Hauptmenü öffnen

Glockenstapel

separat neben einer Kirche stehender Glockenturm
St. Marien (Hemme) mit davor errichtetem Glockenstapel

Glockenstapel sind Glockentürme, die sich besonders in schleswig-holsteinischen Marschgebieten, in der Landschaft Angeln und im angrenzenden Dänemark sowie in Teilen Skandinaviens (schwedisch Klockstapel) zahlreich finden. Die oft hölzernen Glockenstapel stehen meist frei neben den Kirchen und sind baulich nicht mit ihnen verbunden. Meist sind sie niedriger als normale Kirchtürme.

Viele der mittelalterlichen Kirchen in Norddeutschland und in den skandinavischen Ländern waren ursprünglich turmlos. Oft wurden sie nachträglich mit einem Glockenstapel oder einem Kirchturm ergänzt. Je nach Wirtschaftskraft der Gemeinde konnte auch ein bereits errichteter Glockenstapel durch einen steinernen Kirchturm ersetzt werden. Andere Gründe für die Errichtung von Glockenstapeln waren beispielsweise Mangel an passenden Steinen in moorigen Marschgebieten oder unsicherer Baugrund, der einen hohen und schweren Turm aus Stein nicht getragen hätte.

Der älteste Glockenstapel Schleswig-Holsteins befindet sich in Norderbrarup und wurde um 1441 errichtet. Der zweitälteste gehört zur Kirche in Koldenbüttel und wurde um 1461 erbaut.

Inhaltsverzeichnis

Hölzerne Glockenstapel in AngelnBearbeiten

 
Glockenstapel in Norderbrarup von 1441
 
Glockenstapel in Sinstorf

Hölzerne Glockenstapel in den Elbmarschen (unvollständig)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Gerd Hoffmann, Konrad Lindemann: Kirchen in Stadt und Land. Hower, Hamburg 1990, ISBN 3-922995-90-X, S. 21 f., 25.
  • Dirk Jonkanski, Lutz Wilde: Dorfkirchen in Schleswig-Holstein. Wachholtz, Neumünster 2000, ISBN 3-529-02845-2, S. 13, 15.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hölzerne Glockentürme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tag des offenen Denkmals (Memento des Originals vom 17. November 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tag-des-offenen-denkmals.de