Hauptmenü öffnen
Celina Meißner
Spielerinformationen
Geburtstag 19. August 1998
Geburtsort Bad Oldesloe, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Spielposition Torwart
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein TV Nellingen
Trikotnummer 61
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
2002–2011 DeutschlandDeutschland TSV Bargteheide
2011–2012 DeutschlandDeutschland GHG Hahnheide
2012–2016 DeutschlandDeutschland VfL Bad Schwartau
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2014–2016 DeutschlandDeutschland SV Henstedt-Ulzburg
2016–2018 DeutschlandDeutschland SG BBM Bietigheim
2017–2018 DeutschlandDeutschland TG Nürtingen
2018– DeutschlandDeutschland TV Nellingen

Celina Meißner (* 19. August 1998 in Bad Oldesloe) ist eine deutsche Handballspielerin, die in der Bundesliga für den TV Nellingen aufläuft.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Celina Meißner begann das Handballspielen im Jahre 2002 beim TSV Bargteheide.[1] In der Saison 2011/12 hütete sie das Tor der C-Jugend vom GHG Hahnheide und wechselte daraufhin zum VfL Bad Schwartau.[2] Mit dem VfL Bad Schwartau gewann sie 2013 die Meisterschaft in der Oberliga Hamburg - Schleswig-Holstein und nahm 2016 am Final-Four-Turnier um die deutsche A-Jugendmeisterschaft teil.[3]

Meißner lief ab 2014 per Zweitspielrecht für den Drittligisten SV Henstedt-Ulzburg auf.[4] Im Sommer 2016 schloss sich die Torhüterin der SG BBM Bietigheim an, bei der sie für die 2. Mannschaft in der 3. Liga auflief.[5] In der Saison 2017/18 lief sie zusätzlich per Förderlizenz für den Zweitligisten TG Nürtingen auf.[6][7] Im Sommer 2018 wechselte sie zum Bundesligisten TV Nellingen.[8] Zur Saison 2019/20 wechselt sie zum VfL Waiblingen.[9]

In AuswahlmannschaftenBearbeiten

Meißner gab im August 2014 beim Aygo Lambeng Girls-Cup in Schmelz ihr Länderspieldebüt für die deutsche Jugend-Nationalmannschaft.[10] Im darauffolgenden Jahr nahm sie mit der DHB-Auswahl an der U-17-Europameisterschaft teil und belegte dort den neunten Platz.[11] Weiterhin nahm sie 2016 an der U-18-Weltmeisterschaft teil.[12]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten