Hauptmenü öffnen
TataSteelChess2017-67.jpg
Jeffery Xiong (2017)
Verband Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geboren 30. Oktober 2000
Plano (Texas)
Titel Internationaler Meister (2014)
Großmeister (2015)
Aktuelle Elo‑Zahl 2712 (November 2019)
Beste Elo‑Zahl 2712 (November 2019)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Jeffery Xiong (* 30. Oktober 2000 in Plano) ist ein US-amerikanischer Schachspieler. Er erlangte den Großmeistertitel als zum damaligen Zeitpunkt zweitjüngster Spieler der Vereinigten Staaten. Sein bisher größter schachlicher Erfolg war der Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft 2016.

Schachlicher WerdegangBearbeiten

Xiong erlernte das Schachspiel im Alter von fünf Jahren.[1] 2008 begann er, mit dem Großmeister Babakuli Annakov zu trainieren.[2] Bei der Jugendweltmeisterschaft 2010 in Porto Carras gewann er die Silbermedaille in der Altersklasse U10[3] und errang damit gleichzeitig den Titel eines FIDE-Meisters.[4]

Die erforderlichen Normen für den Titel eines Internationalen Meisters (IM) erzielte er von Januar bis März 2013 beim „4th Annual Golden State Open“, dem „2013 UT Dallas Spring FIDE Open“ sowie dem „7th Annual Philadelphia Open“.[5] Der Titel wurde ihm im Jahr darauf zuerkannt, als er die ebenfalls erforderliche Elo-Zahl von mindestens 2.400 Punkten erreichte.

Nachdem er 2014 das „23rd Annual Chicago Open“ und das „UTDallas Fall FIDE Open“ sowie 2015 das „24th Annual Chicago Open“ mit der für die Großmeisternorm jeweils erforderlichen Punktzahl beendete[6] und dabei die außerdem benötigte Elo-Zahl von mindestens 2.500 Punkten überschritt,[7] wurde er 2015 mit 14 Jahren und sieben Monaten der damals zweitjüngste US-amerikanische Schachgroßmeister hinter Samuel Sevian (Großmeister im Alter von 13 Jahren und elf Monaten).[8][9] Im September desselben Jahres wurde der Titel auf dem 86. FIDE-Kongress formal bestätigt.[4][10] Aktuell steht Xiong in der Liste der jüngsten US-amerikanischen Großmeister auf Rang drei, nachdem sein Landsmann Awonder Liang den Titel im Jahr 2017 mit 14 Jahren und zwei Monaten erlangte.[11]

Im Juli 2015 belegte Xiong den zweiten Platz bei der US-Juniorenmeisterschaft („U.S. Junior Closed Chess Championship“)[12] und gewann im selben Monat das „2015 GM Norm Invitational“ in Saint Louis.[13]

Im Februar 2016 stieß Xiong in die Top Ten der stärksten Juniorenspieler vor.[14] Bei der United States Chess Championship im April 2016, zu der er erstmals eingeladen worden war, belegte er den sechsten Platz.[15] Im Juni des Jahres gewann er die Grupo Premier (zweite Gruppe neben dem Elitefeld) des „Capablanca Memorial“ in Varadero[16] und im Monat darauf die „U.S. Junior Closed Chess Championship“.[17] Seinen bisher größten Erfolg erzielte er im August 2016, als er die in Bhubaneswar (Indien) ausgetragene Junioren-Weltmeisterschaft gewann.[18] Dabei stand er bereits eine Runde vor Schluss als Sieger fest.[19]

Ab November 2016 gehörte Xiong hinsichtlich seiner Wertungszahl erstmals zu den 100 stärksten Spielern der Welt und war in dieser Zeit der jüngste Spieler in diesem Kreis.[14] Mitte des Jahres 2017 fiel er nach vergleichsweise schlechten Turnierergebnissen jedoch wieder aus den Top 100 heraus: So belegte er bei seiner zweiten Teilnahme an der US-Meisterschaft, den „2017 U.S. Championship“ im März/April 2017, mit vier Niederlagen, sechs Remis und nur einem Sieg den vorletzten Platz.

Anlässlich der in Chanty-Mansijsk ausgetragenen Schach-Mannschaftsweltmeisterschaft 2017 im Juni des Jahres wurde er für die US-amerikanische Nationalmannschaft nominiert.[20] Während der neun Runden kam er siebenmal an Brett vier zum Einsatz, konnte aber keine Partie gewinnen und beendete das Turnier mit fünf Remis und zwei Niederlagen.[21] Mit dem Team belegte er am Ende Platz acht.[22]

Nachdem er mit guten Turnierergebnissen ins Jahr 2018 gestartet war – beim traditionsreichen Tata-Steel-Schachturnier belegte er in der Challengers-Gruppe den dritten Platz[23] und gewann im März deutlich die Elite-Gruppe des „2018 Spring Chess Classic“ in Saint Louis[24] –, ist er offiziell seit April 2018 wieder unter den 100 besten Spielern der Welt vertreten und dort neben Parham Maghsoodloo, Alireza Firouzja, Samuel Sevian und Alexei Sarana einer von fünf Spielern, die nicht vor dem Jahr 2000 geboren wurden.

