Diskussion:Frühromantik

Aktive Diskussionen

Überarbeiten!Bearbeiten

Hiermit verleihe ich dem Artikel
Frühromantik
den
 
Meidungs-Orden
der verschwundenen Autoren

für die über zehn Jahre
nicht erbrachte
Verbesserung in der Wikipedia.
gez. Methodios

Schulaufzeichnungen? --213.96.18.161 22:56, 10. Okt. 2006 (CEST)

Der Leser wird mit ein paar Schlagworten abgespeist. Belege werden keine genannt. Oder soll das eine Parodie "didaktischer" Darstellungen sein? Der Artikel muss komplett neu geschrieben werden. Damit der Artikel nicht völlig unbrauchbar ist, habe ich einige Literaturhinweise gegeben.

--88.74.16.13 18:02, 29. Feb. 2008 (CET)

Ich schließe mich deiner Meinung vollends an. Allerdings hat sich seit deinem letzten Eintrag wohl auch nicht mehr allzu viel getan. Fühlt sich denn eigentlich noch jemand verantwortlich für die Frühromantik? Wo bleibt Bettina Brentano, wo bleiben Sternbalds Wanderungen, wo bleibt die progressive Universalpoesie, wo bleibt der Surrealismus, wo bleibt die queere Subversion? -- Bandbrecherin 03:02, 12. Mai 2010 (CEST)

... tja, bitte eintragen.... - wir warten seit vier jahren. --Cholo Aleman (Diskussion) 15:03, 15. Okt. 2014 (CEST)

Nö. Damals schon seit sechs, inzwischen über 10 Jahre (wo gibt es nochmal die Auszeichnung 10 Jahre nicht verbessert in dewiki?). --Methodios (Diskussion) 10:40, 14. Dez. 2018 (CET)

PikulikBearbeiten

Beachten Frühromantik. Epoche, Werke, Wirkung., S. 21:

  1. die erste Romantikergeneration identifikizuirte sich nicht mit den Idealen der zeitgenössischen französi­schen Revolution, ganz im Gegenteil
  2. als Wurzel der gesellschaftlichen Probleme sahen sie die Aufklärung und eine angebliche Verstandeskultur
  3. deshalb orientierten sie sich an einer gesellschaftlichen Lopiuz lange vor dieser ungeliebten Epoche, nämlich dem Mittelalter
  4. die Mittelalterverehrung entwickelte sich bei ihnen beinahe zu e Dog

--Methodios (Diskussion) 13:01, 14. Dez. 2018 (CET)

Defekter WeblinkBearbeiten

http://www.jena.de/sixcms/detail.php?id=76089&_nav_id1=58183&_nav_id2=75047&_lang=de

--Methodios (Diskussion) 17:38, 14. Dez. 2018 (CET)

Susidiär?
https://www.romantik-jena.de/de/einblick/jenaer_fruehromantik/424738
--Methodios (Diskussion) 08:02, 15. Dez. 2018 (CET)
Besser gestaltet noch:
http://webs.schule.at/website/Literatur/literatur_romantik_fruehromantik.htm
--Methodios (Diskussion) 08:06, 15. Dez. 2018 (CET)

LiteraturcheckBearbeiten

Literaturcheck IBearbeiten

Lothar PikulikBearbeiten

  • Lothar Pikulik: Frühromantik. Epoche, Werke, Wirkung. 2. bibliographisch ergänzte Auflage. Beck, München 2000, ISBN 3-406-47030-0 (Arbeitsbücher zur Literaturgeschichte).
  • Erzähltes Welttheater. Die Welt als Schauspiel in der Romantik, Verlag Mentis, Paderborn 2010, ISBN 978-3897857070
  • Signatur einer Zeitenwende. Studien zur Literatur der frühen Moderne von Lessing bis Eichendorff, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2001, ISBN 978-3525208144
  • (sicher als Vorstufe zu Signatur einer Zeitenwende. Studien zur Literatur der frühen Moderne von Lessing bis Eichendorff zu werten) Romantik als Ungenügen an der Normalität. Am Beispiel Tiecks, Hoffmanns und Eichendorffs, Suhrkamp Verlag, Frankfurt/Main 1979, ISBN 978-3518075098

geb. 1936 in Beuthen (Oberschlesien). Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier. Arbeitsschwerpunkte: Literatur und Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts, der Romantik und der Moderne; Formen und Theorie des Dramas. (Stand: Oktober 2001) https://www.beck-shop.de/Lothar-Pikulik/trefferliste.aspx?action=author&author=21828

