Hauptmenü öffnen

x

Gerlospass
Kehre in der Westrampe zwischen Zell am Ziller und Gerlos

Kehre in der Westrampe zwischen Zell am Ziller und Gerlos

Himmelsrichtung Ost West
Passhöhe 1531 m ü. A.
Bundesland Salzburg Tirol
Wasserscheide Salzach, Inn (Donau) Gerlosbach, Ziller, Inn
Talorte Wald im Pinzgau Zell am Ziller
Ausbau Gerlos Straße (B165)
Gebirge Zillertaler Alpen / Kitzbüheler Alpen
Profil
Ø-Steigung 6,5 % (646 m / 10 km) 3,7 % (956 m / 25,5 km)
Max. Steigung 17 % 15 %
Karte (Salzburg)
Gerlospass (Land Salzburg)
Gerlospass
Koordinaten 47° 14′ 35″ N, 12° 6′ 37″ OKoordinaten: 47° 14′ 35″ N, 12° 6′ 37″ O

Der Gerlospass (auch Gerlos Pass geschrieben), auch Pinzgauer Höhe genannt, ist eine Straßenverbindung vom salzburgischen Oberpinzgau ins Tiroler Zillertal. Die Westrampe führt von dabei von Zell am Ziller über Gerlos zur Passhöhe auf 1531 m ü. A.. Die Ostrampe teilt sich dann auf, die alte Passstraße führt hinab nach Wald im Pinzgau, während die neuere Gerlos Alpenstraße zuerst auf 1628 m ü. A. ansteigt und dann über Krimml ebenfalls nach Wald im Pinzgau führt[1].

HöheBearbeiten

Als Höhenangabe für den Gerlospass kursieren sowohl 1531 m ü. A. für die Passhöhe, die sich alte Passstraße und Gerlos Alpenstraße teilen, als auch 1628 m ü. A. für den höchsten Punkt der Gerlos Alpenstraße. Da die höher gelegene Gerlos Alpenstraße eine optionale Streckenführung darstellt, ist die geringere Angabe maßgeblich.

Alte PassstraßeBearbeiten

Die nördlich führende alte Passstraße (1531 m ü. A.) ist für Gespanne und LKW gesperrt und im Winter nicht immer durchgängig befahrbar. Die alte Passstraße ist Teil der Gerlos Straße (B165).

Gerlos AlpenstraßeBearbeiten

Die südlich gelegene neue Gerlos Alpenstraße (1628 m ü. A.) wurde in den 1960er Jahren von der Großglockner Hochalpenstraßen AG errichtet. Im Gegensatz zur alten Passstraße ist die Gerlos Alpenstraße gut ausgebaut und ganzjährig uneingeschränkt befahrbar. Der höchste Punkt dieser neuen Straße, die am Hang nördlich des Skigebiets Gerlosplatte entlangführt, liegt auf der Salzburger Seite knapp 4 km östlich der tiefsten Einsattelung. Die Überquerung des Passes ist für Kraftfahrzeuge mautpflichtig, die Mautstelle befindet sich in der Nähe des höchsten Punktes.

Die Profile für die Gerlos Alpenstraße stellen sich wie folgt dar:

  • von Wald im Pinzgau aus: 743 Höhenmeter auf 10 km Strecke mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,4 Prozent und einer maximalen Steigung von 9 Prozent
  • von Zell am Ziller aus: 1053 Höhenmeter auf 33,5 km Strecke mit einer durchschnittlichen Steigung von 3,1 Prozent und einer maximalen Steigung von 15 Prozent

Die Daten in der Infobox beziehen sich auf die alte Passstraße.

RadsportBearbeiten

Beide Passstraßen werden häufig von Rennradfahrern und sportlich ambitionierten Tourenradfahrern befahren. Auf der alten Passstraße, die frei von Schwerlastverkehr ist, sind stärkere Steigungen als auf der neuen Passstraße zu bewältigen, dafür sind auf der neuen Passstraße insgesamt mehr Höhenmeter zu überwinden. Der Gerlospass wird auch im Rahmen von Radrennen befahren, wobei hier aus Platzgründen meist die neue Passstraße befahren wird. In jüngerer Zeit wurde der Gerlospass im Rahmen der Deutschland Tour 2008 (1. Etappe) und des Giro d’Italia 2009 (6. Etappe) jeweils von Wald im Pinzgau aus kommend überquert.

UmgebungBearbeiten

Südlich des Gerlospasses liegt der Speicher Durlaßboden, südöstlich die Krimmler Wasserfälle.

BilderBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Steffan Bruns: Alpenpässe – Geschichte der alpinen Passübergänge. Von der Donau zur Adria. 1. Auflage. Band 4. L. Staackmann Verlag KG, München 2011, ISBN 978-3-88675-274-4, S. 63–64.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Österreichische Karte 1:50.000