CEV-Pokal 2019/20 (Männer)

Saison im CEV-Pokal

Der CEV-Pokal 2019/20 der Männer begann mit der ersten Runde am 10. Dezember 2019 und sollte mit den Finalspielen am 7. und 14. April 2020 enden. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde der Wettbewerb im März 2020 für unbestimmte Zeit unterbrochen.

TeilnehmerBearbeiten

Belgien  Belgien

Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina

Bulgarien  Bulgarien

Deutschland  Deutschland

Finnland  Finnland

Frankreich  Frankreich

Griechenland  Griechenland

Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

Italien  Italien

Kroatien  Kroatien

Montenegro  Montenegro

Niederlande  Niederlande

Osterreich  Österreich

Rumänien  Rumänien

Russland  Russland

Schweiz  Schweiz

Turkei  Türkei

Tschechien  Tschechien

Ukraine  Ukraine

ModusBearbeiten

In der ersten Runde treffen 23 Mannschaften auf Absteiger aus der Champions League. Die 16 Gewinner erreichen das Achtelfinale und von dort geht es im K.-o.-System weiter bis zu den Endspielen. Alle Runden werden in Hin- und Rückspielen ausgetragen.

SpielplanBearbeiten

  Erste Runde
10.-12. und 17.-19. Dezember 2019
Achtelfinale
28.-30. Januar und 11.-13. Februar 2020
Viertelfinale
25.-27. Februar und 3.-5. März 2020
Halbfinale
18. und 25. März 2020
Finale
7. und 14. April 2020
                                               
Russland   Nowosibirsk 3 0                
Frankreich   Chaumont 0 3  
Russland   Nowosibirsk 3 3
  Niederlande   Apeldoorn 0 1  
Niederlande   Apeldoorn 3 3
Vereinigtes Konigreich   London 0 0  
Russland   Nowosibirsk 3 3
  Belgien   Aalst 0 0  
     
Kroatien   Zagreb  
   Zagreb 2 1
  Belgien   Aalst 3 3  
Niederlande   Doetinchem 0 0
Belgien   Aalst 3 3  
Russland   Nowosibirsk 3
  Russland   St. Petersburg 1  
Ukraine   Lwiw 1 3
Griechenland   Thessaloniki 3 0  
Ukraine   Lwiw 0 2
  Deutschland   Haching 3 3  
Deutschland   Haching 3 3
Finnland   Sastamala 0 2  
Deutschland   Haching 2 1
  Russland   St. Petersburg 3 3  
Bosnien und Herzegowina   Kakanj 1 0    
Montenegro   Budva 3 3  
Montenegro   Budva 0 0
  Russland   St. Petersburg 3 3  
Bulgarien   Burgas 0 0
Russland   St. Petersburg 3 3  
 
 
Turkei   Istanbul 3 0
Tschechien   Liberec 1 3  
Turkei   Istanbul 3 2
  Rumänien   Galați 0 3  
Finnland   Kuopio 0 0
Rumänien   Galați 3 3  
Turkei   Istanbul 3 3
  Turkei   Izmir 1 2  
Deutschland   Frankfurt 2 3    
Ukraine   Salihorsk 3 1  
Deutschland   Frankfurt 2 0
  Turkei   İzmir 3 3  
Rumänien   Bukarest 0 1
Turkei   İzmir 3 3  
Turkei   Istanbul
  Italien   Modena  
Frankreich   Ajaccio 3 3
Schweiz   Amriswil 0 2  
Frankreich   Ajaccio 3 2
  Bosnien und Herzegowina   Brcko 1 3  
Schweiz   Lausanne 1 3
Bosnien und Herzegowina   Brcko 3 0  
Frankreich   Ajaccio 0 *
  Italien   Modena 3  
Griechenland   Piräus 2 0    
Italien   Modena 3 3  
Italien   Modena 3 3
  Tschechien   Ostrava 0 1  
Tschechien   Ostrava 2 3
Osterreich   Aich/Dob 3 0  
Entscheidungssätze (Golden Set)
Sechzehntelfinale
  • Thessaloniki – Lwiw 14:16
  • Chaumont – Nowosibirsk 12:15
  • Liberec – Istanbul 11:15
  • Brcko – Lausanne 15:13

* Ajaccio verzichtete wegen der COVID-19-Pandemie auf das Rückspiel im Viertelfinale gegen Modena.[1] Das Halbfinale zwischen Istanbul und Modena wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. CEV announces re-scheduling of matches postponed due to coronavirus. CEV, 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020 (englisch).
  2. Postponement of European Cups matches due to COVID-19 outbreak. CEV, 10. März 2020, abgerufen am 11. März 2020.