Joe Jogia

englischer Snookerspieler indischer Abstammung

Shailesh „Joe“ Jogia (* 13. November 1975 in Leicester)[2] ist ein englischer Snookerspieler, der mit mehreren Unterbrechungen zwischen 1994 und 2012 Profispieler war. In dieser Zeit erreichte er das Finale eines Events der Pro Challenge Series und Rang 44 der Snookerweltrangliste. Darüber hinaus gewann er als Amateur 1998 die English Open Championship. 2012 endete seine Karriere wegen einer zweijährigen Sperre wegen Wettbetrugs.

Joe Jogia
Joe Jogia
Jogia beim Paul Hunter Classic 2011
Geburtstag 13. November 1975 (46 Jahre)
Geburtsort Leicester
Nationalität England England
Profi 19941997, 1998/99, 2000/01, 20042008, 20092012
Preisgeld 104.283 £[1]
Höchstes Break 137 (Grand Prix 2009)[1]
Century Breaks 30[1]
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 44 (August – September & Dezember 2011)
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere 4× Runde der letzten 32
Andere Profiturniere 1× Finale
Amateurturniere 1× Sieger

KarriereBearbeiten

Jogia heißt bürgerlich Shailesh Jogia. Seinen Spitznamen „Joe“ gab ihm die Mutter von Willie Thorne.[3] 1994 erreichte Jogia das Halbfinale der Qualifikation für die English Amateur Championship,[4] sodass er sich entschied, zur Saison 1994/95 Profispieler zu werden.[1] In den folgenden drei Jahren konnte er keine nennenswerten Ergebnisse erzielen,[5] weshalb seine Weltranglistenposition nicht für einen Klassenerhalt ausreichte, als der Modus der Profitour 1997 geändert wurde.[6] Da Jogia die Chance zur Wiederqualifikation über die WPBSA Qualifying School verpasste, verlor er die Berechtigung zum Spielen auf der richtigen Profitour und musste in der folgenden Saison auf der UK Tour spielen. Dort konnte er aber ebenfalls keine guten Ergebnisse erzielen.[7] Allerdings gewann er 1998 gegen Stuart Bingham die English Open Championship, eine Art offene englische Meisterschaft.[8] Dadurch durfte er an der Amateurweltmeisterschaft 1998 teilnehmen und erreichte dort prompt das Achtelfinale.[9] Alles in allem durfte er in der Saison 1998/99 auf die Profitour zurückkehren. Da er aber kaum an Turnieren teilnahm,[10] wurde er nach nur einer Saison wieder degradiert.[6]

Nach einer Saison auf der UK Tour[11] durfte Jogia in der Saison 2000/01 wieder richtiger Profi sein, doch seine Ergebnisse reichten wieder nicht aus,[12] um sich länger als eine Saison auf der Profitour zu halten.[6] In den folgenden drei Spielzeiten spielte er auf der Challenge Tour, dem Namensnachfolger der UK Tour. Dort konnte er regelmäßig recht gut abschneiden.[13] Weitere Erfolgsmomente erlebte er 2002/03 auf der WSA Open Tour.[14] Alles in allem durfte er zur Saison 2004/05 wieder Profispieler werden. Da er beim Grand Prix und bei den British Open die Runde der letzten 32 erreichte,[15] platzierte er sich mit Rang 63 knapp in den sicheren Top 64 und konnte daher seinen Profistatus behalten.[6] Auch seine Ergebnisse in der folgenden Saison reichten dafür aus,[16][6] doch nach der Saison 2006/07[17] misslang ihm dies.[6] Allerdings rettete sich Jogia über die Einjahreswertung in ein weiteres Profijahr.[18] In diesem verschlechterten sich seine Ergebnisse aber,[19] sodass er Mitte 2008 seinen Profistatus wirklich verlor.[6]

In der folgenden Saison spielte Jogia auf der Pontin’s International Open Series und das mit einigem Erfolg.[20] Dadurch belegte er Platz 1 der Abschlusstabelle.[21] Da er aber zuvor vom englischen Verband ausgeschlossen worden war, reichte dies nicht für eine automatische Qualifikation für die Profitour. Der Weltverband gab ihm aber schließlich eine Wildcard, wodurch er zur Saison 2009/10 Profispieler wurde.[22] Abgesehen von einer Finalteilnahme bei der unwichtigen Pro Challenge Series waren aber seine Ergebnisse recht enttäuschend.[23] Dadurch beendete er die Saison mit Platz 72 außerhalb der Top 64, wodurch ihm erneut der Verlust des Profistatus drohte.[6] Doch wie schon 2007 rettete er sich über die Einjahreswertung.[24] Durch gute Ergebnisse im Rahmen der Players Tour Championship schaffte es Jogia dann,[25] sich auf Platz 49 der Weltrangliste zu platzieren.[6] Daran konnte er in der folgenden Saison anknüpfen,[26] wodurch er zeitweise auf Platz 44, zumindest aber in den sicheren Top 64 geführt wurde.[6]