Ernst BehlerBearbeiten

  • Unendliche Perfektibilität. Europäische Romantik und französische Revolution, Paderborn:Schöningh (1989), 320 S.
  • Die Zeitschriften der Brüder Schlegel : ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Romantik, Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, [Abt. Verl.], 1983
  • Die Aktualität der Frühromantik, [Kolloquium ... vom 28. - 30. Aug. 1986]

--Methodios (Diskussion) 18:11, 14. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck IIBearbeiten

Romantik: Lehrbuch GermanistikBearbeiten

Detlef Kremer: Romantik. Lehrbuch Germanistik, 4., aktualisierte Aufl., Verlag Metzler, Stuttgart - Weimar 2015, ISBN: 978-3476025975.

vom gleichen Autor: Die Prosa Ludwig Tiecks, Aisthesis-Verlag, Bielefeld 2005, ISBN 978-3895284861.

Deutsche Literaturgeschichte: RomantikBearbeiten

Borries, Erika von und Ernst von Borries: Deutsche Literaturgeschichte, Band 5: Romantik, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997, 2. Aufl. 1999, (Neuaufl. 2003), ISBN 978-3423033459.

Caroline ProssBearbeiten

Caroline Pross: Kunstfeste. Drama, Politik und Öffentlichkeit in der Romantik, Rombach Buch-Verlag, Freiburg im Breisgau 2001, ISBN 978-3-7930-9300-8 (Dissertation, LMU 2000).

Martin GötzeBearbeiten

Martin Götze: Ironie und absolute Darstellung : Philosophie und Poetik in der Frühromantik (= Transzendentale Reflexion, Ironie, absolute Darstellung``, Dissertation 1999, Universität Bamberg), Verlag Schöningh, Paderborn - München - Wien - Zürich 2001, ISBN 978-3506732002.

Eberhard RotersBearbeiten

Eberhard Roters: Jenseits von Arkadien. Die romantische Landschaft (= Art in context Bd. ?), DuMont, Köln 1995, ISBN 978-3770135578 (postum).

Malerei des 19. Jahrhunderts : Themen und Motive, DuMont, Köln 1998, ISBN 9783770130788 (postum).

--Methodios (Diskussion) 08:32, 15. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck IIIBearbeiten

Andreas BeyerBearbeiten

Andreas Beyer: Die Kunst des Klassizismus und der Romantik. Beck'sche Reihe; 2558 : C. H. Beck Wissen, C.H. Beck, München 2011, ISBN 978-3-406-60762-2. (Erschienen in: Kunstepochen in C. H. Beck Wissen; 2558 : C. H. Beck Wissen)

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0001082323/#detail

Silvio ViettaBearbeiten

Silvio Vietta (Hrsg.): Die literarische Frühromantik. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1983.

Der Dresdenbesuch von Wackenroder und Tieck und die romantische Revolution der Ästhetik, In: Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt und Internationale Novalis-Gesellschaft: Gabriele Rommel (Hrsg.), Arved Grieshaber (Hrsg.), Dennis F. Mahoney (Hrsg.), Die Europa-Idee von Novalis um 1800. Antike-Rezeption zwischen Mythos und Utopie. Eine Ausstellung von Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt 2015/2017, Wiederstedt, Forschungsstätte für Frühromantik und Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt, Verlag K&N (Verlags Königshausen & Neumann), Würzburg [2016], ISBN 978-3826060007, S. 137-143.

