Harzrundfahrt

Radsportveranstaltung
(Weitergeleitet von Harz-Rundfahrt)

Die Harzrundfahrt (auch: Harz-Rundfahrt) ist ein deutsches Straßenradrennen rund um und durch den Harz. Es ist der zweitälteste deutsche Klassiker nach Rund um Berlin.

Täve Schur im Interview mit Heinz Florian Oertel bei der Harzrundfahrt 1960

Geschichte Bearbeiten

1906 wurde das Eintagesrennen zum ersten Mal unter dem Titel „Rund um den Harz“ durchgeführt. 1908 wurde der Name in „Harzrundfahrt“ abgeändert.[1] Start und Ziel war Hannover und der Hamburger Wilhelm thom Suden der erste Sieger.[2] Er benötigte für die extrem lange Strecke von 610 km knapp 31 Stunden. Das ergab eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 20 km/h. Gefahren wurde auf unbefestigten Straßen, die bei Regen eine Zumutung darstellten. Eine individuelle Betreuung der Akteure nach heutigen Maßstäben gab es nicht, ebenso wenig einen Materialwagen, eine Gangschaltung (sie war noch gar nicht erfunden) oder Rennkleidung.[3]

Aus dieser Pionierzeit des Radsports gibt es eine handschriftliche Notiz: „… ab Wilhelmshöhe (bei Halberstadt) zog ein Gewitter auf, welches sich in Blankenburg entlud. Einige Rennfahrer flüchteten in Gaststätten und hatten hinterher einigen Ärger, weil sie gar kein Geld beihatten. Ich stand mit einem Berliner und einem Fahrer aus Bielefeld in einer Veranda. Das Gewitter verzog sich, und nun fingen die schweren Berge an. Wurzeln, Äste und freigespülte Steine lagen im Weg. Es kam, wie es kommen musste, mein Vorderreifen hauchte die Luft aus. Da es noch runter bis Sangerhausen ging und ich meinen Reservereifen bereits aufgebraucht hatte, entschloss ich mich, aufzugeben und umzukehren.“ Einige Rennfahrer, deren Räder bei einem Sturz unbrauchbar geworden waren, mussten mit dem Zug nach Magdeburg zum Start- und Zielort zurückfahren.[3]

Von 1926 bis 1998 war Magdeburg Start- und Zielort.[3] Die Harzrundfahrt 1930 war das erste Rennen, bei dem die Amateure des BDR (Bund Deutscher Radfahrer) und VDRV (Verein Deutscher Radsport-Verbände) gemeinsam ein Rennen bestritten. Amateure und Berufsfahrer bestritten das Rennen gemeinsam. Die in der Spitzengruppe verbliebenen Amateure wurden kurz vor dem Ziel angehalten, damit die Profis das Finale unter sich austragen konnten.[4] In einigen Jahren veranstaltete auch der Bund Deutscher Radfahrer eine Harzrundfahrt mit Start und Ziel in Goslar.[5]

Im Zeitraum von 1974 bis 1987 wurden sieben Etappen der DDR-Rundfahrt als Harzrundfahrt deklariert, teils auch unter abweichenden Namen wie „Rund im Harz“, „Quer durch den Harz“, „Harzquerfahrt“, „DessauNordhausen“ u. a. 1952 fand das Rennen als 1. Lauf der DDR-Straßen-Radmeisterschaften statt.

Zu den bekanntesten Siegern des Rennens gehören Gustav-Adolf Schur, der das Rennen viermal gewann (1955, 1956, 1959 und 1960), und Jan Ullrich (1994).[6]

2008 wurde die Harzrundfahrt als Teil der Rad-Bundesliga durchgeführt. Die Strecke mit Start und Ziel in Wernigerode führte durch den sachsen-anhaltischen Teil des Harzes. Ausrichtender Verein war der Harzer Radsportclub Wernigerode. Seit 2016 wurde das Rennen nicht mehr ausgetragen. Es gibt Bestrebungen das Radrennen wiederzubeleben.

Siegerliste Bearbeiten

1987 Deutschland Demokratische Republik 1949  Jens Heppner
1974 Deutschland Demokratische Republik 1949  Wolfgang Gansert[8]
1939 Deutsches Reich NS  Alfred Siegel (A)
1938 Deutsches Reich NS  A. Pütter (A)
1937 Deutsches Reich NS  Herbert Hackebeil (A)
1936 Deutsches Reich NS  Fritz Scheller (A)
1936 Deutsches Reich NS  Willi Hupfeld (A)
1935 Deutsches Reich NS  Hans Heller (A)
1974 NS-Staat  Fritz Scheller (A)
1930 Deutsches Reich  Walter Hoffmann (A)
1930 Deutsches Reich  Erich Lucas (A)
1929 Deutsches Reich  A. Oberhaupt (A)
1928 Deutsches Reich  Stübecke (A)
1926 Deutsches Reich  Max Günther (A)

P=Profis; A=Amateure

Weblinks Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Fredy Budzinski: Sport-Album der Rad-Welt. Verlag der Rad-Welt, Berlin 1909, S. 91.
  2. Die BESTEN der Harzrundfahrt 2014. Abgerufen am 10. Juni 2023.
  3. a b c Günter Grau: 1. Harzrundfahrt 1906 – Sieger Wilhelm tohm Suden. In: radsportonline.com. 2006, abgerufen am 8. März 2023.
  4. 1930 Harz-Rundfahrt. Abgerufen am 10. Juni 2023.
  5. Illustrierter Radsport. Nr. 1951/31. Sportverlag, Berlin 1951, S. 2.
  6. Mythos Täve. Abgerufen am 10. Juni 2023.
  7. Drogan wird als Sieger geführt, da Drogans Sieg auf der 8. Etappe der DDR-Rundfahrt ebenfalls als Sieg der Harz-Rundfahrt gewertet wurde.
  8. Hartnick und Gansert werden beide als Sieger geführt, da Hartnicks Sieg auf der 6. und Ganserts Sieg auf der 7. Etappe der DDR-Rundfahrt ebenfalls als Siege der Harz-Rundfahrt gewertet wurden, es also 1974 zwei Austragungen gab.
  9. 17. Juli 1960; 2. Platz: Erich Hagen; 3. Platz: Guido De Rosso.
  10. Es wurden sogenannte Harzquerfahrten durchgeführt, deren Sieger nicht bekannt sind.