Im Himmel trägt man hohe Schuhe

Film von Catherine Hardwicke (2015)

Im Himmel trägt man hohe Schuhe (Originaltitel: Miss You Already) ist eine britische Tragikomödie aus dem Jahr 2015 von Regisseurin Catherine Hardwicke. In den Hauptrollen spielen Drew Barrymore und Toni Collette. Der Film basiert auf dem Stück Goodbye von Morwenna Banks, die auch das Drehbuch schrieb.

Film
Titel Im Himmel trägt man hohe Schuhe
Originaltitel Miss You Already
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 113 Minuten
Altersfreigabe
Stab
Regie Catherine Hardwicke
Drehbuch Morwenna Banks
Produktion Christopher Simon
Musik Harry Gregson-Williams
Kamera Elliot Davis
Schnitt Phillip J. Bartell
Besetzung
Synchronisation

Toni Collette und Drew Barrymore bei der Premiere von Im Himmel trägt man hohe Schuhe auf dem Toronto International Film Festival 2015
Regisseurin Catherine Hardwicke bei der Premiere von Im Himmel trägt man hohe Schuhe auf dem Toronto International Film Festival 2015

Handlung

Bearbeiten

Milly und Jess sind seit ihrer Schulzeit beste Freundinnen und unternehmen alles gemeinsam. Als sie erwachsen werden, engagiert sich Jess weiterhin im Umweltschutz und lebt mit ihrem Freund Jago auf einem Hausboot. Ihr Kinderwunsch bleibt unerfüllt. Milly hingegen macht Karriere, heiratet ihren Freund Kit und sie bekommen zusammen zwei Kinder, Ben und Scarlett.

Eines Tages bekommt Milly nach einer Routineuntersuchung die Diagnose Brustkrebs, ihr geordnetes Leben kommt durch diesen Schicksalsschlag ziemlich ins Wanken. Sie traut sich es zunächst nicht, dies ihrem Mann Kit zu erzählen, sondern vertraut sich schließlich Jess an. Milly braucht Jess’ Unterstützung bei der Chemotherapie. Jess hat jedoch auch ihre eigenen Probleme, so möchte sie mittels künstlicher Befruchtung endlich schwanger werden. Da sie Milly in ihrem Zustand damit nicht belasten möchte, setzt sie die entscheidenden Behandlungen aus, was zu Konflikten mit Jago führt. Sie entschließt sich dann doch anders und wird tatsächlich schwanger. Milly erfährt, dass die Chemotherapie angesprochen habe, aber auch, dass eine beidseitige Brustamputation notwendig sei. Milly betrinkt sich und gesteht Jess, dass sie sich nicht unattraktiv fühlen möchte. Aufgrund der ganzen Situation sieht sich Jess nicht in der Lage, Milly von ihrer Schwangerschaft zu unterrichten. Mittlerweile erfährt Jess, dass Jago wegen der hohen Kosten der künstlichen Befruchtung für eine Zeit auf einer Bohrinsel arbeiten müsse.

Nach ihrer Operation distanziert sich Milly immer mehr von Kit. Nach ihrem Geburtstag fährt Milly mit Jess zu den Mooren nach Yorkshire, um zu sehen, wo die Brontë-Schwestern aufwuchsen. Doch dies ist nur ein Vorwand, denn Milly ist eigentlich Barkeeper Ace gefolgt, mit dem sie nach der Operation ein sexuelles Verhältnis angefangen hat. Dies führt zu einem Streit der beiden Frauen und Jess verrät Milly ihre Schwangerschaft. Die beiden Frauen entfremden sich. Doch das Schicksal holt beide kurz darauf wieder ein: Jess hat eine Hochrisikoschwangerschaft und Milly bekommt einen tödlichen Gehirntumor. Sie versöhnt sich mit Kit und erzählt auch ihren Kindern, dass sie sterben werde und in ein Hospiz ziehen werde. Ein letzter Wunsch von Milly ist, bei der Geburt von Jess’ erstem Kind dabei sein zu können. Mithilfe ihrer Mutter Miranda gelingt es, Milly aus dem Hospiz ins Krankenhaus zu schleusen, sodass Milly bei der Geburt dabei sein kann. Nur wenige Tage später stirbt Milly im Hospiz, mit Jess an ihrer Seite.

Einige Jahre sind vergangen und Jess ist zum zweiten Mal schwanger. Bei einem gemeinsamen Essen von Jess’ und Millys Familie erinnert sich Jess an früher und denkt an ihre beste Freundin Milly. In deren Tochter Scarlett erkennt sie Wesenszüge von Milly wieder.

Produktion

Bearbeiten

Gedreht wurde der Film im September 2014 in London und an verschiedenen Orten in West Yorkshire. Der Film hatte seine Premiere am 12. September 2015 auf dem Toronto International Film Festival 2015.[2]

Soundtrack

Bearbeiten

Für den Soundtrack wurden unter anderem folgende Songs verwendet:[3]

Synchronisation

Bearbeiten

Die deutsche Synchronisation übernahm die Mo Synchron GmbH. Die Dialogregie führte Henning Stegelmann, der auch das Dialogbuch schrieb.[4]

Rolle Schauspieler Deutsche Stimme[4]
Jess Drew Barrymore Nana Spier
Milly Toni Collette Christin Marquitan
Jago Paddy Considine Marcus Off
Ace Tyson Ritter Max Felder
Achmed Mem Ferda Peyman Khadem-Saba
Miranda Jacqueline Bisset Dagmar Dempe
Kit Dominic Cooper Robin Kahnmeyer
Aces Nanny Eileen Davies Bettina Kenter
Ben Ryan Baker Dominik Schneider
Dr. Butala Silas Carson Manfred Trilling
Hebamme Shola Adewusi Denise Gorzelanny
Jill Frances de la Tour Angelika Bender
Kira Anjli Mohindra Katharina Schwarzmaier
Pfleger Sam Ben Moor Jakob Riedl
Scarlett Honor Kneafsey Lilian Weckmann-Pokorny

Rezeption

Bearbeiten

Kritiken

Bearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films beschreibt den Film als eine Tragikomödie, welche die Szenen der Krebserkrankung durch lauten Humor auffangen würde. Hierbei würde die „Inszenierung vom perfekten Zusammenspiel der beiden Hauptdarstellerinnen profitier[en], die mit Verve unterschiedliche Temperamente aufeinanderprallen lassen“. Als Fazit schreiben die Autoren: „Durch die komischen Zwischenspiele bleibt der Film um eine enge Frauenfreundschaft in die Routine des Wohlfühlkinos eingebunden.“[5]

Die Redaktion der Cinema hingegen urteilt weniger positiv: „Regisseurin Catherine Hardwicke („Dreizehn“) trifft mit irritierender Verlässlichkeit in fast jeder Szene den falschen Ton.“[6]

Einspielergebnis

Bearbeiten

Der Film spielte weltweit ungefähr 7,6 Millionen US-Dollar ein.[7]

Bearbeiten
Commons: Im Himmel trägt man hohe Schuhe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Freigabebescheinigung für Im Himmel trägt man hohe Schuhe. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 158086/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Im Himmel trägt man hohe Schuhe. Internet Movie Database, abgerufen am 17. März 2021 (englisch).
  3. Aus dem Abspann des Films entnommen.
  4. a b Im Himmel trägt man hohe Schuhe. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 7. März 2021.
  5. Im Himmel trägt man hohe Schuhe. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 8. März 2021.
  6. Im Himmel trägt man hohe Schuhe. In: cinema. Abgerufen am 8. März 2021.
  7. Miss You Already. Box Office Mojo, abgerufen am 8. März 2021.