  1. Abteilung I: Die Idee der Antike – G. Rommel: Zu dieser Ausstellung: Über den Reiz der Antike am Beginn der Moderne. Goethe und Friedrich von Hardenberg (Novalis) – S. Gerrit Bruer: Von der Kunst der Beobachtung zur Wissenschaft. Die Grundlegung der Archäologie als Wissenschaft durch J. J. Winckelmann – K. Knoll: Die Antiken, wie sie Novalis im August 1798 in Dresden bei Fackellicht sah – F. A. Böttiger: Die Dresdner Antikengalerie mit Fackelbeleuchtung gesehen, den 25. August 1798 – D. F. Mahoney: »Aber sinke ich auch, so ist es mir rühmlich zu sinken«: Das Orpheus-Motiv in Novalis’ Dichtungen von den Jugendarbeiten bis zu Heinrich von Ofterdingen – S. Vietta: Der Dresdenbesuch von Wackenroder und Tieck und die romantische Revolution der Ästhetik – D. Messlin: Friedrich Schlegels Antike-Rezeption
  2. Abteilung II: Die Europa-Idee – S. Dietzsch: Novalis’ Europaidee - die poetische Entmythologisierung des goldenen Zeitalters – Novalis: Die Christenheit oder Europa (1799)

--Methodios (Diskussion) 10:40, 16. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck IVBearbeiten

Gerhard SchulzBearbeiten

Gerhard Schulz: Romantik: Geschichte und Begriff.(= C. H. Beck Wissen: Beck'sche Reihe, Bd. 2053) C. H. Beck, München 3. Aufl. 2007, ISBN 978-3406410536. [13.12.2007 - nicht 2008].

2., durchgesehene Auflage 2002 ISBN 3406410537 (ISBN-13: 9783406410536)

Originalausgabe: ISBN 10: 3406410537 / ISBN 13: 9783406410536 - 1996 Beck'sche Reihe 2053, Wissen

Hierzu: Mahoney, Dennis F.: Review: Romantik: Geschichte und Begriff In: The Journal of English and Germanic Philology. 97 (1998), University of Illinois Press, S. 80-81

Richard Karl UllmannBearbeiten

Richard Karl Ullmann: Geschichte des Begriffes ‚Romantisch' in Deutschland. Vom ersten Aufkommen des Wortes bis ins 3. Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts. Berlin 1926

Ullmann, Richard und Gotthard, Helene: Geschichte des Begriffes "Romantisch" in Deutschland. Vom ersten Aufkommen des Wortes bis ins 3. Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts. Berlin 1927 (Germanische Studien, L). ND Nendeln 1967

Yūko NakamaBearbeiten

Yūko Nakama: Caspar David Friedrich und die romantische Tradition. Moderne des Sehens und Denkens, Dt., überarb. und mit einem Exkurs vers. Ausg., Verlag Reimer, Berlin 2011, ISBN 978_3496014386 (3496014385)

--Methodios (Diskussion) 18:45, 16. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck VBearbeiten

Walter BenjaminBearbeiten

Walter Benjamin: Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik. (= Neue Berner Abhandlungen zur Philosophie und ihrer Geschichte. Bd. 5), Verlag A. Francke, Bern 1920.

Hermann TimmBearbeiten

Hermann Timm: Die heilige Revolution. Das religiöse Totalitätskonzept der Frühromantik: Schleiermacher - Novalis - Friedrich Schlegel, Frankfurt/M. 1978. Die heilige Revolution. Das religiöse Totalitätskonzept der Frühromantik. Schleiermacher - Novalis - Friedrich Schlegel, Frankfurt am Main 1978.

Studien zur Religionsphilosophie der Goethezeit. Bd. 1: Gott und die Freiheit. Die Spinozarenaissance (= Studien zur Philosophie und Literatur des neunzehnten Jahrhunderts, ?) Verlag Klostermann, Frankfurt/M. 1974.

Jürgen KleinBearbeiten

Jürgen Klein: Anfänge der englischen Romantik 1740–1780. Heidelberger Vorlesungen. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1986 (= Anglistische Forschungen, Band 191).

