Eddy Mazzoleni

italienischer Radrennfahrer

Eddy Mazzoleni (* 29. September 1973 in Bergamo) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Eddy Mazzoleni

KarriereBearbeiten

Eddy Mazzoleni wurde 1996 Profi beim italienisch-san-marinesischen Radsportteam Saeco, bei dem er bis 1999 blieb.

Sein größter Erfolg bei einem Eintagesrennen gelang ihm 2005 beim Giro del Veneto. Er nahm fünfmal an der Tour de France teil, die er viermal beendete, wobei der 13. Platz im Jahr 2005 sein bestes Ergebnis war.

Beim Giro d’Italia startete Mazzoleni sechsmal und konnte das Rennen jedes Mal zu Ende fahren. Nachdem zuvor seine beste Platzierung Rang zehn im Jahr Giro d’Italia 2003 war, wurde er 2007 im letzten Jahr seiner Karriere Dritter. Dabei lieferte Mazzoleni nach der Bergankunft auf dem Monte Zoncolan eine als verdächtige angesehene Dopingprobe ab, da diese abnormal niedrige Hormonwerte aufwies, was ein Indiz für die Nutzung Doping maskierender Präparate darstellen kann.[1]

Mazzoleni arbeitete, wie viele andere Radsportler und Leichtathleten, nach Feststellungen des italienischen Radsportverbands FCI mit dem „Dopingarzt“ Dr. Santuccione zusammen und wurde deswegen zunächst von seinem letzten Team Astana 2007 und 2008 von der Sportgerichtsbarkeit für zwei Jahre gesperrt.[2] Diesem wurde im Zuge der seit 2003 laufenden Ermittlungen "Oil for Drugs" vorgeworfen, Dopingmittel beschafft und verabreicht zu haben. Im Juni 2010 wurde Mazzoleni wegen des Handels mit Dopingsubstanzen zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten sowie 6500 Euro Geldstrafe verurteilt. Im gleichen Verfahren wurde auch seine Ehefrau Elisa, die Schwester des Radprofis Ivan Basso, vor einem Gericht in Bergamo zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt.[3]

Noch vor dem offiziellen Ende seiner Radsportkarriere im Jahre 2008 eröffnete Eddy Mazzoleni in Curno das Ristorante Casanova.[4]

ErfolgeBearbeiten

1995
2000
2003
2005

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour1998199920002001200220032004200520062007
  Giro d’ItaliaGiro551510213
  Tour de FranceTour7170DNF1327
  Vuelta a EspañaVuelta70
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. cyclingnews.com vom 25. Juni 2007:Italian paper calls Giro doping test results 'abnormal'
  2. cyclingnews.com vom 9. April 2008: Mazzoleni gets two year ban
  3. sid: Radsport – Doping: Mazzoleni zu vier Monaten Haft verurteilt. FOCUS Online. 18. Juni 2010. Abgerufen am 18. Juni 2010.
  4. Lidewey van Noord, Robert Jan van Noort: Pellegrina. Eine italienische Radsportwallfahrt. Covadonga, Bielefeld 2017, ISBN 978-3-95726-013-0, S. 136 f.

WeblinksBearbeiten

Commons: Eddy Mazzoleni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien