Henri de Costier

Französischer Autorennfahrer

Henri Louis de Costier, auch Henri Louis Decostier, (* 26. April 1901 in Bazoches-sur-Vesles; † 24. Juli 1989 in Bois-Guillaume) war ein französischer Autorennfahrer.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Henri de Costier war in den 1920er-Jahren und Anfang der 1930er-Jahre beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps am Start. Viermal nahm er am 24-Stunden-Rennen in Le Mans teil, mit der besten Platzierung 1926, als er gemeinsam mit Pierre Bussienne im Werks-E.H.P. Type DS Gesamtachter wurde. Das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1930 beendete er mit Partner Henri Stoffel als Gesamtfünfter.[1]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1926 Dritte Französische Republik  Etablissements Henri Precioux E.H.P. Type DS Dritte Französische Republik  Pierre Bussienne Rang 8
1927 Dritte Französische Republik  Etablissements Henri Precioux E.H.P. Type DS Dritte Französische Republik  Hilaire Gaignard disqualifiziert
1928 Dritte Französische Republik  Automobiles Luart-Poniatowski-Hougardy Ingenieurs Alphi LM Dritte Französische Republik  Sosthènes de la Rochefoucauld disqualifiziert
1931 Dritte Französische Republik  Henri de Costier Chrysler CG Imperial Eight Dritte Französische Republik  Raymond Lussan Ausfall Kühler

LiteraturBearbeiten

  • Quentin Spurring: Le Mans The Official History 1923–29 Evro Publishing, Gebundene Ausgabe, 2015, ISBN 1-91050-508-0.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1930