Byrons romantischer Nihilismus. (= Salzburg studies in English literature, Bd. 97) Institut für Anglistik und Amerikanistik, Salzburg 1979.

--Methodios (Diskussion) 20:15, 16. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck VIBearbeiten

Manfred FrankBearbeiten

Manfred Frank: Einführung in die frühromantische Ästhetik. Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1989, ISBN 3-518-11563-4.

Ernst FischerBearbeiten

Ernst Fischer: Ursprung und Wesen der Romantik. Frankfurt a. M.: Sendler 1986, ISBN 3-88048-076-1.

--Methodios (Diskussion) 21:30, 16. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck VIIBearbeiten

Klaus HaeseBearbeiten

Klaus Haese: Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge – Heimatraum und Lauf der Zeit. Kunstbuch. nordlicht verlag, Karlshagen / Insel Usedom 2007. ISBN 978-3-9809640-2-9

Walter SchmitzBearbeiten

Walter Schmitz: Die Entdeckung der Landschaft. Dresdner Maler um 1800 in böhmischer Nachbarschaft, In: Sächsisch-Böhmische Beziehungen im Wandel der Zeit, Verlag Thelem, Dresden 2013, S. 199-234.

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0016925598/#detail Die Entdeckung der Landschaft. Dresdner Maler um 1800 in böhmischer Nachbarschaft

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0012972164/ Sächsisch-Böhmische Beziehungen im Wandel der Zeit. Band 1, Textband (Essays), ISBN 978-3942411912; 3942411911

Kristina Kaiserová, Walter Schmitz (Hrsg.): Sächsisch-Böhmische Beziehungen im Wandel der Zeit : = Česko-saské vztahy v proměnách času Dresden : Thelem, 2013

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0012972166/ Gesamtwerk

--Methodios (Diskussion) 21:36, 17. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck VIIIBearbeiten

Armin GebhartBearbeiten

Armin Gebhart: Dresden als Stätte schöpferischer Romantiker, in: Dresdner Monatsblätter, 32 (1981), 1, ISSN 0012-6101, S. 12-15.

Unvergängliche Akzente Dresdner Kunst : Studien und Essays Stuttgart : Ibidem-Verl., 2003 ISBN: 3898212440; 9783898212441

VIII. Kapitel: "Dresdens als Stätte schöpferischer Romantiker"

  • drei Dichter Heinrich von Kleist, E. T. A. Hoffmann und Ludwig von Tieck
  • drei Musiker Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Richard Wagner
  • drei Maler Philipp Otto Runge - dem ersten Romantiker -, Caspar David Friedrich und Adrian Ludwig Richter

Novalis : der begnadete Lyriker, Tectum-Verlag, Marburg 2006, ISBN 3828890539; 978-3828890534

Ludwig Tieck : Leben und Gesamtwerk des "Königs der Romantik", Tectum-Verlag, Marburg 1997, ISBN 3828890016; 978-3828890015.

Herbert SchradeBearbeiten

Herbert Schrade: Philipp Otto Runge und Caspar David Friedrich, In: Die Großen Deutschen.; (1936), S. 113-139.

Die Großen Deutschen. Dritter Band, Propyläen-Verlag, Berlin 1936

Hanna HohlBearbeiten

Hanna Hohl (Hrsg.): Runge, Fragen und Antworten : ein Symposion der Hamburger Kunsthalle, Verlag Prestel, München 1979, ISBN 3791304690; 978-3791304694

Jörg Traeger: Philipp Otto Runge und Caspar David Friedrich, In: Hanna Hohl (Hrsg.): Runge, Fragen und Antworten : ein Symposion der Hamburger Kunsthalle, Verlag Prestel, München 1979, ISBN 3791304690; 978-3791304694, S. 96-114.

