Kelkit

Distrikt von Gümüşhane

Kelkit ist eine Stadt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Landkreises in der Provinz Gümüşhane im Nordosten der Türkei in der Schwarzmeerregion. Der Name stammt höchstwahrscheinlich aus dem Armenischen und setzt sich aus den ursprünglichen Wörtern Kail und Kjed zusammen, was „Wolfsfluss“ bedeutet und der Name des an der Stadt vorbeifließenden Fluss Kelkit Çayı ist. Die Stadt liegt ca. 37 km (60 Straßenkilometer) südlich der Provinzhauptstadt Gümüşhane.[2][3]

Kelkit
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kelkit (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Gümüşhane
Koordinaten: 40° 8′ N, 39° 26′ OKoordinaten: 40° 8′ 0″ N, 39° 26′ 0″ O
Höhe: 1408 m
Einwohner: 16.194[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 456
Postleitzahl: 29 600
Kfz-Kennzeichen: 29
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 9 Mahalle
Bürgermeister: Aziz Nas (AKP)
Landkreis Kelkit
Einwohner: 47.891[1] (2018)
Fläche: 1.571 km²
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner je km²
Kaymakam: Aziz Onur Aydın
Website (Kaymakam):

LandkreisBearbeiten

Der Landkreis ist der südlichste der Provinz, hat nach dem zentralen Landkreis die zweitgrößte Fläche und auch die zweithöchste Bevölkerungszahl. Er grenzt im Westen an den Kreis Şiran, im Norden an den zentralen Landkreis (Merkez) Gümüşhane und im Nordosten an den Kreis Köse. Im Süden bildet die Provinz Erzincan die Grenze und im Südosten die Provinz Bayburt.

Der Kreis weist neben der Kreisstadt (etwa ein Drittel der Kreisbevölkerung) noch fünf weitere Gemeinden (Belediye) auf:

  • Gümüşgöze (4.366)
  • Öbektaş (2.923)
  • Ünlüpınar (2.647)
  • Söğütlü (2.143)
  • Deredolu (2.001 Einw.)

Des Weiteren existieren noch 77 Dörfer (Köy) mit durchschnittlich 229 Bewohnern. Sadak ist das größte Dorf (1.103 Einw.). Die gesamte Bevölkerung aller Dörfer beträgt 17.617 Einwohner. Das Dorf Karaçayır ist seit 2018 ein Stadtviertel der Kreisstadt. Im Kreis besteht auch das kleinste Dorf der Provinz: Yolçatı (8 Einwohner).

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 18. Juni 2019
  2. Luftlinie.org Online-Entfernungsrechner
  3. Karayolları Genel Müdürlüğü General Directorate of Highways (türk.)

WeblinksBearbeiten