Hauptmenü öffnen

Bahnhof Loxstedt

Haltepunkt an der Bahnstrecke Bremen–Bremerhaven

Der Bahnhof Loxstedt ist ein Haltepunkt an der Bahnstrecke Bremen–Bremerhaven (−Cuxhaven) in der Ortschaft Loxstedt in Niedersachsen. Er wird im Betriebsstellenverzeichnis unter HLOX geführt und ist eine Zugangsstelle der Kategorie 6.

Loxstedt
Loxstedt Bahnhof.jpg
Haltepunkt Loxstedt, 1998
Daten
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung HLOX
IBNR 8003760
Kategorie 6
Lage
Stadt/Gemeinde Loxstedt
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 28′ 23″ N, 8° 39′ 23″ OKoordinaten: 53° 28′ 23″ N, 8° 39′ 23″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen

GeschichteBearbeiten

Der heutige Haltepunkt wurde als Bahnhof Loxstedt im Jahr 1847 zusammen mit der damaligen Bahnstrecke Bremen–Geestemünde eröffnet. Am 10. März 1862 kam ein Empfangsgebäude mit Wohnungen für Bahnhofsvorstand und -wärter, Güterschuppen und diversen Nebengebäuden hinzu.[2]

Anfang des 20. Jahrhunderts war Loxstedt als Fernverkehrshalt in den Reichs-Kursbüchern ausgewiesen. Auf der Bahnstrecke verkehrten im Jahre 1905 täglich ein durchlaufendes Personenzugpaar BerlinGeestemünde, das auch in Loxstedt hielt, und je drei durchlaufende Personenzugpaare Leipzig–Geestemünde und Hannover–Geestemünde, von denen jeweils zwei in Loxstedt Station machten.[3]

Im Jahr 1926 wurde ein Anschluss der Hafengleisanlagen des Fischereihafens Wesermünde an den Bahnhof Loxstedt geplant.[4] Loxstedt sollte dabei einen Rangierbahnhof erhalten. Die Planungen für einen neuen Hafenbahnhof waren im Jahr 1933 Thema im Schinkelwettbewerb für Architektur, wurden aber nicht verwirklicht.[5]

1966 wurde die Bahnstrecke elektrifiziert. Ende 1975 wurde die Güterverladung eingestellt[2] und der Bahnhof zu einem Haltepunkt mit Ausweichanschlussstelle zur damaligen Firma Oscar Neynaber zurückgebaut. Dieser Gleisanschluss wurde bei der Streckensanierung im Jahr 2008 entfernt. Das Empfangsgebäude aus dem Jahr 1862 sowie das Fahrdienstleiterstellwerk 'Lsf' wurden kurz vor Weihnachten 1978 abgerissen.[2]

Es befinden sich eine P&R-Anlage mit circa 60 Parkplätzen sowie eine Regionalbushaltestelle unmittelbar neben dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Bremen. Der Haltepunkt wurde zuletzt in den 1990er Jahren modernisiert. Die Bahnsteige wurden von Dezember 2014 bis Juni 2015 im Rahmen der Aktion Niedersachsen ist am Zug (kurz NiaZ) abgerissen und durch eine höhere Bahnsteigkante (alt 38 cm über SO, neu 76 cm über SO) inklusive Blindenleitsystem ersetzt. Seit dem Umbau sind die Züge an beiden Bahnsteigen niveaugleich zu erreichen.

Im Dezember 2010 wurde der Bahnhof in das neue Netz der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen integriert.

VerkehrsanbindungBearbeiten

Im Fahrplanjahr 2018 wird der Bahnhof Loxstedt von folgender Linie bedient:

Linie Linienverlauf Takt (min) EVU
RS 2 Bremerhaven-LeheBremerhavenLoxstedtBremenKirchweyheTwistringen 060 NordWestBahn

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Schwarz et al. (Hrsg.): Erlebe Loxstedt im Wandel. Geiger-Verlag, 2014, ISBN 978-3-86595-563-0, S. 56–57.
  2. Kursbureau des Reichs-Postamtes (Hrsg.): Reichs-Kursbuch 1905. Nr. 5. Ritzau KG, Pürgen 2005, ISBN 3-935101-08-2 (Nachdruck der Juliausgabe Nr. 5, Springer, Berlin 1905).
  3. Verlohr: Der weitere Ausbau des Fischereihafens Wesermünde. In: Zentralblatt der Bauverwaltung. 24. Februar 1926.
  4. Der Hafenbahnhof Loxstedt im Schinkelwettbewerb 1933