Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Gerry Fisher erlernte ab 1946 das Kamerahandwerk. 1956 engagierte ihn der Chefkameramann Jack Hildyard als Mitglied des Kamerateams für Die Brücke am Kwai. Auch in den Folgejahren war Fisher meist mit Hildyard zusammen für aufwändige Produktionen tätig.[2] Nachdem er als Mitarbeiter Hildyards 1965 an Modesty Blaise von Regisseur Joseph Losey mitgewirkt hatte, bot Losey ihm 1966 die Chance, erstmals als Chefkameramann eingesetzt zu werden. Die Zusammenarbeit wurde bei sieben weiteren Filmen fortgesetzt. Fisher erwarb sich den Ruf, einer der präzisesten und kreativsten Kameramänner seiner Generation zu sein, und fasste rasch auch bei internationalen Produktionen Fuß. Für seine innovative Kameraführung bei Schlacht in den Wolken wurde Fisher für den British Academy Film Award für die beste Kamera nominiert, Monsieur Klein brachte ihm eine César-Nominierung ein.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gerry Fisher BSC 1926 - 2014 (Memento des Originals vom 29. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.imago.org
  2. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 2: C – F. John Paddy Carstairs – Peter Fritz. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 695.