Hauptmenü öffnen

Giani Kiriță

rumänischer Fußballspieler und -trainer

Giani Stelian Kiriță (* 3. März 1977 in Bukarest) ist ein ehemaliger rumänischer Fußballspieler und -trainer. Er verbrachte einen Großteil seiner Karriere in der Türkei und wurde mit Bursaspor in der Saison 2009/10 Türkischer Meister.

Giani Kiriță
Giani Kirita.jpg
Personalia
Name Giani Stelian Kiriță
Geburtstag 3. März 1977
Geburtsort BukarestRumänien
Größe 182 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Turistul Lebăda
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 AS Rocar Bukarest 14 (4)
1997 → Dinamo Bukarest (Leihe) 4 (0)
1997–2003 Dinamo Bukarest 131 (9)
2003–2005 Samsunspor 52 (6)
2005–2007 Gaziantepspor 54 (4)
2007–2008 MKE Ankaragücü 24 (5)
2008–2011 Bursaspor 32 (1)
2012 FCM Târgu Mureș 12 (0)
2012 CS Buftea 11 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2001 Rumänien 4 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012 CS Buftea
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Kiriță spielte für die Nachwuchsabteilung von Turistul Lebăda und wechselte 1996 als Profispieler zu AS Rocar Bukarest. Nachdem er erst die Rückrunde bei Dinamo Bukarest als Leihspieler verbracht hatte, wurde er im Sommer 1997 samt Ablösesumme verpflichtet. Mit diesem Verein wurde er in den Spielzeiten 1999/2000 und 2001/02 Rumänischer Meister und in den Spielzeiten 1999/2000, 2000/01, 2002/03 Rumänischer Pokalsieger. In der Saison 1999/00 holte er mit seiner Mannschaft damit das rumänische Double.

Zur Saison 2003/04 wechselte er in die türkische Süper Lig zu Samsunspor. Nach zwei Spielzeiten verließ er diesen Klub und heuerte stattdessen bei Gaziantepspor an. Im Sommer 2007 wechselte er in die türkische Hauptstadt zu MKE Ankaragücü und zog bereits nach einer Spielzeit zum Ligarivalen Bursaspor weiter. Bei diesem Verein schaffte er es nie zum unumstrittenen Stammspieler, kam aber zu regelmäßigen Spieleinsätzen. In der Saison 2009/10 erreichte er mit Bursaspor überraschend die Türkische Meisterschaft und war damit Teil jener Mannschaft, die nach Trabzonspor als zweiter nicht aus Istanbul stammender Verein diese Meisterschaft holen konnte. Im Dezember 2011 löste er bei diesem Verein seinen Vertrag vorzeitig auf.

Im Frühjahr 2013 kehrte Kiriță nach Rumänien zurück und spielte für die Vereine FCM Târgu Mureș und CS Buftea. Anschließend beendete er bei Buftea seine Karriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Kiriță spielte in den Jahren 2000 bis 2001 vier Mal für die rumänische Nationalmannschaft.

TrainerkarriereBearbeiten

Kiriță trainierte 2012 kurze Zeit CS Buftea

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten