Hauptmenü öffnen

Joyner Lucas

Amerikanischer Rapper
Joyner Lucas, 2017
Joyner Lucas, 2017
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
Stranger Things (mit Chris Brown)
  US 91 17.03.2018 (1 Wo.)
Lucky You (mit Eminem)
  DE 19 07.09.2018 (6 Wo.)
  AT 13 14.09.2018 (7 Wo.)
  CH 2 09.09.2018 (9 Wo.)
  UK 6 Silber 13.09.2018 (9 Wo.)
  US 6 15.09.2018 (14 Wo.)

Gary „Joyner“ Lucas (* 17. August 1988 in Worcester, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Rapper und Sänger.[3] Er wurde mit dem Stück Ross Capicchioni bekannt.[4]

Inhaltsverzeichnis

LaufbahnBearbeiten

JugendBearbeiten

Lucas begann im Alter von zehn Jahren zu rappen. Den Anstoß dazu gaben ihm seine Vorbilder Eminem, The Notorious B.I.G., Nas und Method Man. Er besuchte die South High Community School in Worcester.[5][6]

AnfängeBearbeiten

Lucas trug zunächst den Künstlernamen G-Storm. Im Jahr 2007 änderte er seinen Künstlernamen zu Future Joyner und begann mit seinem Onkel Cyrus tha Great zu arbeiten und gründete die Gruppe Film Skool Rejekts. Gemeinsam veröffentlichten sie im selben Jahr das Mixtape Workprint: The Greatest Mixtape of All Time. Lucas veröffentlichte sein erstes eigenes Mixtape Listen 2 Me unter dem Künstlernamen Future Joyner im Jahr 2011. Nachdem sich aber der Rapper Future immer größerer Bekanntheit erfreute, folgte die Umbenennung zu Joyner Lucas.[7]

Steigende BekanntheitBearbeiten

Lucas veröffentlichte am 5. April 2015 sein nächstes Mixtape Along Came Joyner mit dem Track Ross Capicchioni, der auf große Resonanz stieß. Nach dem Erfolg des Songs trat Lucas bei der BET Hip-Hop Awards-Cypher 2015 auf.[8]

Lucas unterschrieb am 21. September 2016 bei Atlantic Records. Hier veröffentlichte er am 16. Juni 2017 zusammen sein Projekt 508-507-2209. Das Mixtape, welches unter anderem die Tracks I'm Sorry, Ultrasound und Winterblues enthält, erreichte Platz 7 der Heatseekers-Charts.[9]

Am 28. November 2017 veröffentlichte Lucas seine Single I'm Not Racist auf seinem YouTube-Account, die sich viral verbreitete und bisher über 100 Millionen Aufrufe generierte.[10] Lucas und Sänger Chris Brown gaben am 25. Februar 2018 ihr Vorhaben bekannt, ein Kooperationsalbum mit dem Titel Angels & Demons zu veröffentlichen. Hieraus wurde bereits am nächsten Tag der Track Stranger Things veröffentlicht.[11]

Lucas trat 2018 als Featuring auf dem Song Lucky You von Eminems Album Kamikaze auf. Am 12. Oktober 2018 kündigte Lucas ein neues Projekt namens ADHD an.[12] Er veröffentlichte am 17. Oktober 2018 die Single I Love aus seinem angekündigten Projekt ADHD.[13]

Am 23. Dezember 2018 kündigte Lucas an, dass er mit Atlantic Records getrennte Wege geht.[14]

DiskografieBearbeiten

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

Platin-Schallplatte

  • Kanada  Kanada
    • 2018: für die Single Lucky You
Land/Region   Silber   Gold   Platin Verkäufe Quellen
Kanada  Kanada (MC) 0! S 0! G 1 80.000 musiccanada.com
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ) 0! S 1 0! P 15.000 nztop40.co.nz
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 1 0! P 500.000 riaa.com
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI) 1 0! G 0! P 200.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 2 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charts DE AT CH Charts UK US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK
  3. Joyner Lucas Wiki: Hip Hop, Album, Gangs, Net Worth and the Heat of the Street. In: Earn The Necklace. 16. Juni 2017 (earnthenecklace.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  4. Joyner Lucas Releases Moving Video About Gang Initiation 'Ross Capicchioni' Ba. In: Vibe. 22. Mai 2015 (vibe.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  5. Victor D. Infante Telegram & Gazette Staff: Worcester rapper Joyner Lucas eyes new EP, Underground Music Award nods. In: telegram.com. (telegram.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  6. INTERVIEW: Joyner Lucas touches on his flair for storytelling and who he gets compared to. In: From the O-H. (fromtheoh.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  7. 20 of the Best Lyrics From Joyner Lucas' '508-507-2209' Album - XXL. Abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  8. Twitter Reacts to the 2015 BET Hip-Hop Awards - XXL. Abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  9. Joyner Lucas - Chart history | Billboard. Abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  10. joyner lucas: Joyner Lucas - I'm Not Racist. 28. November 2017, abgerufen am 8. September 2018.
  11. Joyner Lucas & Chris Brown Take a Break From Their Day Jobs to Party in 'Stranger Things' Video. In: Billboard. (billboard.com [abgerufen am 8. September 2018]).
  12. ADHD-Ankündigung
  13. Joyner Lucas: I Love
  14. C. Vernon Coleman II (23. Dezember 2018): Joyner Lucas Has Parted Ways With Atlantic Records Abgerufen am 25. Dezember 2018