Dann folgte aber eine Zäsur. Zuvor waren auf ein geplantes Spiel von Jogia gegen Matthew Selt beim Snooker Shoot-Out 2012 ungewöhnlich viele hohe Wetten auf Selts Sieg abgeschlossen worden, sodass das Spiel zunächst verschoben wurde, um einen möglichen Wettbetrug untersuchen zu können. Jogia zog sich daraufhin vom Turnier zurück, wobei er eine Verletzung als Ursache für den Rückzug angab. Dennoch begann der Weltverband Ermittlungen, durch die öffentlich wurde, dass die betreffenden Wetten von zwei Bekannten Jogias platziert worden waren, mit denen er im betreffenden Zeitraum in überdurchschnittlich frequentem Kontakt gestanden hatte. Somit ging der Weltverband aus, dass Jogia geplant hatte, das Spiel absichtlich zu verlieren, die Regeln bezüglich Wettbetrugs und Spielabsprachen also zu brechen. Dadurch sperrte ihn der Weltverband für zwei Jahre,[27] wodurch Jogia 2012 seinen Profistatus verlor. Jogia wollte ursprünglich die Sperre gerichtlich anfechten, zog diesen Einwand später aber zurück,[2] laut eigener Angabe aus finanziellen Gründen. Jogia drohte anschließend mit Enthüllungen über angebliche Korruption in der Snooker-Welt. Darüber hinaus gab er bekannt, mit dem Snooker abgeschlossen zu haben und sich einen anderen Job suchen zu wollen.[28]

ErfolgeBearbeiten

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Sieger 1998 English Open Championship England  Stuart Bingham 5:2
Sieger 2009 Pontin’s International Open Series 2008/09 – Event 8 England  Ben Woollaston 6:5
Profiturniere
Zweiter 2009 Pro Challenge Series 2009/10 – Event 3 England  Robert Milkins 5:3

WeblinksBearbeiten

Commons: Joe Jogia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Ron Florax: Career Total Statistics For Joe Jogia - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  2. a b Joe Jogia. Pro Snooker Blog, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  3. David Hendon: Jogia Banned For Two Years. Snooker Scene, 26. Juli 2012, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  4. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1993-1994 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  5. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1994-1995 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
    Ron Florax: Joe Jogia - Season 1995-1996 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
    Ron Florax: Joe Jogia - Season 1996-1997 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  6. a b c d e f g h i j Ron Florax: Ranking History For Joe Jogia. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  7. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1997-1998 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  8. English Open Snooker Championship Roll of Honour. global-snooker.com, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  9. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1998-1999 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  10. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1998-1999 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  11. Ron Florax: Joe Jogia - Season 1999-2000 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  12. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2000-2001 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  13. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2001-2002 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
    Ron Florax: Joe Jogia - Season 2002-2003 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
    Ron Florax: Joe Jogia - Season 2003-2004 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  14. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2002-2003 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  15. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2004-2005 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  16. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2005-2006 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  17. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2006-2007 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  18. 2007-8 Main Tour Players. (Nicht mehr online verfügbar.) Global Snooker Centre, 2007, archiviert vom Original am 19. Dezember 2008; abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  19. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2007-2008 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  20. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2008-2009 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  21. Pontin's - PIOS 2008/09 Rankings. (Nicht mehr online verfügbar.) global-snooker.com, 2009, archiviert vom Original am 19. August 2014; abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  22. Tame Wildcards Announced. (Nicht mehr online verfügbar.) global-snooker.com, 2009, archiviert vom Original am 5. Mai 2014; abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  23. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2009-2010 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  24. 2010/11 Roll Call. Pro Snooker Blog, 9. Mai 2010, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  25. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2010-2011 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  26. Ron Florax: Joe Jogia - Season 2011-2012 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  27. WPBSA Statement - Joe Jogia. (Nicht mehr online verfügbar.) In: World Snooker. World Professional Billiards & Snooker Association, 25. Juli 2012, archiviert vom Original am 27. Februar 2014; abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).
  28. Shamoon Hafez: Banned snooker player Joe Jogia says corruption is rife in the game. BBC Sport, 26. Juli 2012, abgerufen am 13. Mai 2021 (englisch).