Hauptmenü öffnen

Der Eurovision Choir of the Year fand erstmals am 22. Juli 2017 in Lettlands Hauptstadt Riga statt. Riga trug damit nach dem Eurovision Song Contest 2003 zum zweiten Mal ein Eurovision-Event aus.

1. Eurovision Choir of the Year
Datum 22. Juli 2017
Austragungsland LettlandLettland Lettland
Austragungsort Arena Riga, Riga
Austragender Fernsehsender LTV
Moderation Eric Whitacre und Eva Johansone
Eröffnungsact Fly To Paradise (Eric Whitacre)
Pausenfüller My Song (Ēriks Ešenvalds)
Teilnehmende Länder 9
Gewinner SlowenienSlowenien Slowenien
Erstmalige Teilnahme BelgienBelgien Belgien,
DanemarkDänemark Dänemark,
DeutschlandDeutschland Deutschland,
EstlandEstland Estland,
LettlandLettland Lettland,
OsterreichÖsterreich Österreich,
SlowenienSlowenien Slowenien,
UngarnUngarn Ungarn,
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
Abstimmungsregel Eine dreiköpfige Jury entscheidet den Gewinner.
SchwedenSchweden EC 2019

AustragungsortBearbeiten

Am 14. Februar 2017 gab die EBU bekannt, dass der erste Eurovision Choir of the Year in der Arena Riga, in Riga, stattfindet.

FormatBearbeiten

ModerationBearbeiten

Am 27. Februar gab man bekannt, dass der US-amerikanische Komponist und Dirigent Eric Whitacre den Wettbewerb zusammen mit der lettischen Moderatorin Eva Johansone moderiert.[1]

Nationale VorentscheidungenBearbeiten

Die folgende Tabelle zeigt, in welchem Modus die Teilnehmerländer die Auswahl ihres Chors vorgenommen haben.

Land Nationaler Vorentscheid
Belgien  Belgien interne Auswahl
Danemark  Dänemark interne Auswahl
Deutschland  Deutschland interne Auswahl
Estland  Estland interne Auswahl
Lettland  Lettland Latvija Dzied!
Osterreich  Österreich interne Auswahl
Slowenien  Slowenien interne Auswahl
Ungarn  Ungarn interne Auswahl
Wales  Wales Côr y flwyddyn yng Nghymru

JuryBearbeiten

Am 27. Februar 2017 gab man bekannt, dass eine dreiköpfige Jury den Sieger des Wettbewerbes entscheidet. Die Jury bestand aus folgenden drei Personen:[2]

TeilnehmerBearbeiten

Nur die ersten drei Plätze wurden bekanntgegeben, der Rest erhält keine Platzierung. Somit nahmen am ersten Eurovision Choir of the Year folgende Länder teil:

 
  • Teilnehmende Länder
  • Platz Startnr. Land Chor[4] Stücke Sprache
    1. 5 Slowenien  Slowenien[5] Carmen Manet Ta na Solbici & Adrca Slowenisch, Resianisch
    2. 7 Wales  Wales[6] Côr Merched Sir Gâr O, Mountain, O & Traditional Welsh Lullaby & Wade in the Water Tschechisch, Walisisch, Englisch
    3. 9 Lettland  Lettland (Gastgeber) Spīgo[7] Grezna saule debesīs & Es čigāna meita biju Lettisch
    1 Estland  Estland Estonian TV Girls’ Choir Absolute Torbis Estnisch
    2 Danemark  Dänemark Academic Choir of Aarhus I Seraillets Have & Wiigen-Lied Dänisch, Deutsch
    3 Belgien  Belgien Les Pastoureaux Dans la troupe & Ensemble Französisch
    4 Deutschland  Deutschland Jazzchor Freiburg African Call & Palettes Konstruierte Sprache, Deutsch
    6 Ungarn  Ungarn Bela Bartok Male Choir Karádi nóták Ungarisch
    8 Osterreich  Österreich Hardchor Linz Ave Maria & I tua wos i wü & Rah Latein, Österreichisches Deutsch, Englisch
    Dirigenten[8]

    AbsagenBearbeiten

    Absagen und damit kein Debüt beim Eurovision Choir of the YearBearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Norwegen  Norwegen Am 5. September 2016 verkündete NRK, dass eine Teilnahme Norwegens derzeit ausgeschlossen sei, da man bereits in Let the Peoples Sing, einem weiteren Chorwettbewerb der European Broadcasting Union (EBU), teilnehme.[9]
    Schweden  Schweden SVT schloss am 29. Mai 2017 ein Debüt beim Eurovision Choir of the Year aus.[10]

