Hallo Spencer

deutsche Fernsehserie (1979–2001)

Hallo Spencer ist eine deutsche Puppenspielserie mit Klappmaulfiguren, die von 1979 bis 2001 vom NDR produziert wurde. Insgesamt entstanden 275 Folgen (darunter eine unvollendete und somit nicht ausgestrahlte) und mindestens 16 Sonderausgaben, die im Ersten, den Dritten Programmen und auf KiKA ausgestrahlt wurden.[1] Mitte der 1990er Jahre wurde die Serie auch auf dem kommerziellen Sender Nickelodeon, später auf dem Bezahl-Fernsehsender Premiere und ab 2009 bei Arte ausgestrahlt. Zuletzt war die Serie im März 2011 im NDR Fernsehen zu sehen.[2]

Fernsehserie
Titel Hallo Spencer
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahre 1979–2001
Länge ca. 30 Minuten
Episoden 275 in 30 Staffeln
Produktions­unternehmen NDR,
Studio Hamburg,
PentaTV
Idee Winfried Debertin,
Angelika Paetow
Regie Klaus Wirbitzky,
Peter Podehl,
Winfried Debertin,
John Delbridge,
Achim Lenz,
Christoph Busse,
Udo-Wolfgang Wilk,
Molitoris,
Jan Fantl
Drehbuch Peter Podehl
Musik Matthias Felsch,
Ingfried Hoffmann
Andreas Unruh
Thomas Kisser
Kamera Karl-Heinz Pfeiffer,
Stephan Ulikowski
Erstausstrahlung 27. Dez. 1979 auf III. Fernsehprogramm der Nordkette

Für 2024 wurde ein für das ZDF produzierter Kinofilm unter dem Titel "Hallo Spencer - Der Film" angekündigt, in welchem unter anderem der deutsche Fernsehmoderator Jan Böhmermann eine Rolle übernehmen soll.[3][4]

Handlung und Konzept

Bearbeiten

Die Akteure in Hallo Spencer sind verschiedene menschliche wie anthropomorphe durch Puppen dargestellte Figuren. Die meisten haben dabei nicht nur einen eigenen Charakter, sondern eine feste Rolle im Gemeinschaftsgefüge, der namensgebende Spencer ist Moderator der Sendung, der Bücherwurm Lexi ein Bibliothekar, drei Charaktere bilden zusammen die Band „Quietschbeus“. Andere, wie der Drache Poldi, haben allerdings keine weitere Aufgabe. Die meisten der Hauptfiguren leben gemeinsam in einem kreisförmig angelegten Ort namens Spencerdorf. In einem Großteil der Folgen wird eine Geschichte aus dem Runddorf erzählt. Diese zeichnen sich durch Humor, aber auch durch für Kinderserien typische pädagogische Inhalte aus (wie z. B. in Folge 3 Mal oben, mal unten). Immer wiederkehrende Elemente sind die Lieder der Quietschbeus, Poldis Fresssucht („Ich will dir fressen!“), Lexis Besserwisserei, Nepomuks Griesgrämigkeit, Kasimirs selbstlose Gutmütigkeit und andere Eigenschaften der Dorfbewohner. Die Hauptfiguren stellen Identifikationsangebote für Zuschauer unterschiedlichen Alters dar.[5]

Es gibt auch einige andere „Typen“ von Folgen. In einigen Folgen werden Geschichten von Max und Molly erzählt (60 bis 62 und 88 bis 94). In anderen Folgen erzählt/zeigt Spencer im Studio Filme bzw. Geschichten (Folgen 63, 64, 95 bis 97 und 109 bis 114). Eine Reihe von Folgen spielen außerdem in der Stadt, in welcher Spencer wohnt (129 bis 133, 147 bis 163, 177 bis 187 und 201 bis 206). Teilweise erzählt Spencer auch hier selbst Geschichten. Die Folgen 207 bis 211 spielen in der Jungdrachenschule, die Poldi besucht.

Ab der 1995er Staffel, bzw. Folge 238 (Die Überraschung) verabschiedete sich Hallo Spencer endgültig vom Prinzip der klassischen Runddorffolgen. Die Folgen 238 bis 249 sind sogenannte Magazinfolgen. Die Folgen 250 bis 275 spielen in der Puppenwerkstatt bzw. im Plastikstudio und bestehen neben der Rahmengeschichte aus zahlreichen Einspielfilmen.

Die einzelnen Folgen sind dabei, mit ein paar Ausnahmen, inhaltlich nicht zusammenhängend, die Figuren werden also nicht älter, und Ereignisse in einzelnen Episoden bringen meistens keine dauerhafte Veränderung der Umgebung mit sich.

Allerdings machen sich bei einigen Charakteren deutliche Wandlungen im Laufe der Produktionsjahre bemerkbar:

  • Poldi – Der Jungdrache wirkt in den ersten Folgen häufig unreif und relativ aggressiv; er wird daher von den meisten Dorfbewohnern in aller Regel gemieden. Später ist er freundlicher und verantwortungsbewusster. In einer Folge lernt er, dass es „Ich will dich fressen“, statt „Ich will dir fressen“, heißt, benutzt aber weiter die falsche Form, damit er verbessert wird und so ins Gespräch kommt.
  • Kasimir – Sein Charakter veränderte sich mit einem Puppenspielerwechsel; in den späteren Folgen, in denen ihm Martin Leßmann seine Stimme lieh, lässt er sich weniger gefallen, wird selbstbewusster und stellt andererseits seine Moralvorstellungen offensiver heraus.
  • Lexi – Er verliebt sich in Folge 53 (Lexis große Liebe) in Lisa; eines der wenigen Vorkommnisse, die deutlichen Einfluss über eine einzelne Folge hinaus besitzen.
  • Karl-Heinz – Er bekam mit der Spielerin Maria Happel einen ausgeprägten hessischen Dialekt verpasst, den ihre Nachfolgerin Karime Vakilzadeh weiterentwickelte und das Auftreten des Bandleaders entsprechend verändert hat.
  • Lulu – In der ersten Staffel ist sie sehr naiv, weiß zum Beispiel nicht einmal, dass Eiszapfen im warmen Zimmer schmelzen. Ab Folge 8 (Zu früh – zu spät) wird sie dann allmählich reifer und erwachsener.

Hintergrund

Bearbeiten

Die Serie wurde 1978 von den NDR-Redakteuren Angelika Paetow und Winfried Debertin erdacht. Debertin hat dazu die Figuren entwickelt und in seinem Workshop gebaut. Die Regie der ersten Folgen führten Peter Podehl und Armin Maiwald, der auch Spencers Begrüßungsspruch: „Hallo, liebe Leute, von A bis Z, von 1 bis 100, von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, da bin ich wieder, euer lieber guter alter Spencer!“ entwickelte. Maiwald zog sich nach Fertigstellung der zweiten Staffel von der Produktion zurück. Die Regie blieb hauptsächlich in den Händen von Peter Podehl, der auch den Großteil der Drehbücher (etwa 200) schrieb. In einigen Folgen führte außerdem Christoph Busse Regie.

