Classic 1982

Snookerturnier

Das Lada Classic 1982 war ein professionelles Einladungsturnier im Rahmen der Snooker-Saison 1981/82. Es wurde als erstes Turnier des Jahres 1982 in der Queen Elizabeth Hall im englischen Oldham ausgetragen. Im Finale besiegte der Waliser Terry Griffiths den amtierenden Weltmeister und Titelverteidiger Steve Davis aus England mit 9:8. Davis spielte am 11. Januar im fünften Frame seiner Viertelfinalpartie gegen John Spencer das erste offizielle Maximum Break in einem Profiturnier, was zusätzlich im Fernsehen übertragen wurde.[1]

Classic 1982
Lada Classic 1982

Logo
Turnierart: Einladungsturnier
Austragungsort: Queen Elizabeth Hall, Oldham, England
Eröffnung: 10. Januar 1982
Endspiel: 13. Januar 1982
Sieger: Wales Terry Griffiths
Finalist: EnglandEngland Steve Davis
Höchstes Break: 147 (EnglandEngland Steve Davis)
 
1983

Preisgeld Bearbeiten

Im Vergleich zum vorherigen Turnier stieg das Preisgeld um 2.000 auf 15.000 ₤. Steve Davis bekam für sein Maximum Break einen Lada.[2]

Preisgeld
Sieger 5.000 ₤
Finale 3.000 ₤
Halbfinale 1.500 ₤
Viertelfinale 1.000 ₤
Maximum Break AwtoWAS
Insgesamt 15.000 £

Turnierverlauf Bearbeiten

Zum Turnier wurden acht Spieler eingeladen, welche dieselben wie 1980 waren. Sechs der acht Spieler hatten in ihrer bisherigen Karriere mindestens ein Mal die Snookerweltmeisterschaft gewonnen, Steve Davis war der amtierende Weltmeister.[1]

Viertelfinale
Best of 9 Frames
    Halbfinale
Best of 9 Frames
    Finale
Best of 17 Frames
                         
2 England  Steve Davis 5            
14 England  John Spencer 2    
  2 England  Steve Davis 5
    4 Wales  Ray Reardon 4    
4 Wales  Ray Reardon 5  
7 England  David Taylor 1      
  2 England  Steve Davis 8
    3 Wales  Terry Griffiths 9
1 Kanada  Cliff Thorburn 1  
3 Wales  Terry Griffiths 5      
  3 Wales  Terry Griffiths 5
    10 Nordirland  Alex Higgins 1    
5 Nordirland  Dennis Taylor 1  
10 Nordirland  Alex Higgins 5      
 

Finale Bearbeiten

Steve Davis startete mit einem 96er-Break ins Finale, doch Terry Griffiths glich dank einem 55er-Break aus. Nachdem Griffiths mit 2:1 in Führung gegangen war, konnte Davis das Spiel zum 2:3 drehen. Doch Griffiths – Weltmeister von 1979 – gelang es, erst auszugleichen und anschließend mit 8:3 in Führung zu gehen. Doch Davis gab sich nicht geschlagen und konnte – unter anderem auch mit einem 101er-Break – ausgleichen. Der Decider ging mit 70:58 knapp an Terry Griffiths.[1]

Finale: Best of 17 Frames
Queen Elizabeth HallOldham, England, 13. Januar 1982
Wales  Terry Griffiths 9:8 England  Steve Davis
14:101 (96); 84:24 (84); 69:43; 11:79 (57); 14:71; 62:31; 86:39 (52); 73:31; 86:7 (86); 57:47; 82:30; 38:80 (52); 4:101 (101); 37:71; 49:63; 0:132 (50); 70:58
86 Höchstes Break 101
Century-Breaks 1
3 50+-Breaks 5

Century Breaks Bearbeiten

Im Laufe des Turnieres erzielte Steve Davis drei Century Breaks – also Breaks mit über 100 Punkten – im Wert von 147, 105 und 101. Weitere Centurys wurden nicht erzielt.[2]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1982 Classic. Cuetracker.net, abgerufen am 16. Oktober 2018 (englisch).
  2. a b Ron Florax: 1982 Classic – Finishes. Cuetracker.net, abgerufen am 16. Oktober 2018 (englisch).