Hauptmenü öffnen

Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Katanga 22:15, 16. Dez. 2011 (CET) ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
keine Belege außer der eigenen Homepage

Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (Bundes-SGK) ist der Zusammenschluss der sozialdemokratischen deutschen Kommunalpolitiker. Die Bundes-SGK ist ein eingetragener Verein und keine Parteigliederung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD). Die SGK hat das Ziel, sozialdemokratische Grundsätze in der Kommunalpolitik zu verwirklichen. Die Bundes-SGK wurde im Jahr 1978 in Kassel gegründet. Neben der Bundes-SGK gibt es in allen Ländern Landesverbände.

MitgliederBearbeiten

Der SGK gehören 25.000 Mitglieder an. Zu den Mitgliedern gehören Mitglieder der Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise, Bezirksvertreter, in Ausschüssen tätige sachkundige Bürger, Beschäftigte der Kommunen sowie Personen, die in der öffentlichen Verwaltung ein Amt oder in der SPD eine Funktion mit kommunalpolitischem Bezug haben.

Fachorgan der Bundes-SGK ist die „Demokratische Gemeinde“, kurz DEMO. Vorsitzender der Bundes-SGK ist Frank Baranowski, Oberbürgermeister von Gelsenkirchen (SPD).

AufgabenBearbeiten

  • Entwicklung von Empfehlungen und Arbeitshilfen für die praktische Politik in den kommunalen Vertretungen und Körperschaften
  • Interessenvertretung der sozialdemokratischen Kommunalpolitiker gegenüber dem Bundestag, dem Bundesrat und der Bundesregierung
  • Durchführung von bundesweiten Fachtagungen, Konferenzen und Seminaren zum Zweck der Fortbildung und Information sozialdemokratischer Kommunalpolitiker
  • Kontaktpflege zu den kommunalen Spitzenverbänden auf der Bundesebene sowie zu anderen nationalen und internationalen für die Kommunalpolitik wichtigen Institutionen

WeblinksBearbeiten