Kabinett Janša III

Kabinett Janša III
14. slowenische Regierung
Ministerpräsident Janez Janša
Wahl Parlamentswahl in Slowenien 2018
Legislaturperiode 8.
Ernannt durch Borut Pahor
Bildung 13. März 2020
Dauer 1 Jahr und 190 Tage
Vorgänger Kabinett Šarec
Zusammensetzung
Partei(en) Bis Dezember 2020: SDS, NSi, SMC, DeSUS
Nach Dezember 2020: SDS, NSi, SMC, (Duldend: SNS, Minderheitenvertreter, 1 Abweichler DeSUS)
Repräsentation
Državni zbor
41/90

(+5 Duldende)
Ministerpräsident Janez Janša

Das Kabinett Janša III ist die 14. slowenische Regierung und wurde nach dem Rücktritt des Ministerpräsidenten der 13. Regierung Marjan Šarec im Januar 2020 gebildet. Janez Janša von der Slowenischen Demokratischen Partei ist der neue Ministerpräsident.[1] Die Regierung wurde am 13. März 2020 inmitten des Ausbruchs des Coronavirus vom Parlament bestätigt. Ursprünglich wurde die Regierung neben der SDS von der Pensionistenpartei DeSUS, der liberalen SMC und der christdemokratischen NSi mitgetragen.

Im Dezember 2020 verließ DeSUS die Koalition. Daraufhin fand sich eine neue Mehrheit mit den Stimmen von SDS, SMC, NSi, SNS, der Minderheitenvertreter und eines ausscherenden DeSUS-Abgeordneten.[2]

KabinettsmitgliederBearbeiten

Amt Amtsinhaber[3] Amtszeit Partei
Ministerpräsident Janez Janša[4] seit 13. März 2020 SDS
Stellvertretender Ministerpräsident

Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Technologie

Zdravko Počivalšek seit 13. März 2020 SMC
Stellvertretender Ministerpräsident

Verteidigungsminister

Matej Tonin seit 13. März 2020 NSi
Minister für Land- und Forstwirtschaft und Ernährung Jože Podgoršek seit 15. Oktober 2020 DeSUS
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Sport Simona Kustec Lipicer seit 13. März 2020 SMC
Minister für Arbeit, Familie, Soziales und Chancengleichheit Janez Cigler Kralj seit 13. März 2020 NSi
Minister für Infrastruktur Jernej Vrtovec seit 13. März 2020 NSi
Innenminister Aleš Hojs seit 13. März 2020 SDS
Minister für Umwelt und Raumplanung Andrej Vizjak seit 13. März 2020 SDS
Finanzminister Andrej Šircelj seit 13. März 2020 SDS
Kulturminister Vasko Simoniti seit 13. März 2020 SDS
Gesundheitsminister Janez Poklukar seit 23. Februar 2021 unabhängig
Minister für öffentliche Verwaltung Boštjan Koritnik seit 13. März 2020 SMC
Außenminister Anže Logar seit 13. März 2020 SDS
Justizministerin Marjan Dikaučič

(vorgeschlagen)

Noch nicht
Minister ohne Geschäftsbereich

für Entwicklungs- und EU-Kohäsionspolitik

Zvone Černač seit 13. März 2020 SDS
Ministerin ohne Geschäftsbereich

für die slowenische Diaspora

Helena Jaklitsch seit 13. März 2020 SDS

Am 27. Mai 2021 trat Justizministerin Lilijana Kozlovič zurück, nachdem die Regierung die Nominierung von zwei durch Slowenien delegierten Staatsanwälten für die Europäische Staatsanwaltschaft (EPPO) annulliert hatte.[5] Als ihr Nachfolger wurde Mitte Juni Marjan Dikaučič vereidigt.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Tagespost: Die Tagespost. 19. März 2020, abgerufen am 25. April 2020 (deutsch).
  2. Sloweniens Pensionistenpartei verlässt Koalition wegen "Orbánisierung" - Slowenien - derStandard.de › International. In: derstandard.de. Abgerufen am 1. Januar 2021.
  3. Meet the Ministers in Janša’s New Government (Feature). Abgerufen am 25. April 2020 (britisches Englisch).
  4. Keno Verseck, DER SPIEGEL: Janez Janša wird neuer Regierungschef: Die Orbánisierung Sloweniens - DER SPIEGEL - Politik. Abgerufen am 25. April 2020.
  5. https://www.diepresse.com/5985625/slowenische-justizministerin-zuruckgetreten
  6. https://english.sta.si/2912717/marjan-dikaucic-appointed-new-justice-minister