Im März 2019 konnte er den Titel bei den „Spring Chess Classic“ ungeschlagen (Elo-Performance: 2781) verteidigen.[25] Bei der kurz darauf ausgespielten US-Meisterschaft belegte er unter zwölf Teilnehmern den geteilten 7. Platz.[26]

Nach konstant guten Turnierergebnissen – darunter der geteilte erste Platz bei den „47th Annual World Open“ Anfang Juli 2019 in Philadelphia[27] – hat Xiong im August 2019 erstmals offiziell die Elo-Marke von 2.700 Punkten übersprungen[14] und stieß damit in den Kreis der so genannten Super-Großmeister vor.

Elo-EntwicklungBearbeiten

Elo-Entwicklung[28]
 

VereineBearbeiten

In der bis 2015 ausgetragenen United States Chess League spielte Xiong seit 2011 für das Team Dallas Destiny.[29] In der Saison 2013 war er „wertvollster Spieler“ (most valuable player) der Liga. Außerdem wurde er in jenem Jahr für das 1st All Star Team und in der Saison 2015 für das 2nd All Star Team nominiert.[30] In der chinesischen Mannschaftsmeisterschaft spielte Xiong 2016 für das Team Zhejiang White Snow chess.[31]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jeffery Xiong – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nicholas Bostick: Dallas' Jeffery Xiong Began Playing Chess at 5; Now at 15, He's the Best in the Country. Dallas Observer, 11. Juli 2016, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  2. The UT Dallas Grandmaster Invitational. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) UT Dallas, S. 8, archiviert vom Original am 8. Dezember 2017; abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  3. World Youth Chess Championships 2010 Open Under 10. chess-results.com, 21. November 2010, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  4. a b FIDE Chess Profile: Xiong, Jeffery. FIDE, abgerufen am 4. April 2017 (englisch).
  5. Title Applications (International Master): Xiong, Jeffery. FIDE, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  6. Title Applications (Grand Master): Xiong, Jeffery. FIDE, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  7. Alejandro Ramírez: Jeffery Xiong rocks Chicago. chessbase.com, 1. Juni 2015, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  8. Malcolm Pein: Jeffery Xiong, America's next top chess prodigy. The Telegraph, 9. Juni 2015, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  9. Sevian, 13, Youngest-Ever American Grandmaster. The United States Chess Federation, 23. November 2014, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  10. 86th FIDE Congress Underway. The United States Chess Federation, 3. September 2015, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  11. Sam Copeland: Awonder Liang Now World's Youngest Grandmaster. Chess.com, 10. August 2017, abgerufen am 10. Februar 2018 (englisch).
  12. Priyadarshan Banjan: Akshat Chandra wins 2015 US Junior Championship. chessbase.com, 19. Juli 2015, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  13. 2015 GM Norm Invitational: Pairings & Results. Chess Club and Scholastic Center of Saint Louis, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  14. a b c Top lists records: Xiong, Jeffery. FIDE, abgerufen am 31. Juli 2019 (englisch).
  15. 2016 U.S. Chess Championship: Pairings & Results. Chess Club and Scholastic Center of Saint Louis, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  16. Alejandro Ramírez: Looking back: Xiong in the Capablanca. chessbase.com, 3. Juli 2016, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  17. André Schulz: Jeffrey (sic) Xiong ist US-Juniorenmeister. chessbase.com, 19. Juli 2016, abgerufen am 5. April 2017.
  18. Frank Hoppe: Jeffery Xiong (USA) ist U20-Weltmeister. Deutscher Schachbund, 22. August 2016, abgerufen am 5. April 2017.
  19. Peter Doggers: Xiong Secures World Junior Title With Round To Spare. chess.com, 20. August 2016, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  20. Teams – World Team Chess Championship 2017. FIDE, abgerufen am 2. Juli 2017 (englisch).
  21. Jeffery Xiong – World Team Chess Championship 2017. FIDE, abgerufen am 2. Juli 2017 (englisch).
  22. Crosstable (Open) – World Team Chess Championship 2017. FIDE, abgerufen am 2. Juli 2017 (englisch).
  23. Results of Tata Steel Challengers 2018. Tata Steel Chess, abgerufen am 23. April 2018 (englisch).
  24. 2018 Spring Chess Classic A: Pairings & Results. Chess Club and Scholastic Center of Saint Louis, abgerufen am 23. April 2018 (englisch).
  25. 2019 Spring Chess Classic A: Pairings & Results. Chess Club and Scholastic Center of Saint Louis, abgerufen am 19. März 2019 (englisch).
  26. 2019 U.S. Championship: Results. Chess Club and Scholastic Center of Saint Louis, abgerufen am 2. April 2019 (englisch).
  27. World Open 2019 Standings – Open Section. CCA Chess Tournaments, Juli 2019, abgerufen am 31. Juli 2019 (englisch).
  28. Zahlen gemäß Elo-Listen der FIDE. Datenquellen: fide.com (Zeitraum seit 2001), olimpbase.org (Zeitraum 1971 bis 2001)
  29. US Chess League: Dallas Destiny / GM Jeffery Xiong. United States Chess League, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  30. US Chess League: Player Stats. United States Chess League, abgerufen am 5. April 2017 (englisch).
  31. 12th Chinese Chess League, 2016, Zhejiang White Snow chess. OlimpBase, abgerufen am 19. August 2019 (englisch).