Das Dorf ist ringförmig angelegt, mit folgender Ordnung (im Uhrzeigersinn): Spencers Studio – Lexis Pilz – Schloss Nepomukhausen – Kasimirs Kastanie – Poldis Krater (bzw. Kraterlandschaft) – Das Hausboot der Zwillinge – Kreuzung mit Wegweiser – Eisenbahnwagen von Elvis und Lulu – Showdeko/Studio der Quietschbeus.

Wegen des Todes von Kasimir-Puppenspieler Herbert Langemann blieb die Folge Kasi braucht Hilfe (Folge 87) unvollendet und wurde nicht gesendet.

Am 7. September 2001 wurde die bisher letzte Folge (275. Poldi und Mucki) auf KiKA ausgestrahlt.[6]

Zum 25. Jubiläum 2004 wurden die Originalkulissen in den Heide-Park Soltau verlegt. Dort wurden durch Audio-Animatronics in der Spencer-Show neue Geschichten rund um das Runddorf aufgeführt. Mit Ablauf der Lizenz wurde die Show eingestellt und in dem Gebäude zum Saisonstart 2017 eine andere Show eröffnet (Ghostbusters 5D).[7] Die mechanischen Audio-Animatronic-Nachbildungen der Originalfiguren wurden genau wie die originalen Kulissen danach mehrere Jahre in der ehemaligen Diskothek MicMac in Moisburg im Landkreis Harburg gelagert, wo sie infolge mehrerer Einbrüche zwischen 2021 und 2022 entwendet wurden.[8]

Vorspann

Bearbeiten

Das Intro der Serie ist eine kreative Kollage, präsentiert von einer roten und einer blauen Knetgummifigur, den sogenannten 'Plonsters', die in der Serie ansonsten weder auftreten noch genannt werden. In den verschiedenen Bildkollagen werden auch fast alle Hauptakteure der Serie abgebildet. Die Szene wurde mit Stop-Motion-Technik abgedreht.

Musikalisch begleitet wird die Introduktion von jazziger Musik im Shufflerhythmus, gespielt von einem Jazzorchester. Nach den Tutti-Bläsern, Klavier, Akkordeon, Schlagzeug und Bass fällt die markante Posaunenmelodie besonders auf, welche mit bestimmten Techniken, wie Growls, Shakes und Glissandi, aber auch dem aufgesetzten Dämpfer einen besonders rauen und schrillen Klang bekommt.

Die Serie im Ausland

Bearbeiten

Die Auslandsrechte an Hallo Spencer wurden 1989 von NDR International an Haim Saban verkauft.[9] Die Serie läuft seitdem u. a. in den USA, in der Volksrepublik China, in Spanien, Portugal, Singapur, Malaysia, Australien, Neuseeland, Griechenland, Belarus, Großbritannien, Skandinavien und den Niederlanden.

Die US-amerikanische Fassung unter dem Titel The Hallo Spencer Show wurde stark bearbeitet. Die Folgen sind rund 7 Minuten kürzer und enthalten am Ende ein Lied, in dem die Handlung der Folge nochmal in einem Sprechgesang zusammengefasst wird. Damit die US-amerikanischen Zuschauer sich nicht über das Schild Hallo Spencer im Studio wundern, bekam Spencer den Vornamen Hallo. Auch einige andere Namen wurden geändert. So wurde Elvis in „Elmar“, Nepomuk in „Grumpowsky“ (Kurzform „Grumpy“) und die Quietschbeus in „The Screech Boys“ umbenannt. Spencerdorf wurde zu Spencerville. Da es schon ein Spencerville in Ohio gibt, wurde die Handlung dorthin verlegt.

Für die Ausstrahlung auf Arte wurden 26 Episoden erstmals französisch synchronisiert. Die 2009 erstausgestrahlte französische Fassung nennt sich Salut Spencer und alle Namen der Dorfbewohner wurden weitestgehend im Original gehalten. Nur Nepomuk erhielt eine andere Anrede, nämlich „Monsieur de la Grande“.[10]

Dorfbewohner

Bearbeiten

Spencer ist Protagonist und Moderator seiner eigenen Sendung. Zusätzlich ist er Bürgermeister des Spencerdorfes. Scheint er zu Beginn der Serie noch außerhalb des Dorfes zu wohnen (Folge 8: er kommt erst nach Elvis von „zu Hause“ ins Studio; Folge 12: Spencer berichtet von seinen Nachbarn – alles Hinweise darauf, dass er zur Arbeit pendelt), ist er während der 1988/89er Staffel (Folgen 115–128) vorübergehend obdachlos (Folge 115: Man sieht Spencer im Studio schlafen, Folge 127: Spencer putzt sich ebenda die Zähne). Seit den Folgen aus der Hallerstraße wohnt Spencer anscheinend wieder in der Stadt, ab Folge 130 (Die Sommerparty) zeigt er sich auch in seinem dortigen Wohnzimmer.

Spencer überwacht das Runddorf mit seinem Monitor. Wichtige Attribute sind sein blauer Sessel, die Rohrpost, das Visophon, mit dem er einzelne Dorfbewohner oder auch alle zusammen als Konferenzschaltung kontaktieren kann und sein braun kariertes Sakko samt passender Schiebermütze. Er ist der einzige Charakter, der in jeder Folge die Vierte Wand durchbricht und direkt zu den Zuschauern spricht, die übrigen Figuren wenden sich nur sehr selten dem Publikum zu (Ausnahme ist Elvis, der die Zuschauer häufig vom Studio aus begrüßt und/oder verabschiedet). Eine besondere Fertigkeit, die ihn in der Serie unabdingbar macht, ist sein Fingerschnipp, mit dem er in der Lage ist, zu jedem beliebigen Schauplatz im Dorf zu schalten. Als er etwa krankheitsbedingt durch Elvis vertreten werden muss, erreicht dieser einen Szenewechsel nur, indem er auf den Schreibtisch haut und dabei „Fingerschnipp“ ruft. Ein anderes Mal spielt er gar eine Videoaufzeichnung von Spencers Fingerschnipp ab.

Spencer hat (wie Nepomuk, Poldi und die frühe Lulu) Arme, in denen die Arme eines weiteren Puppenspielers stecken und somit bewegliche Hände und Finger und nicht solche, die mit einem angebrachten Stab geführt werden, wie bei den meisten anderen Puppen.

