Henning Röhl

deutscher Hörfunk- und Fernsehjournalist und Medienmanager

Henning Röhl (* 20. April 1943 in Töstrup) ist ein deutscher Hörfunk- und Fernsehjournalist und Medienmanager.

LebenBearbeiten

Henning Röhl wurde als jüngster Sohn des evangelischen Pastors und späteren Propsten von Eiderstedt Cay-Heinrich Röhl und dessen Ehefrau Betty geboren. Nach seiner Schulzeit in Flensburg von 1949 bis 1962 studierte er zwischen 1962 und 1965 Philosophie, Geschichte und Germanistik in Wien und Freiburg. Anschließend absolvierte er ein einjähriges Volontariat beim Südwestfunk in Baden-Baden. 1967 wurde er Politik-Journalist beim SWF und 1978 stellvertretender Chefredakteur beim SWF-Hörfunk.

1981 wechselte er zum Norddeutschen Rundfunk, wo er 1983 Direktor des NDR-Landesfunkhauses Schleswig-Holstein wurde. 1988 wurde er Chefredakteur von „ARD-aktuell“ (Tagesschau und Tagesthemen).

1991 wurde er Fernsehdirektor des neu gegründeten Mitteldeutschen Rundfunks.

2001 baute er zum zweiten Mal einen Fernsehsender auf, indem er zum Geschäftsführer des neu gegründeten Senders Bibel TV bestellt wurde. Im Jahr 2007 verlängerte die Gesellschafterversammlung von Bibel TV seinen Vertrag um zwei weitere Jahre. Röhl ist außerdem Kuratoriumsmitglied des evangelikalen Vereins ProChrist, eines dem CVJM nahestehenden Organisators von Großevangelisationsveranstaltungen.[1]

Am 14. Juni 2012 wurde Matthias Brender einstimmig zum Nachfolger Röhls gewählt. Röhl bat darum, seinen im Januar auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Brender wurde im November 2012 Mitgeschäftsführer von Bibel TV. Am 1. Februar 2013 folgte dieser auf Röhl.[2]

Henning Röhl ist verheiratet und Vater erwachsener Kinder. Er lebt mit seiner Frau in Osterhever im Kreis Nordfriesland.

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. kuratorium Kuratorium ProChrist e.V.
  2. http://kress.de/mail/tagesdienst/detail/beitrag/116597-henning-roehl-will-nicht-verlaengern-matthias-brender-wird-neuer-geschaeftsfuehrer-bei-bibel-tv.html