Hauptmenü öffnen
SchweizSchweiz KamerunKamerun  Dave Sutter Eishockeyspieler
Geburtsdatum 21. Februar 1992
Geburtsort Douala, Kamerun
Grösse 194 cm
Gewicht 96 kg
Position Verteidiger
Nummer #22
Schusshand Rechts
Karrierestationen
bis 2007 HC Monthey
2007–2010 Genève-Servette HC
2010–2012 Seattle Thunderbirds
2012–2014 HC Red Ice
2014–2015 HC La Chaux-de-Fonds
2015–2017 EHC Biel
seit 2017 ZSC Lions

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Dave Sutter (eigentlich Dave Ntamack; * 21. Februar 1992 in Douala) ist ein schweizerisch-kamerunesischer Eishockeyspieler, der seit der Saison 2017/18 bei den ZSC Lions in der National League unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

LaufbahnBearbeiten

Sutter wurde in Kamerun als Dave Ntamack geboren. Den Nachnamen Sutter trägt er als Eishockeyspieler, um seinen Stiefvater zu ehren.[1]

Mit fünf Jahren zog er mit seiner Mutter nach Monthey ins Kanton Wallis,[2] mit neun Jahren stand er zum ersten Mal auf Schlittschuhen. Sutter spielte in der Nachwuchsbewegung des HC Monthey, 2007 wechselte er zu den Junioren des Genève-Servette HC. Zwischen 2010 und 2012 lernte er bei den Seattle Thunderbirds in der Western Hockey League das nordamerikanische Eishockey kennen, ehe er zu Servette zurückkehrte.

 
Sutter (li.) im Trikot des EHC Biel (2016)

In der Saison 2012/13 gab Sutter für die «Adler» zwar sein Debüt in der National League A, spielte aber dank einer Leihvereinbarung hauptsächlich beim HC Red Ice in der National League B. Im Sommer 2013 wurde er von Red Ice dann fest verpflichtet.[3]

2014 wurde er vom NLB-Verein HC La Chaux-de-Fonds unter Vertrag genommen.[4] Dank einer B-Lizenz war er in der Saison 2014/15 auch für Fribourg-Gottéron einsatzberechtigt[5] und stand für die Freiburger in zwei NLA-Partien auf dem Eis.

Zur Saison 2015/16 wechselte er zum EHC Biel in die NLA[6] und wurde 2017 von den ZSC Lions verpflichtet.[7]

NationalmannschaftBearbeiten

Im Februar 2017 erhielt er sein erstes Aufgebot für die A-Nationalmannschaft,[8] nachdem er in den Vorjahren bereits in der U16, U17, U18 und U20 Länderspielerfahrung gesammelt hatte.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Christoph Schär: Biel-Aufsteiger Sutter stand erst mit 9 auf dem Eis: «Die anderen Kinder haben mich ausgelacht» - Blick. (blick.ch [abgerufen am 8. Februar 2017]).
  2. Dave Sutter peut décoller avec Genève-Servette. In: 1905.ch. 8. Juli 2014 (1905.ch [abgerufen am 8. Februar 2017]).
  3. Actualité - Dave Sutter définitivement au HC Red Ice | Planète Hockey. Abgerufen am 8. Februar 2017 (schweizer Französisch).
  4. Dave Sutter et Loïk Poudrier au HCC | HCC. Abgerufen am 8. Februar 2017.
  5. Fribourg-Gottéron löst B-Lizenzen für drei Verteidiger ein. In: eishockeyticker.ch. (eishockeyticker.ch [abgerufen am 8. Februar 2017]).
  6. Dave Sutter et Anthony Huguenin ont bien signé à Bienne. Abgerufen am 8. Februar 2017 (französisch).
  7. Klaus Zaugg: Dave Sutter erhält ein Vertrag bei den ZSC Lions. In: watson.ch. (watson.ch [abgerufen am 11. Mai 2017]).
  8. St. Galler Tagblatt AG, Switzerland: Schweiz mit zehn Neulingen. In: St.Galler Tagblatt Online. (archive.org [abgerufen am 8. Februar 2017]).