Chelsea Hammond

jamaikanische Leichtathletin

Chelsea Hammond (* 2. August 1983[1] in New York City) ist ein jamaikanische Leichtathletin. Sie ist spezialisiert auf den Weitsprung.

LebenBearbeiten

Chelsea Hammond besuchte die Elmont Memorial High School in Elmont, Nassau County, Long Island. Danach machte sie einen Abschluss in Soziologie an der University of South Carolina in Columbia. Gesponsert wird sie von Puma. Trainiert wird sie seit 2009 von Raina Rider. Ihre Trainerin an der University of South Carolina war Delethea Quarles.

ErfolgeBearbeiten

In den Trials zu den Olympischen Sommerspielen 2004 wurde sie hinter der jamaikanischen und mittelamerikanisch-karibischen Rekordhalterin Elva Goulbourne Zweite. Die jamaikanische Weitsprungmeisterschaft konnte Chelsea Hammond zum ersten Mal 2007 gewinnen. Mit 6,87 m im letzten Sprung ließ sie in Kingston Elva Goulbourne hinter sich.[2] 2008 konnte sie ihren Landesmeistertitel mit 6,61 m vor Jovanee Jarrett verteidigen. Im Mai 2008 belegte Chelsea Hammond beim Qatar Athletic Super Grand Prix in Doha mit 6,69 m den dritten Platz.[3] Als jamaikanische Meisterin konnte sie an den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking teilnehmen. In der Qualifikation qualifizierte sie sich mit 6,60 m für das Finale, in dem sie mit ihrer persönlichen Bestleistung von 6,79 m den vierten Platz belegte. Im Januar 2017 wurde die zweitplatzierte Tatjana Lebedewa nachträglich des Dopings überführt und disqualifiziert, so dass Chelsea Hammond eine Bronzemedaille zugesprochen wurde.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

FreiluftBearbeiten

  • Weitsprung: 6,79 m am 22. August 2008 in Peking (bei ihren 6,87 m bei der jamaikanischen Meisterschaft 2007 hatte sie 2,2 m/s Rückenwind)

HalleBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Häufig wird auch der 8. Februar genannt.
  2. Meet Chelsea Hammond (Memento des Originals vom 12. Mai 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jamaica-star.com. Artikel von Anthony Foster vom 23. Juni 2007 in The Jamaica Star (englisch)
  3. Ergebnisse der Frauen des Qatar Athletic Super Grand Prix 2008 (englisch)
  4. Biographie auf der Website der Gamecock Athletics South Carolina (englisch)