Seit der zweiten Staffel (Folge 6: Viele Wünsche) als Spencers Assistent tätig, wird Elvis oft zu Botendiensten, Meinungsumfragen oder um Fehler zu korrigieren oder durchzuführen, vorgeschickt. Mit seinem Karteikasten nimmt er nebenbei die Funktion des Einwohnermeldeamtes wahr. Elvis ist bisweilen simpel, versteht Zusammenhänge oft langsam bis gar nicht, weshalb er zu Jähzorn und auch Eifersucht neigt. In Folgen, in denen Märchen, Sagen oder Opern nachgestellt werden, wird ihm daher häufig die Rolle des Nebenbuhlers oder sogar des bösen Charakters zugeteilt. Seit der ersten Max-und-Molly-Staffel (Folgen 60–64) ist Elvis als leidenschaftlicher Videothekar bekannt, auf seine große Sammlung wird auch in späteren Folgen zurückgegriffen.

Elvis wohnt in der ersten Staffel mit seiner Freundin Lulu und deren Schwester Peggy in einer Drei-Zimmer-Wohnung in einer wohl nahegelegenen Stadt, danach mit Lulu in einem stillgelegten Eisenbahnwagen, dem Traumexpress. Elvis’ Hobby ist die Pflege und Hege von Kakteen.

  • Sprecher: Wilhelm Helmrich (Folgen 1 bis 187; 1979–1991), Matthias Hirth (Folgen 188 bis 249; 1992–1995)

Lulu wohnt mit Elvis im Eisenbahnwagen Traumexpress. Sie hat einen Erfindergeist, ist modebewusst und hat schon eine eigene Kollektion entworfen.

Lulu hatte in der ersten Staffel (wie Spencer, Nepomuk und Poldi) Arme, in denen die Arme eines weiteren Puppenspielers stecken und somit bewegliche Hände und Finger und nicht solche, die mit einem angebrachten Stab geführt werden, wie bei den meisten anderen Puppen. Außerdem hatte sie in diesen Folgen noch keine Nase, beides änderte sich ab der zweiten Staffel.

  • Sprecherin: Maria Ilic

Nepomuk, ein verschrobener Bildhauer und Maler von adligem Geblüt (durch Lexi anhand genealogischer Studien bewiesen), wohnt auf Schloss Nepomukhausen. Seinen vollen Namen – Nepomuk XXIII. – sucht er zwar zu verheimlichen, den Spitznamen Nepi wiederum gestattet er ausschließlich seinem Freund und Nachbarn Kasimir. Nennen die übrigen Dorfbewohner ihn so, quittiert er stets mit kräftigem Organ „Wie heiß ich?“ – „Nepomuk.“ – „Na bitte, geht doch!“.

Er ist ein sturer, doch zuverlässiger Charakter.

Nepomuk hat (wie Spencer, Poldi und die frühe Lulu) Arme, in denen die Arme eines weiteren Puppenspielers stecken und somit bewegliche Hände und Finger und nicht solche, die mit einem angebrachten Stab geführt werden, wie bei den meisten anderen Puppen.

Kasimir (meist Kasi) wohnt in einer Kastanie mit Fahrstuhl (die Wohnung, eine Art Baumhaus, wird nie gezeigt), ist der engste Freund von Nepomuk und hat eine Verbindung zu Galaktika. Er ist hilfsbereit bis aufopfernd, erledigt gern und unentgeltlich kommunale Aufgaben, wie Müllentsorgung, Postzustellung, leitet bei Bedarf Katastrophenschutz u. a.

Diese bescheidene Gutmütigkeit wird zum Teil von den Dorfbewohnern ausgenutzt. Seine spärliche Freizeit verbringt er gern mit dem Reinigen seines geliebten Kastaniengrills.

Der Jungdrache Poldi wohnt im geologisch aktivsten Teil des Dorfes in einem Vulkankrater. Obwohl er jedem Passanten mit dessen Verzehr droht, scheitert er stets am Akkusativ: Sein „Ich bin Poldi, der schönste Jungdrache der Welt, huaaa, und ich will dir fressen!“ wird stets korrigiert, was seiner Bedrohung die Seriosität nimmt.

Poldi besucht die Jungdrachenschule, von wo er von seinem Schwarm Pummelzacken berichtet.

Poldi hat (wie Spencer, Nepomuk und die frühe Lulu) Arme, in denen die Arme eines weiteren Puppenspielers stecken und somit bewegliche Hände und Finger und nicht solche, die mit einem angebrachten Stab geführt werden, wie bei den meisten anderen Puppen.

  • Sprecher: Friedrich Wollweber

Der Intellektuelle unter den Dorfbewohnern lebt mit seiner Bibliothek in einer Art Pilzhaus, wo er – noch auf der Schreibmaschine – an seiner Lebensaufgabe, einer Lexiklopädie arbeitet. Da er seinen Nachbarn geistig überlegen ist, stellt er eine wertvolle Instanz in allen Wissensfragen, bei denen die Anderen überfordert sind, dar, langweilt sie aber oft durch Weitschweifigkeit und oft überhebliche Lexik.

Er fühlt sich – bisweilen verliebt – zu Lisa hingezogen und streitet sich – jedoch selten ernsthaft – mit Nachbarn Nepomuk XXIII. der ihn schon mal „Ringelwurm“ nennt.

Quietschbeus

Bearbeiten

Die Quietschbeus sind die Band im Runddorf und bestehen aus dem Bandleader Karl-Heinz (grüne Nase, rotes Haar; Keyboard), Karl-Otto (blaue Nase, blondes Haar; Gitarre) und Karl-Gustav (rote Nase, braunes Haar; Schlagzeug und Saxophon). In jeder Folge singen die Quietschbeus ein zum jeweiligen Thema passendes Lied. Karl-Heinz hat später einen hessischen Dialekt bekommen und hat laut eigener Aussage schon Musik gemacht, noch bevor Karl-Gustav und Karl-Otto wussten, wie dieses Wort überhaupt geschrieben wird (Folge Der Stuhl vor der Tür). Karl-Gustav fällt es schwer, Entscheidungen zu treffen („Also, einerseits … – aber andererseits …“). Karl-Otto, des Dorfes bester Tenor, stottert beim Sprechen, aber laut eigener Aussage nie beim Singen; allerdings gibt es mindestens eine Folge, in der er beim Singen stottert (z. B. Folge Mensch, Lulu!). Sie wohnen in ihrer eigenen Showdeko die direkt an Spencers Studio angrenzt und nur durch einen silbernen Vorhang von diesem getrennt ist. Durch ein Fenster ist der Eisenbahnwagen zu sehen. In späteren Folgen wurde der Wohnbereich der Quietschbeus um ein Studio erweitert. In einer Folge taucht auch Karl-Opa auf. Die Quietschbeus fahren gerne mit ihrem Motorrad (eine Spezialanfertigung für drei Leute) durchs Dorf. Der Name der Band ist eine Anspielung auf die Beach Boys.

  • Spieler und Sprecher Karl-Heinz: Petra Zieser, Karime Vakilzadeh, Eva Behrmann, Maria Happel
  • Spieler und Sprecher Karl-Gustav: Lorenz Claussen, Klaus Naeve
  • Spieler und Sprecher Karl-Otto: Jürgen Meuter, Matthias Hirth, Fred Bräutigam, Lothar Kreutzer

Die Zwillinge

Bearbeiten

Die Zwillinge sind Mona (zwei Zöpfe) und Lisa (Pferdeschwanz). Sie wohnen in einem Hausboot und streiten sich andauernd darum, wer die Attraktivere von beiden sei. Die Figuren tauchten erst in der zweiten Staffel auf. Running Gag ist, dass beide von den anderen Dorfbewohnern oft miteinander verwechselt werden, dabei haben sie verschiedene Stimmen und zudem unterschiedliche Charaktere (Lisa ist offener, Mona dagegen ist oft ziemlich zickig).

  • Sprecherin Mona: Petra Zieser, Sabine Steincke, Karime Vakilzadeh
  • Sprecherin Lisa: Eva Behrmann

Galaktika

Bearbeiten

Galaktika ist die gute Fee, die in Notlagen von den Dorfbewohnern durch einen Reim herbeigesungen wird: „Wir rufen Dich, Galaktika / vom fernen Stern Andromeda.“ Die darauffolgenden Zeilen beziehen sich jeweils auf die Situation, zu deren Hilfe Galaktika gerufen wird. Oft bringen die Bewohner all ihr Improvisationstalent auf, eine komplizierte Sachlage in Reime zu fassen. Nur Nepomuk kann gelegentlich mit ihr nichts anfangen und murmelt, wenn sie gerufen wird, „die andromedanische Hupfdohle“ oder nennt sie „Fledermaus“.

Galaktika, angeblich aus dem Sternensystem Andromeda stammend, erscheint meist unverzüglich in einem kleinen Shuttle in Form eines Kristalls/Diamanten und löst vorliegende Probleme quasi als Deus ex machina. Bisweilen verweist sie aber auf „andromedanische Gesetze“, die ihr in einigen Fällen die Hilfe untersagen und ermutigt die Dorfbewohner zur Selbsthilfe. Sie ist von großmütigem, mildem Charakter und stört sich nicht daran, Gali genannt zu werden.

  • Sprecherin: Maria Ilic

Der nach dem römischen Kaiser (37–68) benannte Antagonist zur guten Fee Galaktika, zu Beginn der Sendung auch nur Schwarzer Unhold genannt, wurde 1982 als regelmäßige Figur aus der Serie entfernt, da er den jüngeren Zuschauern nicht behagte. Er hatte nach Folge 25 (Schneewittchen) lediglich noch zwei Gastauftritte in den Folgen 43 (Maskenball) und 107 (Wer quatscht denn da dauernd dazwischen?). Mitunter fanden es Zuschauer verstörend, dass die Dorfbewohner Nero oft nicht sahen, obwohl er lachend vor ihren Augen agierte.

Insgesamt kommt Nero lediglich in den Folgen 6 bis 9, 11 bis 13, 15, 17, 19, 21 bis 23, 25, 43 und 107 vor. In Folge 273 (Ich fühl' mich wie ein König) ist er zwar auch zu sehen, allerdings handelt es sich dabei um Ausschnitte aus Folge 25.[11]

  • Sprecher: Wilhelm Helmrich, Friedrich Wollweber, Matthias Hirth

Peggy ist Lulus Schwester, die nur in der ersten Staffel vorkam.

  • Sprecherin: Petra Zieser und andere.

Jungdrachenschüler

Bearbeiten

Pummelzacken

Bearbeiten

Pummelzacken ist die Freundin von Poldi. Ihr Grünton ist etwas heller als seiner und die Dornfortsätze auf ihrem Rücken sind rosafarben. Sie taucht in einigen Folgen im Dorf und in der Jungdrachenschule auf.

  • Sprecherin: Sabine Steincke

Pik Sieben und Karo As

Bearbeiten

Pik Sieben und Karo As sind zwei Schulkameraden auf Poldis Jungdrachenschule. In den Folgen 207 bis 211 zeigt sich, dass sie aber nicht mit ihm befreundet sind.

Stadtbewohner

Bearbeiten

In der Stadt wohnen unter anderem Zacharias Zuckerguss, der Bäcker, Susanne Sonnenschein sowie Ernst und Ulrich.

  • Sprecher Zacharias Zuckerguss: Lothar Kreutzer
  • Sprecherin Susanne Sonnenschein: Eva Behrmann, Sabine Steincke

Weitere Figuren

Bearbeiten

Max und Molly

Bearbeiten

Max ist ein Pinguin und Molly ein Känguru. Ihr Fortbewegungsmittel ist das Bananamobil. Sie leben auf einer Insel. In den Folgen 60 bis 62 und 88 bis 94 wurde über ihre Abenteuer berichtet. Später bekamen sie ihre eigene Zeichentrickserie.

  • Sprecher Max: Martin Leßmann
  • Sprecherin Molly: Karime Vakilzadeh

Egidius Soltanelle

Bearbeiten

Egidius schloss mit den Dorfbewohnern erstmals Bekanntschaft, als er im Spencerdorf nach einer gestohlenen Palette mit Rollschuhen fahndete. Seither taucht der Kriminalpolizist mit Bausparvertrag gelegentlich als Beamter im Dorf auf. Er gefällt Lulu.

  • Sprecher: Lorenz Claussen, Wilhelm Helmrich

Moritz feierte seinen Einstand 1999 beim 20. Geburtstag der Serie. Nach seiner ersten Staffel in der Puppenwerkstatt übernimmt er in der 2001er Staffel die Rolle des rasenden Reporters und berichtet von seinen Außendrehs.

  • Sprecher und Spieler: Martin Leßmann

Die kugelrunde Kugelrunde

Bearbeiten

Sie ist Hauptdarstellerin in Folge 125 (Der blinde Passagier). Sie hat Ähnlichkeit mit Galaktika, stammt jedoch nicht vom „fernen Stern Andromeda“, sondern ist ein „Sternenkind“ aus dem Sternenhaufen Coma Berenices.

  • Sprecherin: Andrea Bongers und andere.

Er ist der Vetter von Elvis, der diesem zum Verwechseln ähnlich sieht. Er wohnt in der Stadt und kommt in Folge 151 (Hasen jagen, Haken schlagen) vor.

Madame ist eine alte Freundin von Nepomuk aus Frankreich, die diesen in Folge 194 (Nepi kriegt Besuch) besucht.

  • Sprecherin: Sabine Steincke

Wladimir

Bearbeiten

Der alte Freund von Spencer kommt ihn im modernen Studio besuchen und ist in den Folgen 246, 247 und 248 (Das Wiedersehen, Warum immer Wladimir?, Wahre Freundschaft) Hauptdarsteller.

  • Sprecher: Lothar Kreutzer

Mucki ist ein Drachenfreund von Poldi, der in der 275. und bislang letzten Folge (Poldi und Mucki) auftaucht.

Sylvester

Bearbeiten

Sylvester ist Spencers Vetter aus Amerika, der das erste Mal in der „Stadtfolge“ Hasen jagen, Haken schlagen (Folge 151) einen ganz kurzen Auftritt hat. Spencers Verwandter, der zwar kein gutes Verhältnis zu Spencer hat, dies jedoch sehr bedauert, kommt auch in den Hallerstraßen-Folgen 158 (Hilfe, Post von Vetter Sylvester) und 185 (Das war doch nur Spaß) vor.

  • Sprecher: Joachim Hall

Die Knubbels

Bearbeiten

Die Knubbels leben auf einer Insel im Meer und schenken Max und Molly das Bananamobil. Die sieben Insulaner haben alle verschiedene Hobbys: MacZahl (Joachim Hall) liebt das Zählen, Buchstabine (Sabine Steincke) kann schreiben und lesen, Elli Formelli (Eva Behrmann) mag Formen, Miss Ton (Karime Vakilzadeh) singt und macht Musik, Hampelix (Wilhelm Helmrich) zappelt und ist unstet, Marcel Paletti (Lorenz Claussen) ist der hiesige Künstler und Protzikowski (Klaus Naeve) ein Aufschneider der ersten Stunde. Die Geschichten der Knubbels werden als Einspieler in den Max-und-Molly-Episoden gezeigt.

Am 30. April 2009 erschienen die ersten 36 Folgen auf DVD. Am 30. November 2012 folgte eine weitere Veröffentlichung mit weiteren 36 Folgen aus dem Bereich der 37. und 108. Folge (wobei etliche ausgelassen wurden und die enthaltenen nicht chronologisch geordnet sind). Die dritte Veröffentlichung erschien am 20. November 2020 (aus lizenzrechtlichen Gründen sind auf dieser die Folgen 120, 121, 124 und 127 nicht enthalten). Die restlichen Folgen wurden bisher (Stand 09/2022) noch nicht veröffentlicht. Lediglich eine Fan-Box mit sechs DVDs, auf der sich die 38 zwischen 1995 und 2001 von PentaTV produzierten Folgen neuerer Zeit befinden, ist seit dem 23. November 2007 auf dem Markt.

Insgesamt sind von den 275 Folgen damit 146 auf DVD veröffentlicht worden.

1989 erschienen zum zehnjährigen Bestehen der Serie zehn Hallo-Spencer-Comichefte. Einige der Geschichten wurden später auch in der Fernsehserie verwendet. Enthalten waren in den Heften auch andere Kindergeschichten sowie einige Extras.

Hörspiele

Bearbeiten

Außerdem erschienen auf 13 Hörspielkassetten insgesamt 26 Episoden von Hallo Spencer, die vom Label Europa in teilweise gekürzter Form herausgebracht wurden.[12]

Alle Folgen der Serie werden hier aufgeführt.

Bei der Episodenart gibt es verschiedene, welche hier aufgeführt werden:

  • Pilotfolge: in diesen sehr frühen Folgen der ersten Staffel wurde noch an dem Konzept der Serie gearbeitet, so dass diese im Vergleich zu den späteren Folgen noch sehr improvisiert wirken.
  • Runddorf: die klassischen Folgen der Serie, welche in dem Runddorf mit seinen Einwohnern spielen. Diese Folgen – 166 an der Zahl – stellen den Kern der Serie dar.
  • Max und Molly: Folgen, in welchen Max und Molly die Hauptrolle innehaben. Spencer und die Dorfbewohner kommen, wenn überhaupt, nur am Rande vor.
  • Geschichte: Spencer erzählt entweder aus dem Studio oder aus seiner Wohnung unter anderem mit Bildern illustrierte Geschichten. Neben Spencer taucht oft dann nur noch Elvis zusätzlich auf.
  • Stadt: die Handlung spielt in der benachbarten Stadt, aber die Figuren aus dem Runddorf tauchen sporadisch auf.
  • Jungdrachenschule: Poldis Abenteuer in der titelgebenden Schule.
  • Magazin: das Runddorf existiert nicht mehr und Spencer moderiert ein Magazin aus einem neuen Studio.
  • Puppenwerkstatt: Magazinfolgen, die in der titelgebenden Puppenwerkstatt spielen.
  • Plastikstudio: Magazinfolgen mit vielen Einspielfilmen und Spencer in einer imitierten Studiokulisse.

Staffel 1, 1979, Folgen 1–5

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
1 Das Frühstücksei Pilotfolge DVD-Box 1 Die allererste Folge. Auffällig sind die Einspielfilme mit menschlichen Schauspielern.
2 Jahreszeiten Pilotfolge DVD-Box 1 Die erste Folge, bei der die Qietschbeus eine eigenständige Gesangsnummer haben. Diese fehlt auf der DVD allerdings.
3 Mal oben, mal unten Pilotfolge DVD-Box 1
4 Lexi und die Bohne Pilotfolge DVD-Box 1
5 Ritter Spencer Pilotfolge DVD-Box 1

Staffel 2, 1980, Folgen 6–15

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
6 Viele Wünsche Runddorf DVD-Box 1 Im Vergleich zur ersten Staffel beginnt das Runddorf hier, Gestalt anzunehmen. Diese Folge ist der erste Auftritt von Nero.
7 Gummibärchen-Transporte Runddorf DVD-Box 1
8 Zu früh – zu spät Runddorf DVD-Box 1
9 Die Badewanne Runddorf DVD-Box 1
10 Großes Aufräumen Runddorf DVD-Box 1
11 Das Bett Runddorf DVD-Box 1 Auf der DVD fehlt die letzte Szene im Eisenbahnwaggon.
12 Spencer ist heiser Runddorf DVD-Box 1
13 Der Baumstamm Runddorf DVD-Box 1
14 Einsamkeit Runddorf DVD-Box 1
15 Sylvester Runddorf DVD-Box 1

Staffel 3, 1981, Folgen 16–25

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
16 Das Gerücht Runddorf DVD-Box 1
17 Gesundheit Runddorf DVD-Box 1
18 Spencer-Tours Runddorf DVD-Box 1 Auf der DVD ist Spencers Verabschiedung gekürzt.
19 Drachengift Runddorf DVD-Box 1
20 Mutter Natur Runddorf DVD-Box 1
21 Galy und die Katastrophe Runddorf DVD-Box 1
22 Die Erfindermesse Runddorf DVD-Box 1
23 Nikolaus Runddorf DVD-Box 1
24 Die Mutprobe Runddorf DVD-Box 1
25 Schneewittchen Runddorf DVD-Box 1 Dies ist das erste Mal, dass die Dorfbewohner ein Stück aufführen, wobei allerdings viel mehr Platz den diversen Pannen um das Stück herum eingeräumt wird.

Staffel 4, 1982, Folgen 26–30

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
26 Krater zu vermieten Runddorf DVD-Box 1
27 Wo ist Kasi? Runddorf DVD-Box 1
28 Poldi und der Omnibus Runddorf DVD-Box 1
29 Galys Stein Runddorf DVD-Box 1 Auf der DVD fehlt der Satz „Nicht so hoch!“ von Lisa, was ca. 2 Sekunden ausmacht.
30 Das Gespenst Irifea Runddorf DVD-Box 1 Auf der DVD gibt es bei der Verabschiedung Tonsprünge, wodurch der Ton asynchron wird (im Abspann aber nicht mehr).

Staffel 5, 1983, Folgen 31–47

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
31 Laternegehen Runddorf DVD-Box 1
32 Wörterklau Runddorf DVD-Box 1
33 Guckida Runddorf DVD-Box 1
34 Schatzsuche Runddorf DVD-Box 1
35 Sechse kommen durch die ganze Welt Runddorf DVD-Box 1
36 Im Traumexpress Runddorf DVD-Box 1
37 Winter, Winter Runddorf DVD-Box 2
38 Spencer will nicht mehr Runddorf DVD-Box 2
39 Denkmalschutz Runddorf DVD-Box 2
40 Der Schimpfkönig Runddorf DVD-Box 2 Auf der DVD ist eine Szene geschnitten.
41 Spencers Musikfestival Runddorf DVD-Box 2
42 Poldi hat Mandelentzündung Runddorf DVD-Box 2 Auf der DVD ist eine Szene geschnitten.
43 Maskenball Runddorf DVD-Box 2
44 Ein Zeugnis für Galy Runddorf DVD-Box 2
45 Kasis Kastanien Runddorf DVD-Box 2 Das Master wurde während der Lagerung beschädigt, so dass an einigen Stellen Standbilder aus vorherigen Szenen über den Ton gelegt werden mussten.
46 Schnitzeljagd Runddorf
47 Arche Moli Runddorf DVD-Box 2

Staffeln 6–8, 1984, Folgen 48–64

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
48 Dornröschen Runddorf DVD-Box 2
49 Weibliche Sängerinnen zum Singen gesucht Runddorf DVD-Box 2
50 April, April Runddorf
51 Das muss aber alles ganz riesig schnell gehen Runddorf
52 Die Mona ist immer so frech Runddorf
53 Lexis große Liebe Runddorf
54 Der Stellvertreter Runddorf
55 Die Wahrsagerinnen Runddorf DVD-Box 2
56 Das große Quiz Runddorf DVD-Box 2
57 Drachensteigen Runddorf DVD-Box 2
58 Ich bin der Kasi von der Post Runddorf
59 Die Flöhe sind weg! Runddorf
60 Max und Molly und die Sonne Max und Molly DVD-Box 2 Die erste Folge, in welcher Max und Molly auftreten. Auf der DVD wird der normale Vor- und Abspann verwendet.
61 Max und Molly und der Regentropfen Max und Molly DVD-Box 2
62 Max und Molly und die Buchstaben Max und Molly DVD-Box 2 Auf der DVD wird der normale Vor- und Abspann verwendet.
63 Spencer präsentiert: Das tapfere Schneiderlein Geschichte Die erste Folge, wo Spencer ausschließlich eine Geschichte präsentiert.
64 Spencer präsentiert: Mimosa Geschichte

Staffel 9, 1985, Folgen 65–74

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
65 Robin Hood Runddorf
66 Der Steg Runddorf
67 Die Zwillinge haben übermorgen Geburtstag Runddorf
68 Der Fremde Runddorf
69 Unser Dorf wird verkabelt Runddorf
70 Wahlkampf Runddorf
71 Elvis weiß nicht wohin Runddorf
72 Ein Geschenk für Lexi Runddorf DVD-Box 2
73 Drachenjungfrau Runddorf
74 Sensationen, Sensationen Runddorf

Staffel 10, 1986, Folgen 75–84

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
75 Ferienzeit Runddorf DVD-Box 2 Ab dieser Folge wird ein neuer Vor- und Abspann verwendet, allerdings noch immer mit den bekannten Knetfiguren. Es war eine Anregung von Peter Podehl, dass im Abspann nun auch die Mitwirkenden genannt werden.
76 Immer läßt du mich allein Runddorf
77 Krach im Studio Runddorf
78 Was rumpelt und pumpelt im Krater herum? Runddorf
79 Finderlohn Runddorf
80 Wir proben die Zauberflöte Runddorf Der einzige echte Zweiteiler der Serie. Dies ist der erste Teil, in dem sich das Dorf auf eine Aufführung von der Oper Die Zauberflöte vorbereitet.
81 Spencers Flötenzauber Runddorf Der zweite Teil des Zweiteilers: die Oper wird aufgeführt. Anstelle des normalen Abspanns gibt es hier einen speziellen.
82 Lulus große Modenschau Runddorf
83 Fürst Nepomuk Runddorf
84 Ich mach' die Augen zu, da hör' ich besser Runddorf

Staffel 11–13, 1987, Folgen 85–97

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
85 Null Bock auf Text Runddorf DVD-Box 2
86 Sturm im Dorf Runddorf DVD-Box 2
87 Kasi braucht Hilfe Runddorf Aufgrund der schweren Krankheit bzw. des Todes des Kasi-Spielers wurde diese Folge nicht fertig gestellt. Sie wurde daher auch nie gesendet.
88 Wie alles begann Max und Molly DVD-Box 2 Die Einführungsgeschichte von Max und Molly, welche erst nach ihren ersten Folgen nachgetragen wurde.
89 Wo ist Kasis Milch geblieben? Max und Molly DVD-Box 2
90 Das seltsame Orchester Max und Molly DVD-Box 2
91 Das Ende des Regenbogens Max und Molly DVD-Box 2
92 Stromausfall im Studio Max und Molly DVD-Box 2
93 Max in Gips Max und Molly DVD-Box 2
94 Das Spiegelrätsel Max und Molly DVD-Box 2
95 Spencer präsentiert: Der kleine Muck – Teil 1 Geschichte In drei Folgen wird der Spielfilm Der kleine Muck von 1953 gezeigt.
96 Spencer präsentiert: Der kleine Muck – Teil 2 Geschichte Fortsetzung der letzten Folge.
97 Spencer präsentiert: Der kleine Muck – Teil 3 Geschichte Letzter Teil der Filmpräsentation.