--Methodios (Diskussion) 23:05, 17. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck IXBearbeiten

Christian SchollBearbeiten

Christian Scholl: Romantische Malerei als neue Sinnbildkunst. Studien zur Bedeutungsgebung bei Philipp Otto Runge, Caspar David Friedrich und den Nazarenern (= Kunstwissenschaftliche Studien, Bd. 138 = Universität Göttingen, Habil.-Schr., 2005.), Deutscher Kunstverlag, München 2007, ISBN 978-3-422-06697-7; 3422066977.

Caspar David Friedrich und seine Zeit, Seemann-Verlag, Leipzig 2015, ISBN 978-3865023643; 3865023649

Christoph VitaliBearbeiten

Christoph Vitali (Hrsg.): Ernste Spiele. Der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790−1990 ([Ausstellung vom] 4. Februar bis 1. Mai 1995, Haus der Kunst München mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und in Zsarb. mit der National Gallery of Scotland, der Hayward Gallery, London, und der Nationalgalerie, Berlin), Oktagon Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3927789744, 2. Aufl. 1995

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0003086957/#detail Originalausgabe

https://katalogbeta.slub-dresden.de/id/0011659155/#detail 2. Aufl.

--Methodios (Diskussion) 09:20, 18. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck XBearbeiten

Hellmuth BetheBearbeiten

Hellmuth Bethe: Unbekannte Zeichnungen von Caspar David Friedrich u. Philipp Otto Runge auf der Ausstellung "Geistiges Pommern" in Stettin, In: Weltkunst, 13 (1939), 19, S. 1-2.

Otto FischerBearbeiten

Otto Fischer (Hrsg.): Die romantische Landschaft. Dokumente und Bilder, Verlag Strecker u. Schröder, Stuttgart 1922.

--Methodios (Diskussion) 09:40, 18. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck XIBearbeiten

Regine GerhardtBearbeiten

Markus Bertsch; Regine Gerhardt (Hrsg.): Kosmos Runge. Der Morgen der Romantik. Ausstellungskatalog [... anlässlich der Ausstellung "Kosmos Runge. Der Morgen der Romantik", Hamburger Kunsthalle, 3. Dezember 2010 bis 13. März 2011; Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München, 13. Mai 2011 bis 4. September 2011]. Hirmer, München 2010. ISBN 978-3-7774-3061-4, 3777430617

Curt GrützmacherBearbeiten

Curt Grützmacher: Novalis und Philipp Otto Runge. Drei Zentralmotive und ihre Bedeutungssphäre: Die Blume – Das Kind – Das Licht (Dissertation), Eidos Verlag [W. P. Fink], München 1964.

Erich KleinschmidtBearbeiten

Erich Kleinschmidt: Die Lesbarkeit der Romantik. Material, Medium, Diskurs, De Gruyter, Berlin 2009, ISBN 9783110217827, 3110217821

Erich Kleinschmidt: Die Lesbarkeit der Romantik. Material, Medium, Diskurs, De Gruyter, Berlin - Boston, 2009, ISBN 978-3110217834, 978-3111738345, 978-3110217827.

Lesbarkeiten: Antikerezeption zwischen Barock und Aufklärung. Würzburg 2010.

--Methodios (Diskussion) 10:27, 18. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck XIIBearbeiten

Jens Christian JensenBearbeiten

Jens Christian Jensen: Philipp Otto Runge, DuMont, Köln 1977, ISBN 3-7701-0907-4

Caspar David Friedrich. Leben und Werk. DuMont, Köln 1999, überarb. u. mit e. Nachwort versehene Neuausgabe, ISBN 3-7701-4800-2

Benno von WieseBearbeiten

Benno von Wiese(Hrsg.): Deutsche Dichter der Romantik. Ihr Leben und Werk, Berlin 1971

--Methodios (Diskussion) 10:48, 18. Dez. 2018 (CET)

Literaturcheck XIIIBearbeiten

Josef KörnerBearbeiten

Josef Körner (Hrsg.): Krisenjahre der Frühromantik. Briefe aus dem Schlegelkreis. Francke Verlag, Bern und München 1969 Werkansicht/Titelseite

