Hauptmenü öffnen

Jewgeni Wladimirowitsch Schalunow

russischer Radrennfahrer
Jewgeni Schalunow Straßenradsport
Jewgeni Schalunow (2018)
Jewgeni Schalunow (2018)
Zur Person
Vollständiger Name Jewgeni Wladimirowitsch Schalunow
Geburtsdatum 8. Januar 1992
Nation RusslandRussland Russland
Disziplin Straße, Bahn
Zum Team
Aktuelles Team Gazprom-RusVelo
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2018

Jewgeni Wladimirowitsch Schalunow (* 8. Januar 1992 in Sankt Petersburg) ist ein russischer Radrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Jewgeni Schalunow gewann 2010 die Internationale Friedensfahrt der Junioren plus zwei Etappensiege und wurde Europameister der Junioren auf der Bahn in der Mannschaftsverfolgung. Dazu gab es Silber in der Einzelverfolgung. 2011 fuhr er einige Rennen für RadioShack auf der Straße als Stagiaire.

2012 ging er zu Lokosphinx. Im gleichen Jahr siegte er beim spanischen Eintagesrennen Vuelta a La Rioja. In den nächsten beiden Jahren folgten Siege bei der Trofeo Matteotti[1] und bei der Vuelta a Madrid.[2] Daraufhin bekam Schalunow einen Vertrag bei RusVelo.[3] Bei der letzten Etappe der Tour de Wallonie 2016 erzielte er den dritten Etappenrang und den fünften Rang in der Gesamtwertung.[4]

Mit dem Giro d’Italia 2017 bestritt er seine erste dreiwöchige Rundfahrt. Diese beendete er auf Rang 123. Auf der 19. Etappe wurde er Etappensechster in Piancavallo.[5] Bei Rund um Köln 2017 wurde Schalunow Fünfter.[6]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2010
2011
  • GP Macario
  • Memorial Valenciaga
  • Gesamtwertung und zwei Etappen Bidasoa Itzulia
  • eine Etappe Ronde de l’Isard
  • zwei Etappen Tour de La Corogne
2012
2014
2015

BahnBearbeiten

2010

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Shalunov lässt Pasqualon und Vigano hinter sich. radsport-news.com, 19. Juli 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  2. Barbero und Shalunov jubeln in der spanischen Hauptstadt. radsport-news.com, 10. Mai 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  3. Marion Rousse: Künftig Eurosport statt Lotto Soudal. radsport-news.com, 22. Oktober 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  4. Devenyns Attacke war zu viel für Meersman. radsport-news.com, 27. Juli 2016, abgerufen am 29. November 2016.
  5. Dumoulin muss Rosa an Quintana abgeben, Landa Etappensieger. radsport-news.com, 28. Mai 2017, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  6. Ausreißer Mühlberger feiert seinen ersten Profisieg. radsport-news.com, 11. Juni 2017, abgerufen am 12. Dezember 2018.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Evgeny Shalunov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien