Hauptmenü öffnen

Flugplatz St. Peter-Ording

Flugplatz in Deutschland

Der Flugplatz St. Peter-Ording ist der Verkehrslandeplatz des schleswig-holsteinischen Nordseeheil- und Schwefelbades St. Peter-Ording. Hier dürfen Motorflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge, aber auch Hubschrauber bis zu 5700 kg landen. Auf dem 11 Hektar großen Gelände befinden sich u. a. eine Tankstelle mit Flugzeugbenzin sowie ein Hangar und ein Tower. Es gibt Stellplätze, jedoch nur in beschränkter Anzahl.

Flugplatz St. Peter-Ording
EDXO - Flugplatz St. Peter-Ording.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EDXO
IATA-Code PSH
Koordinaten

54° 18′ 30″ N, 8° 40′ 58″ OKoordinaten: 54° 18′ 30″ N, 8° 40′ 58″ O

2 m (7 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 3 km östlich von St. Peter-Ording
Straße Feldhausweg
Basisdaten
Eröffnung April 1968
Betreiber Flugplatz-Betriebsgesellschaft St. Peter-Ording
Fläche 11 ha
Terminals 1
Start- und Landebahn
07/25 670 m × 30 m Asphalt

In den Jahren 2013 und 2014 wurde der gesamte Flugplatz grunderneuert. Diese Maßnahmen umfassten sowohl die Instandsetzung der Flugzeughallen als auch die Modernisierung des Towers und eine Neuausstattung des Flugplatzrestaurants. Dazu kamen neue Abstellflächen für Flugzeuge. Wiedereröffnung war der 1. April 2015.[1]

Seit dem 20. Januar 2014 ist ein Rettungshubschrauber der Firma Northern HeliCopter GmbH auf dem Flugplatz stationiert.[2] Dieser ist primär für die Baustellen der Offshore-Windenergieanlagen in der deutschen Bucht zuständig[3], kann aber auch für allgemeine Suchaktionen angefordert werden[4]. Der Rettungshubschrauber ist vom Typ Aérospatiale SA 365[2]. Die Crew dieses Rettungshubschraubers besteht aus fünf Personen pro Schicht und lebt während der Bereitschaft auf dem Flugplatz.[3]

Inhaltsverzeichnis

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Die Fluggesellschaft Privateways betreibt unter den Markennamen Yourways Flüge von und zum JadeWeserAirport und Flughafen Sylt.[5] Es werden auf Anfrage Taxi- und Rundflüge nach Helgoland, Westerland oder Wyk auf Föhr angeboten. Auch Charterflüge mit einer Cessna stehen zur Verfügung.

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verkehrslandeplatz St. Peter-Ording. Abgerufen am 6. Oktober 2015 (Homepage des Flughafenbetreibers).
  2. a b Northern Rescue 01. rth.info, abgerufen am 6. Oktober 2015.
  3. a b Hilfe für Offshore-Arbeiter: Retter im Anflug. NDR, 22. Oktober 2014, abgerufen am 6. Oktober 2015.
  4. Wettlauf mit der Zeit: Kitesurfer treibt ab. Husumer Nachrichten, 2. August 2015, abgerufen am 6. Oktober 2015.
  5. yourways.de – Streckennetz & Flugplan