Hauptmenü öffnen
Xueshan-Gebirge in Taiwan.
Xueshan-Nordgipfel (雪山北峰)
Kalayeshan (喀拉業山)
Dabajianshan (大霸尖山) und Xiaobajianshan (小霸尖山)
Im Xueshan-Gebirge, Gemeinde Jianshi (Hsinchu)

Das Xueshan-Gebirge oder Hsuehshan-Gebirge (chinesisch 雪山山脈, W.-G. Hsueh3-shan1 Shan1-mai4 ‚Schneegebirge‘) ist ein Gebirge im Norden der Insel Taiwan. Es grenzt im Südosten an das Chungyang-Gebirge (Taiwanisches Zentralgebirge). Im Nordosten reichen seine Ausläufer bis an die Pazifikküste.[1] Wie auch das Chungyang-Gebirge entstand das Xueshan-Gebirge infolge der Kollision der Philippinischen Platte mit der Eurasischen Platte – eine Kollision, die vor etwa 4 bis 5 Millionen Jahren zur Bildung der Insel Taiwan führte. Da diese Kollision der tektonischen Platten immer noch anhält, wird das Gebirge in unregelmäßigen Abständen von Erdbeben heimgesucht. Der höchste Gipfel des Xueshan-Gebirges ist mit 3886 Metern der namensgebende Xueshan („Schneeberg“), der zweithöchste Berg Taiwans. Im Xueshan-Gebirge liegt der Shei-Pa-Nationalpark in dem sich die Gipfel des Xueshan und Dabajianshan befinden.

Im nördlichen Abschnitt wird der Gebirgszug vom Hsuehshan-Tunnel, mit knapp 13 Kilometern einer der längsten Straßentunnel der Welt, unterquert.

Liste der höchsten GipfelBearbeiten

Im Xueshan-Gebirge gibt es 54 Gipfel mit einer Höhe über 3000 Meter. Im Folgenden sind die 19 höchsten Gipfel aufgelistet, die zugleich zu den 100 höchsten Gipfeln von Taiwan (台灣百岳) zählen.[2]

Durch die Bergbehörden wurde die Schwierigkeit der Bergbesteigung in verschiedene Grade eingeteilt. Für die Sommersaison gilt:[2]

  • A: allgemeiner Wanderweg, verhältnismäßig einfach, 1 bis 3 Tage einzuplanen
  • B: teilweise steile Aufstiege, 3 bis 5 Tage einzuplanen, oder 1 bis 3 Tage, aber gefährliches Terrain
  • C: anspruchsvoller steiler Aufstieg
  • C+: anspruchsvolle steile Route mit Klettern am Fels
Höchste Berggipfel des Xueshan-Gebirges
Name Chinesischer Name Höhe[2] Gemeinde (Landkreis/Stadt)[2][A 1] Koordinaten[A 2] Grad
Xueshan (Hauptgipfel) 雪山主峰 3886 m Heping (Taichung)/Tai’an (Miaoli) 24° 23′ 10″ N, 121° 13′ 50″ O A
Xueshan (Ostgipfel) 雪山東峰 3201 m Heping (Taichung) 24° 23′ 19,3″ N, 121° 16′ 19,2″ O A
Xueshan (Nordgipfel) 雪山北峰 3703 m Heping (Taichung)/Tai’an (Miaoli) 24° 24′ 53,1″ N, 121° 14′ 25,4″ O C+
Daxueshan 大雪山 3530 m Heping (Taichung)/Tai’an (Miaoli) 24° 19′ 51″ N, 121° 7′ 17″ O C
Zhongxueshan 中雪山 3173 m Tai’an (Miaoli) 24° 20′ 11″ N, 121° 4′ 40″ O A
Huoshishan 火石山 3310 m Tai’an (Miaoli) 24° 22′ 55″ N, 121° 10′ 30″ O C
Touyingshan 頭鷹山 3510 m Heping (Taichung)/Tai’an (Miaoli) 24° 21′ 34″ N, 121° 8′ 26″ O C
Zhijiayangdashan 志佳陽大山 3345 m Heping (Taichung) 24° 21′ 28″ N, 121° 15′ 2″ O A
Dabajianshan 大霸尖山 3492 m Jianshi (Hsinchu)/Tai’an (Miaoli) 24° 27′ 27,7″ N, 121° 15′ 28,8″ O A
Xiaobajianshan 小霸尖山 3360 m Tai’an (Miaoli) 24° 27′ 20″ N, 121° 15′ 5″ O B
Baigudashan 白姑大山 3341 m Heping (Taichung) 24° 12′ 8″ N, 121° 6′ 32″ O B
Yizeshan 伊澤山 3297 m Jianshi (Hsinchu)/Tai’an (Miaoli) 24° 28′ 12″ N, 121° 14′ 39″ O A
Dajianshan 大劍山 3594 m Heping (Taichung) 24° 20′ 27,2″ N, 121° 12′ 1,8″ O B
Jianshan 劍山 3253 m Heping (Taichung) 24° 20′ 27″ N, 121° 12′ 1″ O C
Jiayangshan 佳陽山 3314 m Heping (Taichung) 24° 18′ 23″ N, 121° 11′ 16″ O B
Pintianshan 品田山 3524 m Jianshi (Hsinchu)/Heping (Taichung) 24° 25′ 41,5″ N, 121° 16′ 0,5″ O B
Chiyoushan 池有山 3303 m Jianshi (Hsinchu)/Heping (Taichung) 24° 25′ 52″ N, 121° 17′ 17,3″ O A
Taoshan 桃山 3325 m Jianshi (Hsinchu)/Heping (Taichung) 24° 25′ 57,5″ N, 121° 18′ 17,6″ O A
Kalayeshan 喀拉業山 3133 m Jianshi (Hsinchu)/Datong (Yilan) 24° 27′ 0″ N, 121° 19′ 16″ O A
  1. Einige Gipfel liegen an Gemeinde- bzw. Kreisgrenzen
  2. Die Koordinaten stammen aus zh.wikipedia. U. U. sind sie nicht sehr genau.

f1  Karte mit allen Koordinaten Liste der höchsten Gipfel: OSM

WeblinksBearbeiten

  Commons: Xuenshan-Gebirge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das kleine Taiwan-Lexikon: Taiwan. (PDF) taiwantourismus.de, abgerufen am 3. Oktober 2017.
  2. a b c d 附件三:百岳分級. (PDF) Abgerufen am 3. Oktober 2017 (chinesisch, Liste der 100 höchsten Berge mit deren Höhe und Lokalisation).