Bruno Agostinelli

kanadischer Tennisspieler

Bruno Agostinelli Jr. (* 1. April 1987 in Niagara Falls (Ontario); † 9. März 2016 in Toronto) war ein kanadischer Tennisspieler.[1][2]

Bruno Agostinelli Tennisspieler
Nation: Kanada Kanada
Geburtstag: 1. April 1987
Todestag: 9. März 2016
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Trainer: Bruno Agostinelli
Preisgeld: 11.795 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:2
Höchste Platzierung: 978 (14. Juni 2010)
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 870 (5. Juli 2010)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Leben und sportliche LaufbahnBearbeiten

Agostinelli interessierte sich schon in seiner Kindheit für Tennis und wurde im Alter von sechs Jahren im White Oaks Tennis Club ins Team Ontario Junior Squad aufgenommen. Der Rechtshänder errang einige Titel und sowie nationale als auch internationale Erfolge. In der International Junior Orange Bowl Championship in Coral Gables, Florida, wurde er im Jahr 2000 Champion im Mixed Double. Sowohl im Einzel als auch im Doppel gewann er 2001 die Ontario Provincial Championship und die Canadian National Championship. Als ehemaliges Mitglied des Team Canada trat er in mehreren Spielen der Junior International Tennis Federation weltweit an.[3]

Als Schüler an der Saint Paul Catholic High School in Niagara Falls wurde Agostinelli in die Rangliste der Association of Tennis Professionals (ATP) aufgenommen und gewann 2005 eine OFSAA-Goldmedaille im gemischten Doppel. Noch im selben Jahr unterzeichnete er ein Sport-Vollstipendium an der University of Kentucky, wo er später Kapitän des Herren-Tennis-Teams Wildcats wurde.[3][4] Im Jahre 2009 gewann er die Southeastern Conference's Freshman of the Year und die Player of the Week Awards, erreichte als Kapitän seiner Mannschaft Rang 2 der National Collegiate Athletic Association (NCAA) und wurde an der University of Kentucky mit den Mr. Wildcat at UK’s 2009 CATSPY Awards, der höchsten Auszeichnung für Sportstudenten, zum Athleten des Jahres ernannt.[1][3][4]

Agostinelli vertrat Kanada 2009 in den Play-offs in der Relegation im Club Lawn Tennis De La Exposicion in Lima in der Americas Zone Gruppe I gegen Peru.[1] Er verlor zwar in Runde 2 gegen Luis Horna,[2] gewann aber in vier Sätzen im Tie-Break den entscheidenden fünften Punkt gegen Iván Miranda und sicherte damit seinem Land den 2. Platz in der Gruppenwertung.[1][2][3]

 
Kanada
3
Davis Cup Americas Zone Gruppe I
Club Lawn Tennis De La Exposicion, Lima, Peru
Erste Runde Play-Offs (10.–12. Juli 2009)
Sand
 
Peru
2
1 2 3 4 5
1  
 
Peter Polansky
Iván Miranda
77
65
6
4
6
4
2  
 
Bruno Agostinelli
Luis Horna
2
6
62
77
6
4
5
7
3  
 
Daniel Nestor / Frédéric Niemeyer
Luis Horna / Iván Miranda
63
77
7
5
77
64
4
6
6
3
4  
 
Frédéric Niemeyer
Luis Horna
64
77
6
4
4
6
5
7
5  
 
Bruno Agostinelli
Iván Miranda
77
64
1
6
6
3
6
4

Nach dem Rogers Cup Masters in Montreal 2009 beendete Agostinelli seine Profikarriere als All-American und gewann eine Vielzahl von Juniorentiteln auf Landes- und nationaler Ebene. Bis 2010 kletterte er auf Rang 978 der ATP Singles Rankings und auf Rang 870 der ATP Doubles Rankings. Daraufhin trainierte er die Junioren unter 14 Jahren im Junior National Program in Toronto für Tennis Canada.[1][3]

Agostinelli starb am 9. März 2016 mit 28 Jahren an den Folgen eines Motorradunfalls.[5] Er hinterließ seine Frau Andrea und seinen zu diesem Zeitpunkt erst zwei Wochen alten Sohn Alessio.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e El canadiense Bruno Agostinelli muere a los 28 años. ITF, 5. April 2016, abgerufen am 17. Mai 2016.
  2. a b c Bruno Agostinelli. ITF, abgerufen am 17. Mai 2016.
  3. a b c d e Agostinelli, Bruno, Jr – Details. Niagara Falls Public Library, abgerufen am 17. Mai 2016.
  4. a b Mitch Barnhart: Wildcats tennis family reacts to stunning death of UK Hall of Famer Agostinelli. Lexington Herald-Leader, 10. März 2016, abgerufen am 19. Mai 2016.
  5. Muore a 28 anni l'ex tennista Bruno Agostinelli. LiveTennis.it, 11. März 2016, abgerufen am 17. Mai 2016.
  6. Bruno Agostinelli Memorial Fund. GoFundMe, abgerufen am 17. Mai 2016.