Datong (Yilan)

chinesische, indigene Landgemeinde

Datong (chinesisch 大同鄉, Pinyin Dàtóng Xiāng, W.-G. Da4-t'ung2 Hsiang1) ist eine Landgemeinde im nordöstlichen Landkreis Yilan in der Republik China auf Taiwan.

Datong
大同鄉
Yl dt.png
Lage Datongs im Landkreis Yilan
Staat: Taiwan Republik China (Taiwan)
Landkreis: Yilan
Koordinaten: 24° 31′ N, 121° 27′ OKoordinaten: 24° 30′ 40″ N, 121° 27′ 0″ O
Fläche: 657,5442 km²
 
Einwohner: 6.118 (Jan 2018)
Bevölkerungsdichte: 9 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Zeit)
Telefonvorwahl: (+886) (0)3
Postleitzahl: 267
ISO 3166-2: TW-ILA
 
Gemeindeart: Landgemeinde (, Xiāng)
Gliederung: 10 Dörfer (, Cūn)
Webpräsenz:
Datong (Taiwan)
Datong

BeschreibungBearbeiten

Datong liegt im Südwesten des Landkreises Yilan und besteht ganz überwiegend aus dicht bewaldeten Bergland, das zu den östlichen Ausläufern des Xueshan-Gebirges und zu den nordwestlichen Ausläufern des Taiwanischen Zentralgebirges gehört. Die Trennlinie bildet das Flusstal des Flusses Lanyang, der Datong in seiner ganzen Länge in Richtung Nordosten durchquert. Im Nordosten grenzt Datong an die Yilan-Küstenebene. Die benachbarten Gemeinden sind (gegen den Uhrzeigersinn): Nan’ao im Westen, Dongshan, Sanxing und Yuanshan im Norden, Stadtbezirk Wulai von Neu-Taipeh im Nordwesten, Jianshi (Landkreis Hsinchu) im Südwesten und Heping (Taichung) im Südwesten.

Aufgrund seiner Topografie ist Datong nur sehr dünn besiedelt. Die Bewohner sind ganz überwiegend Angehörige des taiwanisch-indigenen Volks der Atayal. Siedlungen finden sich vor allem entlang des Lanyang-Flusstals.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Gliederung Datongs

 

Lunpi
崙埤村
Songluo
松羅村
Yingshi
英士村
Fuxing
復興村
Hanxi
寒溪村
Yaoshui
樂水村
Taiping
太平村
Maoan
茂安村
Siji
四季村
Nanshan
南山村

Datong ist in folgende 10 Dörfer (村, Cūn) gegliedert (Stand: 2018):[1] Hanxi (寒溪), Lunpi (崙埤), Songluo (松羅), Fuxing (復興), Yingshi (英士), Yaoshui (樂水), Taiping (太平), Maoan (茂安), Siji (四季), Nanshan (南山).

Wirtschaft und TourismusBearbeiten

In früheren Zeiten war vor allem die Forstwirtschaft von großer Bedeutung. Zur Zeit der japanischen Kolonialherrschaft wurden Waldbahnen erbaut (u. a. die Taipingshan-Waldbahn), die dem Abtransport des geschlagenen Holzes an die Küste dienten. Die Forstwirtschaft hat auch aufgrund gestiegenem Umweltbewusstseins ihre frühere Bedeutung verloren. Weite Teile Datongs stehen heute unter Naturschutz. Von zunehmender wirtschaftlicher Bedeutung ist der Naturtourismus. Datong umfasst das 12.000 Hektar große Nationale Walderholungsgebiet Taipingshan (太平山森林遊樂區). In Datong findet sich auch der Cuifeng-See, der größte Bergsee der Insel Taiwan.[2] Sehenswert sind auch die an verschiedenen Orten zu findenden geothermalen Quellen. Die Geothermie ist nicht nur touristisch, sondern auch energiewirtschaftlich von Interesse. Zwischen 1981 und 1993 war im Geothermiegebiet Qingshui ein Geothermie-Kraftwerk in Betrieb, das allerdings aufgrund mangelnder Rentabilität und technischer Probleme seinen Betrieb wieder einstellte.[3][4]

Hauptverkehrsader ist die Provinz-Schnellstraße 7.

 
Cuifeng-See

WeblinksBearbeiten

Commons: Datong (Yilan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 行政區域/ 太平村 (Verwaltunsggebiete /Dorf Taiping). Webseite der Gemeinde Datong, abgerufen am 17. Februar 2018 (chinesisch).
  2. Taipingshan National Forest Recreation Area. eng.taiwan.net.tw, abgerufen am 17. Februar 2018 (englisch).
  3. Chen Cheng-hui: CPC, Taipower to develop geothermal energy in Yilan. Taipei Times, 12. März 2018, abgerufen am 28. Juni 2020 (englisch).
  4. 宜蘭清水地熱之旅 (Geothermie-Tour durch Quingshui, Yilan). 水利署電子報 epaper.wra.gov.tw (Newsletter der Abteilung Wasserressorcen), abgerufen am 28. Juni 2020 (chinesisch (traditionell)).