Hauptmenü öffnen

Chen Zifan (chinesisch 陈子凡, Pinyin Chén Zǐfán; * 17. September 1995 in Xi’an)[2] ist ein chinesischer Snookerspieler aus Shaanxi.

Chen Zifan
Chen Zifan
Geburtstag 17. September 1995 (24 Jahre)
Geburtsort Xi’an
Nationalität China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Profi seit 2017
Preisgeld 39.650 £ (Stand: 19. November 2019)
Höchstes Break 140[1] (German Masters 2018, Q)
Century Breaks 12 (Stand: 19. November 2019)
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 81 (Juli–September 2018)
Aktueller WRL-Platz 99 (Stand: 12. August 2019)

KarriereBearbeiten

Chen Zifan begann als Zehnjähriger im Billardclub seines Onkels mit dem Snookerspielen. Als sich sein großes Talent zeigte, wurde er 2006 von der regulären Schule genommen und erhielt Förderunterricht.[3] Trainer war der ehemalige Profispieler Liu Song. 2013 hatte er seinen Durchbruch im chinesischen Jugendbereich mit Platz 1 in der nationalen Jugendserie.[4] Bereits im Jahr zuvor hatte er an einem chinesischen Turnier der Players Tour Championship teilgenommen. Beim Turnier in Zhangjiagang schaffte er es in Runde 2. In der Saison 2013/14 stand er bei allen vier Turnieren der Asian Tour mindestens in der zweiten Runde, bei den Zhengzhou Open 2013 schaffte er es sogar bis ins Viertelfinale. Aufgrund seiner Leistung bekam er von seinem Verband eine Wildcard für die World Open. Er gewann sein Auftaktmatch gegen Sanderson Lam mit 5:3 und stand erstmals in der Hauptrunde eines großen Profiturniers. Zu Beginn der Saison 2014/15 wiederholte er diesen Erfolg beim Wuxi Classic durch einen Wildcardrundensieg gegen Scott Donaldson. Bei den Xuzhou Open 2015 besiegte er mit Ross Muir einen weiteren Profi und erreichte das Achtelfinale.

Am Ende der folgenden Saison versuchte er erstmals, sich über die Q School für die Profitour zu qualifizieren, er scheiterte jedoch an Reanne Evans bzw. Tony Drago. Bei der International Championship 2016 gelang ihm danach aber zum dritten Mal der Hauptrundeneinzug nach einem Wildcard-Sieg gegen Tian Pengfei. Im selben Jahr nahm er auch an der Amateurweltmeisterschaft teil, schied aber vorzeitig gegen Thanawat Tirapongpaiboon aus. Beim zweiten Anlauf über die Q School war er erfolgreich: Beim zweiten Turnier vom 15. bis 20. Mai 2017 schaffte er die direkte Qualifikation für die Main Tour und gab in seinen sechs Matches nur fünf Frames ab. Damit sicherte er sich den Profistatus für zwei Jahre bis 2019.

QuellenBearbeiten

  1. Profil von Chen Zifan bei CueTracker (Stand: 11. Oktober 2018)
  2. 陈子凡 (Memento des Originals vom 13. Juni 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.my147.com (Chen Zifan) bei my147.com, Stand 2013, abgerufen am 24. Mai 2017
  3. 小将陈子凡成为陕西首位世界斯诺克职业球手, Sohu, 22. Mai 2017
  4. 陈子凡@1@2Vorlage:Toter Link/www.csys-fy.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Chen Zifan) in der Chinese Snooker Youth Series, Stand 29. September 2015, abgerufen am 24. Mai 2017

WeblinksBearbeiten

  Commons: Chen Zifan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Chen ist hier somit der Familienname, Zifan ist der Vorname.