Hauptmenü öffnen

Chenillé-Champteussé

französische Gemeinde

Chenillé-Champteussé ist eine französische Gemeinde mit 354 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Segré und zum Kanton Tiercé.

Chenillé-Champteussé
Chenillé-Champteussé (Frankreich)
Chenillé-Champteussé
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Segré
Kanton Tiercé
Gemeindeverband Vallées du Haut-Anjou
Koordinaten 47° 40′ N, 0° 39′ WKoordinaten: 47° 40′ N, 0° 39′ W
Höhe 17–74 m
Fläche 16,78 km2
Einwohner 354 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 49220
INSEE-Code

Chenillé-Champteussé wurde zum 1. Januar 2016 als commune nouvelle aus den Gemeinden Chenillé-Changé und Champteussé-sur-Baconne gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in Champteussé-sur-Baconne.

GeographieBearbeiten

Chenillé-Champteussé liegt etwa 25 Kilometer nordnordwestlich vom Stadtzentrum von Angers. Der Mayenne begrenzt die Gemeinde im Nordwesten. Umgeben wird Chenillé-Champteussé von den Nachbargemeinden La Jaille-Yvon im Norden, Les Hauts d’Anjou im Norden und Osten, Sceaux-d’Anjou im Südosten, Thorigné-d’Anjou im Süden, Montreuil-sur-Maine im Südwesten sowie Chambellay im Westen.

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[1]
Champteussé-sur-Baconne (Verwaltungssitz) 49067 11,48 00220
Chenillé-Changé 49095 05,30 00134

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Champteussé-sur-BaconneBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin, seit 1968 Monument historique
  • Pfarrhaus aus dem 17. Jahrhundert, seit 1984 Monument historique
  • Haus Sainte-Barbe, seit 1974 Monument historique

Chenillé-ChangéBearbeiten

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 11. Jahrhundert, Monument historique
  • Wassermühle aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss Les Rues, ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, im 18. Jahrhundert umgebaut

WeblinksBearbeiten

  Commons: Chenillé-Champteussé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)