Hauptmenü öffnen
Heidi Astrup
Spielerinformationen
Voller Name Heidi Holme Astrup
Geburtstag 31. Mai 1972
Geburtsort Viborg, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäninDänin dänisch
Körpergröße 1,75 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–1997 DanemarkDänemark Viborg HK
1997–1998 JapanJapan Chateraise
1998–2003 DanemarkDänemark Viborg HK
2003–2005 DanemarkDänemark Aalborg DH
2005–2007 DanemarkDänemark Viborg HK
2007–2008 DanemarkDänemark Skive fH
2014–2014 DanemarkDänemark Viborg HK
Nationalmannschaft
Debüt am 7. November 1990[1]
            gegen RumänienRumänien Rumänien
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 104 (268)[2]

Stand: 15. Dezember 2017

Heidi Holme Astrup (* 31. Mai 1972 in Viborg) ist eine ehemalige dänische Handballspielerin.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Astrup begann im Alter von sechs Jahren das Handballspielen bei Viborg HK. Später gehörte die Rückraumspielerin dem Damenkader von Viborg HK an. Nachdem Astrup in der Saison 1997/98 für den japanischen Verein Chateraise auf Torejagd ging, kehrte sie anschließend wieder nach Viborg zurück. Bis zum Saisonende 2002/03 gewann sie mit Viborg insgesamt achtmal die dänische Meisterschaft und zweimal den EHF-Pokal.

2003 unterschrieb sie einen Vertrag beim Ligarivalen Aalborg DH.[3] Nach zwei Jahren in Aalborg schloss sie sich wieder Viborg HK an.[4] Mit Viborg gewann sie 2006 eine weitere Meisterschaft sowie die EHF Champions League. 2007 wechselte sie zum Zweitligisten Skive fH, bei dem sie zusätzlich als Assistenztrainerin tätig war.[5] Schwangerschaftsbedingt beendete sie dort 2008 ihre Karriere.[6] Im Jahr 2011 war sie von April bis Juni als Assistenztrainerin in Viborg tätig.[7] Im November 2014 gab Astrup im Alter von 42 Jahren ein kurzes Comeback bei Viborg HK.[8] Im Februar 2015 übernahm sie erneut den Posten als Assistenztrainerin beim VHK.[9]

Astrup gehörte ab 1990 dem Kader der dänischen Nationalmannschaft an. Mit Dänemark gewann sie 1996 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen sowie 1994 und 1996 die Europameisterschaft. Nach der EM 1996 beendete Astrup ihre Länderspielkarriere, jedoch kehrte sie nochmals 2007 für einige Länderspiele zurück.[10]

ErfolgeBearbeiten

  • dänischer Meister 1994, 1995, 1996, 1997, 1999, 2000, 2001, 2002, 2006
  • EHF-Pokal 1994, 1999
  • EHF Champions League 2006
  • Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1996
  • Europameister 1994, 1996
  • 3. Platz bei der Weltmeisterschaft 1995

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.haslund.info: Heidi Holme Astrup, abgerufen am 15. Dezember 2017
  2. www.haslund.info: Heidi Holme Astrup, abgerufen am 15. Dezember 2017
  3. www.kristeligt-dagblad.dk: Superskytte på plads i Aalborg, abgerufen am 5. Juli 2013
  4. www.bt.dk: To år mere til Heidi Astrup, abgerufen am 5. Juli 2013
  5. www.sportenkort.dk: Heidi Astrup til Skive, abgerufen am 5. Juli 2013
  6. håndboldfødselsdage - Heidi Astrup (Memento vom 11. Mai 2012 im Internet Archive)
  7. dinby.dk: Heidi Astrup som Bach, abgerufen am 5. Juli 2013
  8. dr.dk: 42-årige Heidi Astrup fik comeback i stort Viborg-nederlag, abgerufen am 27. September 2015
  9. viborg-folkeblad.dk: Heidi Astrup bliver Dalmoses højre hånd, abgerufen am 27. September 2015
  10. www.b.dk: Heidi Astrup gør comeback på kvindelandsholdet, abgerufen am 5. Juli 2013