Eishockey-Europameisterschaft der Frauen 1993

IIHF.svg Eishockey-Europameisterschaft der Frauen
◄ vorherige 1993 nächste ►
Sieger: FinnlandFinnland Finnland

Die 3. Eishockey-Europameisterschaft der Frauen fand vom 24. bis zum 27. März 1993 in Esbjerg in Dänemark statt. Die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 5 qualifizierten sich für die 3. Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen im Folgejahr.
Neu eingeführt wurde eine B-Gruppe mit Auf- und Abstiegsregelung zur A-Gruppe. Die Spiele der B-Gruppe wurden vom 22. bis zum 27. März 1993 in Kiew in der Ukraine ausgetragen.

A-GruppeBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe 1
Spiele FIN NOR SUI Tore Pkt.
1. Finnland  Finnland 8:3 17:1 25:04 4:0
2. Norwegen  Norwegen 3:8 5:2 08:10 2:2
3. Schweiz  Schweiz 1:17 2:5 03:22 0:4
Gruppe 2
Spiele SWE DEU DEN Tore Pkt.
1. Schweden  Schweden 10:3 6:0 16:03 4:0
2. Deutschland  Deutschland 3:10 6:4 09:14 2:2
3. Danemark  Dänemark 0:6 4:6 04:12 0:4

FinalspieleBearbeiten

Spiel um Platz 5 Schweiz  Schweiz 4:1
(0:0, 3:1, 1:0)
Danemark  Dänemark
Spiel um Platz 3 Norwegen  Norwegen 6:3
(1:1, 3:1, 2:1)
Deutschland  Deutschland
Finale Finnland  Finnland
R. Nieminen (7:37)
M. Ihalainen (12:30)
H. Teerijoki (13:40)
A. Haanpää (21:42)
H. Teerijoki (23:00)
S. Fisk (28:53)
H. Teerijoki (56:09)
M. Ihalainen (56:36)
8:2
(3:2, 3:0, 2:0)
Schweden  Schweden
Y. Lindberg (9:04)
C. Kempe (11:15)

MeistermannschaftenBearbeiten

Europameister
Finnland 
Finnland
Kati Ahonen, Liisa-Maria Sneck, Tuula PuputtiPäivi Halonen, Kirsi Hirvonen, Satu Huotari, Kirsi Hänninen, Anne Haanpää, Marianne Ihalainen, Johanna IkonenHanna Teerijoki, Liisa Karikoski, Riikka Nieminen, Taina Kiljunen, Tiia Reima, Sari Fisk, Susan Reima, Tinna Pihala, Petra Vaarakallio, Katja Lavonius, Marika Lehtimäki
Trainer : Jouko Öystilä
Silber
Schweden 
Schweden
Annica Åhlén, Agneta NilssonAnne Ferm, Gunilla Andersson, Karin Andersson, Pernilla Burholm, Pia Morelius, Tina Månsson, Åsa LidströmCamilla Kempe, Jane Läräng, Kristina Bergstrand, Lisa Plahn, Lotta Almblad, Maria Heindal, Minna Dunder, Pernilla Hallengren, Susanne Ceder, Ylva Lindberg, Åsa Elfving
Trainer : Christian Yngve
Bronze
Norwegen 
Norwegen
Hege Ask, Lena Bergersen, Inger Lise Fagernes, Kari Fjellhammer, Jeanette Giørtz, Jeanette Hansen, Hege Haugen, Camilla Hille, Aina Høve, Nina Johansen, Vibeke Lærum, Tonje Larsen, Marit Larssen, Birgitte Lersbryggen, Anne Meisingset, Gine Marie Moe, Hege Moe, Anne Therese Petersen, Kristina Søderstrøm, Vibeke Waters
Trainer : Harald Haugen

AuszeichnungenBearbeiten

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorerin Hanna Teerijoki Finnland  Finnland
Beste Torhüterin Annica Åhlén Schweden  Schweden
Beste Verteidigerin Päivi Halonen Finnland  Finnland
Beste Angreiferin Hanna Teerijoki Finnland  Finnland

B-GruppeBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikationsspiele wurden bereits im November 1992 ausgetragen. Sie erwiesen sich später als obsolet. Nachdem die Niederlande und Italien ihre Meldung zurückzogen, konnte auch der Verlierer der Qualifikation am Turnier der B-Gruppe teilnehmen.

Lettland  Lettland 0:3
2:1 n. V.
0:2
Ukraine  Ukraine Riga, Lettland
Kiew, Ukraine
Kiew, Ukraine

TurnierBearbeiten

Spiele LAT CZE FRA GBR UKR Tore Pkt.
1. Lettland  Lettland 3:1 4:3 3:0 0:1 10:05 8:0
2. Tschechien  Tschechien 1:3 3:2 1:1 3:0 08:06 5:3
3. Frankreich  Frankreich 3:4 2:3 7:2 1:0 13:09 4:4
4. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 0:3 1:1 2:7 1:0 04:11 3:5
5. Ukraine  Ukraine 1:0 0:3 0:1 0:1 01:05 2:6

AuszeichnungenBearbeiten

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorerin Catherine Laboureur Frankreich  Frankreich
Beste Torhüterin Lolita Andriševska Lettland  Lettland
Beste Verteidigerin Angela Lezzeiro Frankreich  Frankreich
Beste Angreiferin Milena Trčková Tschechien  Tschechien

LiteraturBearbeiten

  • Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904 – 2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9.

WeblinksBearbeiten