaut, dadurch war der durchgehende Verkehr Richtung Kiew nicht mehr möglich und wurde eingestellt,[1] die Relation Kowel-Sarny-Ostki hatte 1939 die Kursbuchnummer 533,[2] Nach dem Zweiten Weltkrieg kam die gesamte Strecke zur Sowjetunion und wurde wieder auf Breitspur umgespurt, seit 1959 ist der Abschnitt zwischen Kiew und Worsel elektrifiziert, danach erfolgte die schrittweise Ausweisung der Elektrifizierung bis Korosten im Jahre 1982.

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.railfaneurope.net/pix/pl/misc/timetable/1938/pl-map-eisenbahnnetz-1938-2.jpg
  2. Rozkład Polska, lato 1939 – Tab. 533: Kowel – Sarny – Ostki