--Methodios (Diskussion) 19:47, 18. Dez. 2018 (CET)

AnmerkungenBearbeiten


FrühromantikerBearbeiten

Ludwig TieckBearbeiten

Ludwig Tieck wurde von Hebbel als „König der Romantik“ bezeichnet

--Methodios (Diskussion) 11:20, 26. Dez. 2018 (CET)

ChronologieBearbeiten

(1785)Bearbeiten

11. September: Friedrich Schiller trifft - von Leipzig(-Gohlis) - in Dresden ein und nimmt Quartier im "Goldenen Engel" auf der Wilsdruffer Straße 7


13. September: Schiller begibt sich nach Loschwitz

--Methodios (Diskussion) 08:10, 30. Nov. 2020 (CET)

(1786)Bearbeiten

Kurfürst Friedrich August veranlaßt die öffentliche Ausstellung der Antikensammlung und der Mengs'schen Gypse in Dresden.

-- Methodios (Diskussion) 21:46, 18. Dez. 2018 (CET)

(1787)Bearbeiten

17. April: Friedrich Schiller begibt sich nach Tharandt und wohnt im Gasthof zum Hirsch (bis Mai?)

21. Juli: Schiller reist von Dresden nach Weimar ab

--Methodios (Diskussion) 08:10, 30. Nov. 2020 (CET)

1794Bearbeiten


Weitere Ereignisse:

im Januar 1794 zog Friedrich Schlegel nach Dresden zu seiner Schwester Charlotte (Lottchen)

  • sie war verheiratet mit Ludwig Emmanuel Ernst (Hofmarschall des Königs)
  • bereits zuvor häufige Besuche bei seiner Schwester (in seiner Jugendzeit und der Antikensammlung als Schlegel aus Hannover (selbst nachts)

KFSA 23, 178[1]: durch Vermittlung seiner Schwester erhielt Friedrich Schlegel bei der befreundeten Familie des Postsekretärs Neumann eine Wohnung in der Moritzstraße in Dresden drei Treppen hoch - und arbeitete an einer Geschichte der Griechischen Dichtkunst (ebd., S. 179) - C. Trg. Neumann, Bote u. Aufwärter b. K. Bez.-Gericht, Moritzstraße 10, 1868[2]

--Methodios (Diskussion) 22:09, 18. Dez. 2018 (CET)

Das Jahr 1794 fällt in Europa allgemein in die kunstgeschichtliche Epoche des Klassizismus. ... Kulturgeschichtlich zeichnet sich der Beginn der Frühromantik ab. ... Im Johanneum in Dresden werden ab 1794 Werke aus der Mengssche Abgusssammlung des Antiken-Kabinetts gezeigt. aus Kunstjahr 1794

--Methodios (Diskussion) 17:51, 30. Nov. 2020 (CET)

1795Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:18, 31. Dez. 2018 (CET)

Ab 1795 arbeiten Goethe und Schiller eng zusammen. Diese Schaffensperiode von 10 Jahren wurde später – im engeren Sinn – auch als "Weimarer Klassik" bezeichnet. ... Die Horen, eine von Friedrich Schiller herausgegebene Monatszeitschrift erscheint im Verlag Cotta in Tübingen. ... Ludwig Tiecks Briefroman Die Geschichte des Herrn William Lovell erscheint von 1795/96 in der Nicolaischen Verlagsbuchhandlung, Leipzig und Berlin („der Werther der Romantik“). aus Literaturjahr 1795

--Methodios (Diskussion) 18:28, 30. Nov. 2020 (CET)

1796Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

Friedrich Schlegel zieht zu seinem Bruder nach Jena

--Methodios (Diskussion) 21:50, 18. Dez. 2018 (CET)

1797Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

Beginn der romantischen (eigentlichen) Fragmentarischen Dichtung (fragmentarische Schreibweise):

  • Kritische Fragmente von Friedrich Schlegel (127 Kurztexte)
    • Kritische Fragmente. („Lyceums“-Fragmente), 1797. (Volltext)

dieses fragmentarische Schreiben wurde typisch für die Frühromantik bis 1800

--Methodios (Diskussion) 21:56, 18. Dez. 2018 (CET)