Staffel 14–15, 1988, Folgen 98–114

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
98 Der dreckige Prinz Runddorf DVD-Box 2
99 Wir fahren nach Amerika Runddorf DVD-Box 2
100 Ein Freund aus China Runddorf
101 Elvis wird heut' nicht gebraucht Runddorf DVD-Box 2
102 Wenn der Nepi schon mal angelt Runddorf
103 Ein Schloss für alle Runddorf DVD-Box 2
104 Wir spielen Die Märchen des Odysseus Runddorf
105 Siehste! Runddorf
106 Poldi haut drauf Runddorf DVD-Box 2
107 Wer quatscht denn dauernd dazwischen Runddorf DVD-Box 2 Die letzte Folge, in der Nero auftritt.
108 Ein Lied – Ein Song Runddorf DVD-Box 2
109 Wie das Elefantenkind seinen Rüssel bekam Geschichte
110 Wie das Rhinozeros seine runzlige Haut und das Kamel seine Höcker bekam Geschichte
111 Der standhafte Zinnsoldat Geschichte
112 Das hässliche Entlein Geschichte
113 Die Nachtigall Geschichte
114 Der kleine Weihnachtsbär Geschichte

Staffel 16–17, 1989, Folgen 115–133

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
115 Poldi kann nicht schlafen – Nepomuk auch nicht Runddorf
116 Warum rufst du immer Galy? Runddorf DVD-Box 3
117 Wer ist die Nummer 1? Runddorf DVD-Box 3
118 Der englische Rasen Runddorf DVD-Box 3
119 Ich doch nicht Runddorf DVD-Box 3
120 Eine Million für MONALISA Runddorf
121 Ich will hier wohnen Runddorf
122 Dir oder Dich? Runddorf DVD-Box 3
123 Denkste Runddorf DVD-Box 3
124 Da glitzert was Runddorf
125 Der blinde Passagier Runddorf DVD-Box 3
126 Das Poldimeter Runddorf DVD-Box 3
127 Hau ab, du störst! Runddorf
128 Wir spielen: Die Schildbürger Runddorf DVD-Box 3 Anstelle des normalen Abspanns wird hier ein spezieller Abspann für diese Folge genutzt.
129 Zacharias und die Schneemänner Stadt DVD-Box 3 Die erste Folge, welche in der benachbarten Stadt bzw. in der „Hallerstraße“ spielt.
130 Die Sommerparty Stadt DVD-Box 3
131 Herbstlaub Stadt DVD-Box 3
132 Märchenraten Stadt DVD-Box 3
133 Die Nikolausfalle Stadt DVD-Box 3

Staffel 18–19, 1990, Folgen 134–157

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
134 Warteliste Runddorf DVD-Box 3
135 Die Wette Runddorf DVD-Box 3
136 Das macht jetzt alles Egi Runddorf DVD-Box 3
137 Egi und Nepi Runddorf DVD-Box 3
138 Spencer-Nachrichten Runddorf DVD-Box 3 Die Tonspur ist auf der DVD fehlerhaft. In den letzten ca. zwei Minuten bricht der Ton ab und es herrscht Stille.
139 Die Quietschpiraten Runddorf DVD-Box 3 Die Tonspur ist auf der DVD fehlerhaft. In den letzten ca. zwei Minuten bricht der Ton ab und es herrscht Stille.
140 Zwillinge und Wassermänner Runddorf DVD-Box 3
141 Ich weiß, wer du bist Runddorf DVD-Box 3
142 Lexi und Giovanna Runddorf DVD-Box 3
143 Der große Radiergummidiebstahl Runddorf DVD-Box 3
144 Gelefeheilefeimspralefachelefe Runddorf DVD-Box 3
145 Wir spielen: Der Wolf und die sieben Geißlein Runddorf DVD-Box 3
146 Schreib' mal wieder Runddorf DVD-Box 3
147 Die Quietschbeu-Hitparade Stadt DVD-Box 3
148 Unser Dorf Stadt DVD-Box 3
149 Die Leute aus der Stadt Stadt DVD-Box 3
150 Beruferaten Stadt DVD-Box 3
151 Hasen jagen, Haken schlagen Stadt DVD-Box 3
152 Aus dem Urlaub zurück Stadt DVD-Box 3
153 Die Stadt steht Kopf Stadt DVD-Box 3
154 Sommermärchen Stadt DVD-Box 3
155 Zachis Silvestergeschichte Stadt DVD-Box 3
156 Ein Schneemann auf Reisen Stadt
157 Winterträume Stadt

Staffel 20–21, 1991, Folgen 158–176

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
158 Hilfe, Post von Vetter Sylvester Stadt
159 Das ist doch kein Unglück Stadt
160 Wo ist die Kiste? Stadt
161 Picknick mit Elvis Stadt
162 Karl-Gustav sucht einen Song Stadt
163 Poldi hat Dresche bekommen Stadt
164 Sind wir nun Brüder, oder was? Runddorf
165 Egis Hinkelstein Runddorf
166 Alles dir zuliebe Runddorf
167 Ich zieh' heut' mal was and'res an Runddorf
168 Spencer macht auch nicht immer alles richtig Runddorf
169 Zwei böse Buben Runddorf
170 Das Quietschical Runddorf
171 Morgens um sieben im Spencer-Dorf Runddorf
172 Wo ist mein Bett? Runddorf
173 Wie heiße ich? Runddorf
174 Flohmarkt Runddorf
175 Pin-Wand-Malerei Runddorf
176 Poldis Bilderbuch Runddorf

Staffel 22–23, 1992, Folgen 177–200

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
177 Spencer und der Rattenrock Geschichte/Stadt
178 Wie das Vergißmeinnicht seinen Namen bekam Geschichte/Stadt
179 Der vergessliche Mann Geschichte/Stadt
180 Geschmackssache mein Lieber Geschichte/Stadt
181 Die Geschichte von der Stadt- und der Landratte Geschichte/Stadt
182 Warum der Fliegenpilz so giftig ist Geschichte/Stadt
183 Das singende Glas Geschichte/Stadt
184 Ernst, der Pausenclown Geschichte/Stadt
185 Das war doch nur Spaß Geschichte/Stadt
186 Ein Kessel Buntes Geschichte/Stadt
187 Das läuft ja wie geschmiert Geschichte/Stadt
188 Alles Müll Runddorf
189 Heute kochst du! Runddorf
190 Die Teilung Runddorf
191 Wir spielen Dolles Runddorf Diese Folge ist eine Parodie auf die Handlungsabläufe, sowie auf diverse technische Details der Serie Dallas.
192 Mona, Zöpfe, blond, enter Runddorf
193 Sagt man doch so! Runddorf
194 Nepi kriegt Besuch Runddorf
195 Das ist mein gutes Recht Runddorf
196 Lexi muss ran! Runddorf
197 Powian oder das Windkind Runddorf
198 Die Mückenseuche Runddorf
199 Poldi und Pummelzacken Runddorf Der erste Auftritt von Poldis Freundin Pummelzacken, welche v. a. in der Jungdrachenschule zu sehen sein wird.
200 Ein Indianer kennt keinen Schmerz Runddorf

