Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Gabriel Badilla

costa-ricanischer Fußballspieler

Gabriel Badilla Segura (* 30. Juni 1984 in San José; † 20. November 2016 in Santa Ana) war ein costa-ricanischer Fußballspieler.

Gabriel Badilla
Gabriel Badilla.jpg
Spielerinformationen
Name Gabriel Badilla Segura
Geburtstag 30. Juni 1984
Geburtsort San JoséCosta Rica
Sterbedatum 20. November 2016
Sterbeort Santa AnaCosta Rica
Größe 180 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2008 CD Saprissa 129 (12)
2008–2009 New England Revolution 6 0(0)
2009–2016 CD Saprissa 60 0(4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005–2016 Costa Rica 25 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Badilla war der Jungstar unter den costa-ricanischen Abwehrspielern. Mit 16 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt in der ersten Liga Costa Ricas bei Deportivo Saprissa. Im selben Jahr war er auch schon Kapitän der U17-Auswahl seines Landes und spielte bei der Junioren-WM in Trinidad und Tobago. 2004 wurde er zum ersten Mal Landesmeister und holte im Jahr darauf mit dem Verein den CONCACAF Champions Cup und daraufhin auch noch Platz 3 in der Klub-Weltmeisterschaft.

Gabriel Badilla debütierte am 19. Juni 2005 in der costa-ricanischen Nationalmannschaft. In knapp einem Jahr vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wurde er siebenmal eingesetzt und auch in das costa-ricanische WM-Aufgebot für Deutschland berufen. Er gehörte zu den drei jüngsten Spielern im Team, die alle von Saprissa kamen, und bestritt das Spiel gegen Polen (1:2).

Im Sommer 2007 war er zum Probetraining bei Hansa Rostock eingeladen,[1] erhielt dort jedoch kein Engagement. Nach einem einjährigen Intermezzo bei New England Revolution in der US-amerikanischen Major League Soccer spielte er ab 2009 wieder für Saprissa.

Gabriel Badilla brach am Morgen des 20. November 2016 während eines 10-km-Laufs zusammen und starb an Herzversagen.[2]

Titel / ErfolgeBearbeiten

  • CONCACAF-Cup-Sieger: 2005
  • Costa-ricanischer Meister: 2004, 2006, 2007 und 2008
  • Costa-ricanischer Vizemeister: 2003

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zwei Verteidiger im Probetraining. bundesliga.de, 2. Juli 2007, archiviert vom Original am 23. Juli 2012; abgerufen am 20. November 2016.
  2. Daniel Jiménez, Fanny Tayver Marín: Gabriel Badilla murió mientras competía en la carrera Lindora Run. La Nación (San José, Costa Rica), 20. November 2016, abgerufen am 20. November 2016 (spanisch).