Balladenjahr - Friedrich Schlegel will mit dem Aufsatz Über das Studium der griechischen Poesie ein „Winckelmann der Literatur“ werden. ... Bruch mit Schiller. Friedrich Schlegel geht für zwei Jahre nach Berlin. ... Friedrich Wilhelm Joseph Schelling veröffentlicht einen philosophischen Fundamentaltext der Romantik: Ideen zu einer Philosophie der Natur. ... Die Horen, verlegt bei Cotta, werden nach 3 Jahren eingestellt. ... Die Eichbäume und Der Wanderer, von Hölderlin, werden in Schillers Die Horen gedruckt. - aus Literaturjahr 1797

--Methodios (Diskussion) 18:27, 30. Nov. 2020 (CET)

1798Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

Friedrich Schlegel - 451 fragmentarische Kurztexte, zu denen auch andere Frühromantiker beigetragen hatten

  • Fragmente. („Athenaeums“-Fragmente), 1798. (Volltext)

Novalis Blütenstaub - 114 Fragmente (aus der umfangreicheren handschriftlichen Sammlung Vermischte Bemerkungen)

Novalis Glauben und Liebe, oder der König und die Königin (Fragmente, in den Preußischen Jahrbüchern)

--Methodios (Diskussion) 22:03, 18. Dez. 2018 (CET)

1799Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:19, 31. Dez. 2018 (CET)

1800Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

Friedrich Schlegels Fragmente

--Methodios (Diskussion) 22:15, 18. Dez. 2018 (CET)

1801Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:13, 31. Dez. 2018 (CET)

1802Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:14, 31. Dez. 2018 (CET)

1803Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:15, 31. Dez. 2018 (CET)

1804Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:16, 31. Dez. 2018 (CET)


1805Bearbeiten

Weitere Ereignisse:

--Methodios (Diskussion) 08:17, 31. Dez. 2018 (CET)

Im März 1805 veröffentlicht Achim von Arnim in seiner Berliner Musikalischen Zeitung das Erste Manifest für Des Knaben Wunderhorn. ... 9. Mai: Mit dem Tod Friedrich Schillers endet die Epoche der Weimarer Klassik. ... Dem deutschen Maler Philipp Otto Runge gelingt der künstlerische Durchbruch mit Radierung zu seinen Scherenschnitten in dem Zyklus "Die Zeiten". ... Friedrich Adolf Krummacher – "Parabeln" (bis 1817). ... Johann Wolfgang Goethe – "Faust. Eine Tragödie" (später: Der Tragödie erster Teil). ... Friedrich Hölderlin – Hälfte des Lebens. ... Friedrich Schiller – "Gedichte von Friedrich Schiller Band 2". Herausgegeben von Siegfried Leberecht Crusius. ... Friedrich Adolf Krummacher – "Über den Geist und die Form der evangelischen Geschichte in historischer und ästhetischer Hinsicht". - aus Literaturjahr 1805

--Methodios (Diskussion) 18:44, 30. Nov. 2020 (CET)

AnmerkungenBearbeiten

  1. Bis zur Begründung der romantischen Schule. (15. September 1788 - 15. Juli 1797). Mit Einleitung u. Kommentar herausgegeben von Ernst Behler. (= Kritische Friedrich Schlegel-Ausgabe; Bd. 23, Verlag Schöningh Paderborn, 1987. ISBN 10: 3506778234 / ISBN 13: 9783506778239.
  2. Adressbuch Dresden 1868

Löschung von 33 von mir angelegten Kunst-, Literatur und MusikjahrenBearbeiten

Service: Löschung der 33 Seiten

Übertrag aus der KurierdiskussionBearbeiten

Fürs Protokoll:

Moin, Moin. Guodezi steht noch. Hmmm. Schaun mer mal, wies weitergeht. Aber zurück zu KEA, KLA, KILP und KALP. Und auch als Replik an Bobo11 gedacht. Er schrieb:
Nun ja, dann fang doch mit guten Beispiel an Methodios, und lästere und reklamiere hier auf der Kurierdiskusion nicht herum, sondern schrieb Artikel.
Ich schreibe ja schon lange Artikel. Überein halbes Jahrhundert, wenns beliebt. Da war an WP noch gar nicht zu denken. Seit ein paar Wochen bin ich am Artikel Frühromantik, wie man auf der Disk unschwer erkennen kann. Nun wurde mir aber bei der Bearbeitung von Diskussion:Frühromantik#Chronologie durch Eure Massenlöscharie in den Artikelaufbau bei dewiki massiv reingegrätscht: Es fehlen die 33 Jahresseiten. Also komm ich hier in dewiki nicht wirklich weiter (ich bau[te] den Artikel über die Disk auf, weil Ihr mir hier zu fix seid, in meinem BNR rumzulöschen - aber bitte, löscht auch auf der Disk. rum, wenns Euch beliebt). Nun habe ich mich entschlossen, den Artikel im Dresden-Wiki aufzubauen:
http://www.stadtwikidd.de/wiki/Fr%C3%BChromantik
Ein kleiner Anfang ist gemacht. Ich veranschlage 15 Monate für die erste Ausbaustufe (wenns mal wieder kein Winter ist, werde ich die SLUB vor allem im Lesesaal Sammlungen beehren, ich bevorzuge die Arbeit mit historischem Originalmaterial). Außerdem haben wir hier ja auch noch das Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik und jede Menge anderer Archive und Museen mit Material von 1794/96/98-1804/05. Das dauert schon seine Zeit. Nächsten Winter könnt ich dann mehr schreiben als recherchieren. Zum Glück kann ich ja auf die Diplomarbeit meines Vaters und dessen Vorarbeiten zu einer Doktorarbeit zurückgreifen (sooo viel geändert hat sich an den historischen Tatsachenja nix, eher die Betrachtungsweise und die Erkenntnisse). Ich werd den Artikel auf ein aktuelles Niveau heben, nach Eurer neuerlichen Massenlöscharie aber im Dresden-Wiki. Ihr könnt den Text dann aber auch hier bekommen, und dann kann man ja mal versuchen, den wenigstens als lesenswert zu deklarieren (in 15 Monaten ist bei der Materie kein excellenter Artikel zu schaffen, vielleicht in zehn oder eher fünfzehn Jahren). Überlegts Euch. 15 Monate. (die 33 LPs zu den Kunst-, Literatur- und Musikjahren haben sich damit erledigt. Macht doch, Was ihr wollt). --Methodios (Diskussion) 09:40, 4. Jan. 2019 (CET)

Da ich mir hier in dewiki nicht weiter durch irgendwelche Großkotze mit Beamtenmentalität an den Knöpfen (welche dann auch noch Schrottentscheidungen neben den LAs oder LPs in den VMs, APs etc. abliefern) meine Arbeit weglöschen (=kaputtmachen) lassen möchte (nein, das muß ich mir wirklich nicht geben, aus welchem Grunde denn), ist für mich an dieser Stelle erst mal Schicht im Schacht. In 15 Monaten gehts weiter. Ist aber angesichts der History hier im Artikel und auf der Disk. wohl kein größeres Problem für dewiki. --Methodios (Diskussion) 11:54, 12. Jan. 2019 (CET)

Durch Corona etwas durcheinandergewirbelt: bin jetzt wieder am Thema Frühromantik (insbes. in Dresden, fehlt im Artikel ja noch völlig - trotz des Museums zur Dresdner Frühromantik hier vor Ort). Zur Zeit ist an ein Arbeiten in der SLUB aber nach wie vor nicht zu denken - das wird dauern. Allerdings haben wir jetzt schon 16 der 33 Jahresseiten - rund die Hälfte. Es geht voran! --Methodios (Diskussion) 07:49, 30. Nov. 2020 (CET)
Zurück zur Seite „Frühromantik“.