    ÜbertragungBearbeiten

    Land Sender Moderation/Kommentar
    Teilnehmende Länder
    Belgien  Belgien[11][12] Musiq'3, La Trois Camille De Rijck
    Danemark  Dänemark[13][14] DR K Ole Tøpholm & Phillip Faber
    Deutschland  Deutschland[15][16] Arte, SR Fernsehen, SWR Fernsehen, WDR Fernsehen
    Estland  Estland ETV2 Eero Raun
    Lettland  Lettland LTV1 Edgars Raginskis
    Osterreich  Österreich[17] ORF 2 Alexander Žigo & Teresa Vogl
    Slowenien  Slowenien RTV SLO1 Igor Velše
    Ungarn  Ungarn M5 Milán Bolla
    Nicht teilnehmende Länder
    Albanien  Albanien Andri Xhahu RTSH1
    Australien  Australien[18] SBS Ohne Kommentar; Übertragung am 16. September 2017
    Frankreich  Frankreich[19] Arte
    Norwegen  Norwegen[20] NRK2 Übertragung am 1. April 2018
    Serbien  Serbien RTS2 Silvana Grujić
    Ukraine  Ukraine[21] UA:Ukrajinske radio

    WeblinksBearbeiten

      Commons: Eurovision Choir of the Year 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. http://eng.lsm.lv/article/culture/culture/choral-eurovision-is-coming-to-latvia.a225909/
    2. https://eurovoix.com/2017/02/27/seven-countries-compete-eurovision-choir-year-2017/
    3. https://eurovoix.com/2017/05/20/nicolas-fink-named-third-eurovision-choir-year-2017-juror/
    4. https://eurovoix.com/2017/02/27/seven-countries-compete-eurovision-choir-year-2017/
    5. https://eurovoix.com/2017/06/21/slovenia-carmen-manet-perform-ta-na-solbici-riga/
    6. https://eurovoix.com/2017/06/21/slovenia-carmen-manet-perform-ta-na-solbici-riga/
    7. https://eurovoix.com/2017/04/29/latvia-spigo-selected-compete-eurovision-choir-year-2017/
    8. Anthony Granger: Eurovision Choir of the Year 2017 Conductors Announced. In: eurovoix.com. 4. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    9. Anthony Granger: Norway: Will Not Participate in Choir of the Year 2017. In: eurovoix.com. 5. September 2016, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    10. Anthony Granger: Sweden: SVT Explains Eurovision Choir of the Year Non-Participation. In: eurovoix.com. 29. Mai 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    11. Anthony Granger: Belgium: Pre-Selection Possible For Future Eurovision Choir of The Year’s. In: eurovoix.com. 10. April 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    12. Anthony Granger: Belgium: Camille De Rijck Announced As Eurovision Choir of the Year Commentator. In: eurovoix.com. 4. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    13. Jan Dohrmann: Nu kommer der også et Eurovision for kor. In: dr.dk. 19. Mai 2017, abgerufen am 15. April 2019 (dänisch).
    14. Anthony Granger: Denmark: Akademisk Kor Århus to Perform Two Songs at Eurovision Choir of the Year. In: eurovoix.com. 5. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    15. Anthony Granger: Germany: ARTE Concert To Broadcast Eurovision Choir of the Year 2017 Live. In: eurovoix.com. 21. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    16. Anthony Granger: Germany: No Live Broadcast Eurovision Choir of the Year. In: eurovoix.com. 8. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    17. Anthony Granger: Austria: ORF Confirms Delayed Broadcast of Eurovision Choir of the Year 2017. In: eurovoix.com. 27. April 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    18. Anthony Granger: Australia: SBS Airs Eurovision Choir of the Year 2017. In: eurovoix.com. 24. September 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    19. Anthony Granger: France: ARTE Concert To Broadcast Eurovision Choir of the Year 2017. In: eurovoix.com. 20. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    20. Anthony Granger: Norway: NRK To Broadcast Eurovision Choir of the Year 2017. In: eurovoix.com. 30. März 2018, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).
    21. Anthony Granger: Ukraine: Radio Ukraine to Broadcast Eurovision Choir of the Year. In: eurovoix.com. 20. Juli 2017, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).