Gianluigi Quinzi

italienischer Tennisspieler

Gianluigi Quinzi (* 1. Februar 1996 in Cittadella) ist ein ehemaliger italienischer Tennisspieler.

Gianluigi Quinzi Tennisspieler
Gianluigi Quinzi
Gianluigi Quinzi 2019 bei den French Open
Nation: Italien Italien
Geburtstag: 1. Februar 1996
Größe: 191 cm
Gewicht: 84 kg
1. Profisaison: 2010
Rücktritt: 2021
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Ronnie Leitgeb
Preisgeld: 280.371 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:4
Höchste Platzierung: 142 (15. April 2019)
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 441 (26. September 2016)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

BiografieBearbeiten

Gianluigi Quinzi wurde am 1. Februar 1996 im italienischen Cittadella geboren und wuchs in Porto San Giorgio bei seiner Mutter Carlotta, einer Skirennfahrerin und Handballspielerin, sowie seinem Vater Luca auf, der Präsident des örtlichen Tennisclubs ist.[1]

KarriereBearbeiten

Während seiner Laufbahn bei den Junioren gelangen Quinzi mehrere größere Erfolge. So gewann er 2012 mit Filippo Baldi für Italien den Davis Cup der Junioren. Es war der erste Titel für Italien in diesem Wettbewerb. Zum 1. Januar 2013 erreichte er als erster Italiener die Spitze der Junioren-Weltrangliste. Im selben Jahr gewann er ohne Satzverlust die Einzelkonkurrenz in Wimbledon, nachdem er im Endspiel Chung Hyeon mit 7:5, 7:6 bezwang.

Er spielte bislang auf der Profiebene vor allem auf der ITF Future Tour und der ATP Challenger Tour. Im November erreichte er in Guayaquil sein erstes Halbfinale auf der Challenger Tour. In Zagreb konnte Quinzi in der Qualifikation seinen ersten Sieg auf der ATP-World-Tour-Ebene gewinnen (Siege in der Qualifikation zählen jedoch nicht offiziell in der Statistik). Seinen ersten Challenger-Titel gewann Quinzi im April 2018 in Francaville al Mare. Er erhielt für das Einzelfeld eine Wildcard und spielte sich bis ins Finale, das er in zwei Sätzen gegen den Norweger Casper Ruud gewann.

Im Sommer 2021 verkündete er seinen Rücktritt. Als Grund nannte er Erfolgsdruck durch sich nicht schnell einstellenden Erfolg auf der Profiebene.[2]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (2)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 29. April 2018 Italien  Francavilla al Mare Sand Norwegen  Casper Ruud 6:4, 6:1
2. 27. Mai 2018 Italien  Mestre Sand Italien  Gian Marco Moroni 6:2, 6:2

WeblinksBearbeiten

Commons: Gianluigi Quinzi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ubitennis - Aspettando Gianluigi Quinzi. In: www.ubitennis.com. 29. Juli 2010, abgerufen am 20. September 2016 (italienisch).
  2. Gianluigi Quinzi, the Next Gen genius who retires from tennis at the age of 25 due to stress. In: Archysport. 1. Juli 2021, abgerufen am 26. Mai 2022 (englisch).