Kirsten Fründt

deutsche Politikerin (SPD)

Kirsten Fründt (* 30. März 1967 in Marburg) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Seit 2014 ist sie Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur an der Elisabethschule Marburg absolvierte sie eine Ausbildung zur Gärtnerin im Botanischen Garten der Philipps-Universität Marburg. Später studierte Fründt Agrarwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Anschließend war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung tätig.[1] Nachdem sie von 2000 bis 2012 beim Fachdienst Stadtgrün, Umwelt und Natur der Stadt Marburg tätig gewesen war, arbeitete sie ab Anfang 2013 als Leiterin des Fachdienstes Sport.

Kirsten Fründt ist verheiratet und hat zwei Töchter. Sie wohnt im Marburger Stadtteil Ockershausen.

Politischer WerdegangBearbeiten

Kirsten Fründt wurde 2010 Mitglied der SPD und kandidierte 2013 für das Amt der Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf. In der Direktwahl am 8. September 2013 erhielt sie 34,27 % der Stimmen.[2] In der Stichwahl am 22. September 2013 setzte sie sich mit 60,58 % der Stimmen gegen Marian Zachow (CDU) durch und wurde für eine Amtszeit von sechs Jahren als Landrätin gewählt.[3][4] Dieses Amt übernahm sie am 1. Februar 2014 von ihrem Vorgänger, Robert Fischbach.[5] 2019 wurde Fründt erneut als Kandidatin für die Landratswahl im September nominiert[6] und erreichte im ersten Wahlgang 57 % der Stimmen.[7] Seit Dezember 2016 ist sie Landesvorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik Hessen.[8] Vor der Landtagswahl 2018 hat SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel Kirsten Fründt als Finanzministerin in sein Schattenkabinett berufen.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitarbeiter/innen / Alumni. Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung der Justus-Liebig-Universität Gießen, abgerufen am 5. Oktober 2017.
  2. Wahl der Landrätin / des Landrats 2013. Landkreis Marburg-Biedenkopf, archiviert vom Original am 28. September 2013; abgerufen am 5. Oktober 2017.
  3. Wahl der Landrätin / des Landrats 2013 (Stichwahl). Landkreis Marburg-Biedenkopf, archiviert vom Original am 6. Oktober 2017; abgerufen am 5. Oktober 2017.
  4. Kirsten Fründt wird Landrätin. mittelhessen.de, 22. September 2013, abgerufen am 19. April 2014.
  5. Birgit Heimrich: Kirsten Fründt übernimmt. mittelhessen.de, 31. Januar 2014, abgerufen am 19. April 2014.
  6. Landrätin Kirsten Fründt tritt erneut an. OP online, 7. April 2019, abgerufen am 29. Mai 2019.
  7. Wahlergebnisse. 8. September 2019, abgerufen am 10. September 2019.
  8. Sozialdemokratische Kommunalpolitiker wählen neuen Landesvorstand. In: osthessen-news.de. 6. Dezember 2016, abgerufen am 25. Februar 2019.
  9. Kirsten Fründt soll Landes-Finanzen richten. OP online, 30. August 2018, abgerufen am 11. September 2018.