Staffel 24–26, 1993, Folgen 201–224

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
201 Wie die Schnecke zu ihrem Haus kam Geschichte/Stadt
202 Warum die Giraffe einen so langen Hals hat Geschichte/Stadt
203 Wie der Igel zu seinen Stacheln kam Geschichte/Stadt
204 Wie die Muschel das Meeresrauschen einfing Geschichte/Stadt
205 Wie der Hase seine Blume bekam Geschichte/Stadt
206 Wie der Pinguin seinen Frack bekam Geschichte/Stadt
207 Superpoldis Absturz Jungdrachenschule
208 Poldiogenes in der Tonne Jungdrachenschule
209 Das Jungdrachenschulfest Jungdrachenschule
210 Musik mit Hindernissen Jungdrachenschule
211 Drachenüberraschungstag Jungdrachenschule
212 Für uns nur vom Feinsten Runddorf
213 Seid ihr alle da? Runddorf
214 Das schaffen wir doch glatt! Runddorf
215 Wieso Bahnhof? Runddorf
216 Ein Riesen-Pilz-Gericht Runddorf
217 Bett auf Büchern Runddorf
218 Du musst dich entscheiden Runddorf
219 Ist Spencer hier? Runddorf
220 Einmal hopp ist hopp Runddorf
221 Wieviel Zacken hat die Pummel? Runddorf
222 Der Stuhl vor der Tür Runddorf
223 Alle träumen heut' so laut Runddorf
224 Wir spielen die Weihnachtsgeschichte Runddorf

Staffel 27, 1994, Folgen 225–237

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
225 Wir spielen: Ein Sommernachtstraum Runddorf
226 Poldi wird böse Runddorf
227 Lexi schreibt eine Geschichte Runddorf
228 Wir Deerns von der Waterkant Runddorf
229 Schloßcafé Zur Glocke Runddorf
230 Spencer schaukelt im Wind Runddorf
231 Mensch, Lulu! Runddorf
232 Lass' mich ja nicht in Ruhe Runddorf
233 Buchstaberitis Runddorf
234 Zähl' mal die Kakteenstacheln! Runddorf
235 Kasi fällt ins Sommerloch Runddorf
236 Karneval in Rio Runddorf
237 Der Wetterstein Runddorf Die allerletzte Folge, welche im Runddorf spielt. Das Runddorf wurde danach aus Kostengründen nicht mehr verwendet.

Staffel 28, 1995, Folgen 238–249

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
238 Die Überraschung Magazin DVD Fan-Box Die erste Folge nach dem Ende des Runddorfs. Es gibt auch einen völlig neuen Vor- und Abspann, bestehend aus Stock-Footage mit animierten Passagen.
239 Einmal Urlaub und zurück Magazin DVD Fan-Box
240 Kleider für die Leute Magazin DVD Fan-Box
241 Das Geschenk Magazin DVD Fan-Box
242 Steinzeit Magazin DVD Fan-Box
243 Wo sind all die Blumen her? Magazin DVD Fan-Box
244 L wie Lulu Magazin DVD Fan-Box
245 Von Fall zu Fall Magazin DVD Fan-Box
246 Das Wiedersehen Magazin DVD Fan-Box
247 Warum immer Wladimir? Magazin DVD Fan-Box
248 Wahre Freundschaft Magazin DVD Fan-Box
249 Jeder hat hier was zu sagen Magazin DVD Fan-Box

Staffel 29, 2000, Folgen 250–262

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
250 Moritz hat den Mond geklaut Puppenwerkstatt DVD Fan-Box Revival nach mehreren Jahren Pause. Allerdings hat sich die Handlung zu einem bizarren Meta-Humor verschoben, was auch am Handlungsort zu sehen ist.
251 Eselsbrücken Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
252 Wer passt auf meinen Gipsy auf? Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
253 Das grüne Gespenst Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
254 Eine Krone für Kasi Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
255 Kann ich das haben? Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
256 Noch ein Traumexpress Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
257 Der Bettlakengeist Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
258 Das Betthupferl Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
259 Ich glaub' es knackt Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
260 Wenn der Postmann nachts nicht klingelt Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
261 Gedankenspaziergang Puppenwerkstatt DVD Fan-Box
262 Was fällt dir ein? Puppenwerkstatt DVD Fan-Box

Staffel 30, 2001, Folgen 263–275

Bearbeiten
Nr. Episodentitel Episodenart Heimvideo Bemerkungen
263 Spencer und die Dorfzeitung Plastikstudio DVD Fan-Box Der letzte Versuch, die Serie zu produzieren. Durch das billig wirkende Imitatstudio in der Staffel und die niedrigen Produktionswerte misslang der Versuch jedoch.
264 Wenn der Hahn kräht Plastikstudio DVD Fan-Box
265 Hier fühl' ich mich zu Haus Plastikstudio DVD Fan-Box
266 Poldis Daumenkino Plastikstudio DVD Fan-Box
267 Das Hausboot hat ein Leck Plastikstudio DVD Fan-Box
268 Das kriegen wir so nicht gebacken Plastikstudio DVD Fan-Box
269 Tierische Musik Plastikstudio DVD Fan-Box
270 Was ist mit mir? Plastikstudio DVD Fan-Box
271 Poldi fühlt sich ganz allein Plastikstudio DVD Fan-Box
272 Das Dauerregenspiel Plastikstudio DVD Fan-Box
273 Ich fühl' mich wie ein König Plastikstudio DVD Fan-Box
274 Poldi weiß eine Menge! Plastikstudio DVD Fan-Box
275 Poldi und Mucki Plastikstudio DVD Fan-Box Die allerletzte produzierte Folge.

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Brigidde: Hallo Spencer –. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 15. März 2024.
  2. Auflistung aller Fernsehausstrahlungen der Serie Hallo Spencer. In: Lexiklopedia. 11. März 2023, abgerufen am 10. Mai 2023.
  3. Hallo Spencer - Der Film, Crew-United. Abgerufen am 10. Mai 2024.
  4. Christine Gebhard: Neues deutsches Fernsehen. In: film-tv-video.de. 10. Mai 2024, abgerufen am 10. Mai 2024 (deutsch).
  5. Hallo Spencer – Hinter den Kulissen [Spezial] – video dailymotion. Abgerufen am 23. April 2019.
  6. Hallo Spencer - Episodenguide bei Fernsehserien.de
  7. Neues Familien - Abenteuer 2017 im Heide Park Resort : Ghostbusters 5D – die ultimative Geisterjagd. (PDF) In: heide-park.de. Heide-Park Soltau GmbH Pressestelle, 15. Oktober 2016, abgerufen am 12. Januar 2018.
  8. Bianca Marquardt: "Hallo Spencer" ging in Flammen auf. In: Kreiszeitung Wochenblatt. 10. Februar 2023, abgerufen am 10. Mai 2023.
  9. "Spencer" auf Weltreise. Die Hamburger Kinderserie ist der größte Exportschlager des NDR. In: Hamburger Morgenpost. 27. Juni 1990, S. 47.
  10. Arte. In: Lexiklopedia. 7. Juni 2015, abgerufen am 10. Mai 2023.
  11. https://www.hallo-spencer.de/home/kult/kult.php
  12. hoerspiele.de, Hallo Spencer - Übersicht Hörspiele
Bearbeiten