Bernadette Heerwagen

deutsche Schauspielerin

Bernadette Heerwagen (* 22. Juni 1977 in Bonn) ist eine deutsche Schauspielerin.

Bernadette Heerwagen bei der Grimme-Preisverleihung 2011

KarriereBearbeiten

Bernadette Heerwagen absolvierte ihre Ausbildung bei Film Breakthrough und nahm Gesangsunterricht bei Elaine Baker und Vicky Breskott, jeweils in München. Ihre erste Hauptrolle spielte sie 1995 im Film Nana unter der Regie von Miguel Alexandre, der sie später für weitere Projekte verpflichtete. 2012 spielte sie die Hauptrolle Anna Gerbers im ZDF-Film München 72 – Das Attentat.[1] Seit 2014 spielt sie in der vom ZDF in Kooperation mit dem ORF produzierten Krimi-Reihe München Mord die Kriminalkommissarin Angelika Flierl.

2020 übernahm sie im Hörbuch Es war einmal ein blauer Planet nach der Buchvorlage von Francois Lelord die Textpassagen der Wissenschaftlerin Yu, während Nico Holonics diejenigen der Hauptperson Robin Normandie eingelesen hat.

PrivatesBearbeiten

Heerwagen ist die Schwester des sechs Jahre jüngeren Profi-Fußballtorwarts Philipp Heerwagen. Sie ist mit dem Schauspieler Ole Puppe verheiratet, mit dem sie zwei Töchter hat. Sie lebt mit ihrer Familie im Allgäu.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Darüber hinaus hatte Heerwagen einige Episodenrollen in Serien wie SOKO München und Aus heiterem Himmel.

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bernadette Heerwagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Es geschah im September. In: Süddeutsche Zeitung, 19. März 2012, abgerufen am 24. Februar 2020.
  2. Bernadette Heerwagen – Ermittlerin mit Herz. welt.de. 2. Februar 2017.