Hodkovce

Gemeinde im Osten der Slowakei
Hodkovce
Wappen Karte
Wappen von Hodkovce
Hodkovce (Slowakei)
Hodkovce (48° 40′ 38″ N, 21° 5′ 59″O)
Hodkovce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Košice-okolie
Region: Košice
Fläche: 7,57 km²
Einwohner: 361 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km²
Höhe: 323 m n.m.
Postleitzahl: 044 21 (Post Šemša)
Telefonvorwahl: 0 55
Geographische Lage: 48° 41′ N, 21° 6′ OKoordinaten: 48° 40′ 38″ N, 21° 5′ 59″ O
Kfz-Kennzeichen: KS
Kód obce: 521426
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2019)
Bürgermeister: Gabriel Sobota
Adresse: Obecný úrad Hodkovce
Číslo: 2
044 21 Šemša
Statistikinformation auf statistics.sk

Hodkovce (deutsch Hatkotz, ungarisch Hatkóc, bis 1927 slowakisch Hadkovce) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 361 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020). Sie liegt im Okres Košice-okolie, einem Teil des Košický kraj.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 17 Kilometer westlich der Großstadt Košice. Das 7,57 km² große Gemeindegebiet erstreckt sich von den südöstlichen Ausläufern des Slowakischen Erzgebirges im Norden über die fruchtbaren Hügel der Vorbergzone bis zum Rand der Ida-Niederung als Teil des Talkessels Košická kotlina im Süden. Das nördliche, bergige Drittel des Gemeindegebietes ist von dichten Laubwäldern bedeckt. Hier werden Höhen von über 500 m über dem Meer erreicht (Biely kameň, 607 m n.m.), während der Dorfkern von Hodkovce auf 320 m Höhe liegt. Südlich von Hodkovce erhebt sich der 315 m hohe Sporn des Toviky. Durch das Gemeindeareal strömen in Nord-Süd-Richtung einige Bergbäche, die im Slany potok zusammenfließen und über den Šemšiansky potok zur Ida entwässern.

Nachbargemeinden von Hodkovce sind Hýľov im Norden, Šemša im Osten, Paňovce im Süden sowie Nováčany im Westen.

GeschichteBearbeiten

Bereits im frühen 14. Jahrhundert besiedelt, wurde das Dorf im Jahr 1427 erstmals urkundlich als Horhkowch erwähnt. Es entstand als Erweiterung des Nachbardorfes Šemša, das zum Einflussbereich der Herren der Zipser Burg gehörte. Der Ortsname wurde vom slawischen Personennamen Hodkov abgeleitet. Über Hatkocz (1630), Hatkowcze (1786) und Hadkovce (bis 1927) entwickelte sich der Name allmählich zum heutigen Hodkovce. 1427 zählte man in der damaligen Streusiedlung Hodkovce neun Hofstellen. Zur ausschließlich slowakischen Bevölkerung stießen nach den Türkeneinfällen und insbesondere nach der Schlacht bei Mohács nach Norden abgedrängte Ungarn als neue Siedler dazu. Bis zum Vertrag von Trianon gehörte das Dorf zum Komitat Abaúj-Torna im Königreich Ungarn, von da an gehörte Hodkovce wie alle im Komitat Abaúj-Torna liegenden Orte zur Tschechoslowakei. Nach dem Ersten Wiener Schiedsspruch lagen diese Gemeinden von 1938 bis 1945 noch einmal in Ungarn.[1]

BevölkerungBearbeiten

Nach den Ergebnissen der Volkszählung 2001 lebten in Hodkovce 267 Einwohner, davon

  • 99,25 % Slowaken.

95,5 % der Bewohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche.[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die römisch-katholische Darstellung-des-Herrn-Kirche (Rímskokatolícky kostol Obetovania Pána Márie) steht in der Ortsmitte.
 
Römisch-katholische Darstellung-des-Herrn-Kirche

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Seit jeher spielt die Land- und Forstwirtschaft die wichtigste Rolle in Hodkovce. Neben einem sich entwickelnden Tourismus gibt es Arbeitsplätze für Pendler in der in und um Košice ansässigen Industrie.

Durch das Gemeindegebiet verläuft die Fernstraße 548 (Cesta II. triedy) von Košice nach Jasov (Landstraße 548).

BelegeBearbeiten

  1. Geschichtsabriss auf obec-hodkovce.sk (Memento des Originals vom 5. August 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.obec-hodkovce.sk (slowakisch)
  2. Statistische Daten auf statistics.sk/mosmis@1@2Vorlage:Toter Link/app.statistics.sk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (slowakisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Hodkovce – Sammlung von Bildern