Australische Snooker-Meisterschaft

Die nationale Australische Snooker-Meisterschaft (Australian National Snooker Championship) ist ein Wettbewerb zur Ermittlung des nationalen Meistertitels in der Billardvariante Snooker in Australien.

Geschichte

Bearbeiten

Während es in English Billiards bereits ab 1906 eine nationale Meisterschaft gab, wurde im Snooker erst ab 1953 landesweit ein Titel ausgespielt. Im Bundesstaat South Australia wurde jedoch bereits 1924 die erste Snooker-Meisterschaft ausgetragen.[1] Eine Reihe von Spielern errang in beiden Disziplinen den Titel (Bob Marshall, Max Williams, Robby Foldvari, David Collins, Steve Mifsud, Matthew Bolton).

Da nur Amateure teilnahmeberechtigt sind, sind einige der bekanntesten australischen Spieler wie Horace Lindrum, Eddie Charlton und Neil Robertson gar nicht oder nur mit wenigen Titeln aus der Amateurzeit vertreten. Das Turnier ist nicht zu verwechseln mit der Australian Open Snooker Championship und der Australian Professional Championship bzw. den Australian Goldfields Open, die Turniere mit Beteiligung von ausländischen Spielern bzw. Profispielern sind.

Rekordtitelträger ist Steve Mifsud mit 10 gewonnenen Meisterschaften.

Frauen spielen seit 1975 eine nationale Meisterschaft aus. Hier ist Kathy Parashis die erfolgreichste Teilnehmerin: 1992 holte sie ihren 1. und 2012 ihren 9. Titel. 8 Mal in Folge stand sie in den 1990ern im Finale. 5 Mal in Folge (1975 bis 1979) und 6 Mal insgesamt war Fran Lovis erfolgreich.

Juniorenwettbewerbe gibt es seit 1979. Nach dem U-18-Wettbewerb wurden nach und nach andere Altersklassen eingeführt.

Einige Titelträger sind auch familiär verbunden. James Mifsud gewann erstmals 2016 bei den Männern, nachdem sein älterer Bruder Steve zwischen 2001 und 2013 bereit 7 Mal erfolgreich gewesen war. Stan Gorski holte 1989 den ersten Titel für die Familie Gorski, dreimal gewann er insgesamt. Seiner Frau Margaret gelangen zwischen 1991 und 2009 sogar 5 Siege.

Titelträger

Bearbeiten

In der folgenden Tabelle sind die Titelträger ab 1953 bzw. ab Einführung der jeweiligen Klasse angegeben. Bei Mehrfachgewinnern bei Frauen und Senioren gibt die hochgestellte Zahl beim ersten Sieg die Gesamtzahl der Titelgewinne in dieser Klasse an.[2][3]

Jahr Männer Frauen Senioren Junioren
Sieger Ergebnis Gegner U21
(bis 1988: U23)
U18 U15
(2022–2023: U16)
U12
1953 Warren Simpson Gruppenphase Bob Marshall nicht ausgetragen nicht
ausgetragen
nicht
ausgetragen
nicht
ausgetragen
nicht
ausgetragen
nicht
ausgetragen
1954 Warren Simpson unbekannt Frank Edwards
1955 Ted Pickett 4:2 Jack Harris
1956 Bob Marshall 5:4 Warren Simpson
1957 Warren Simpson 8:5 Bob Marshall
1958 Frank Harris Gruppenphase Warren Simpson
1959 Kevin Burles 8:6 Frank Harris
1960 Kevin Burles 8:2 Bob Marshall
1961 Max Williams Gruppenphase Len Rahilly
1962 Willie Barrie1 11:8 Jim Lyons
1963 Frank Harris 8:4 Willie Barrie
1964 Willie Barrie 8:5 Frank Harris
1965 Willie Barrie unbekannt Arthur Cuffe
1966 Max Williams Gruppenphase Ron Atkins
1967 Max Williams Rex King
1968 Max Williams unbekannt Ron Mares
1969 Willie Barrie Max Williams
1970 Max Williams Harry Andrews
1971 Max Williams Gruppenphase Geoff Miller
1972 Max Williams 5:1 Jim Bonner
1973 Max Williams unbekannt Robert McLass
1974 Lou Condo Gruppenphase John Campbell
1975 Ron Atkins unbekannt Fred Thomas Fran Lovis6
1976 Ron Atkins Gruppenphase Leon Heywood Fran Lovis
1977 Ron Atkins Gruppenphase Jim Bonner Fran Lovis
1978 Kevin Burles 4:22 Ron Atkins Fran Lovis
1979 John Campbell Gruppenphase3 Jim Bonner Fran Lovis Greg Jenkins
1980 Warren King Gruppenphase James Giannaros Lesley McIlrath2 Phil Jones
1981 Warren King 8:6 John Campbell Lesley McIlrath Les Higgins
1982 James Giannaros 8:3 Warren King Megan Fullerton3 Sam Frangie Robert Leighton
1983 Gary Lackenby 8:4 Adrian Campbell Fran Lovis Greg Jenkins Nick Vasic
1984 Glen Wilkinson 8:6 Adrian Campbell Megan Fullerton Les Higgins Than Vinh Tran
1985 Jim Bonner 8:5 Philip Tarrant Linda Lucas5 Les Higgins Wayne Turpin
1986 Geoff Miller 8:3 Peter Hawkes Diane Dale Les Higgins Len Hill
1987 Peter Hawkes 8:7 Roger Farebrother Margaret Simmons2 Steve Mifsud Wayne Turpin
1988 Jim Bonner 8:5 Stan Gorski Linda Lucas Steve Mifsud Stuart Lawler Steve Balderson
1989 Stan Gorski 8:2 Barry Saxon Margaret Simmons Steve Mifsud Shawn Budd Stuart Lawler
1990 Craig Duffy 8:5 Nick Vasic Linda Lucas Steve Mifsud Shawn Budd Rhys Cochrane Daniel Jones
1991 David Collins 5:4 Quinten Hann Margaret Gorski5 Andrew Hicks Lim Soon Tut Rhys Cochrane Ian Barber
1992 Stan Gorski 8:1 Peter Hawkes Kathy Parashis9 Stuart Lawler Stuart Lawler Joel Younger Glen Omedei
1993 Steve Waterer 8:7 Danny Love Kathy Parashis Scott Matthews Rhys Cochrane Daniel Jones Mark Zappia
1994 unbekannt Kathy Parashis Quinten Hann Rhys Cochrane James Chappel Chris Calabrese
1995 Kathy Parashis Stuart Lawler Joel Younger James Chappel Ben Judge
1996 Stan Gorski 5:1 Craig Duffy nicht ausgetragen[4] Aaron Mahoney Neil Robertson James Chappel Dean Selkreig
1997 Shawn Budd 5:0 Johl Younger Margaret Gorski Ian Barber Neil Robertson Ben Judge Dean Hoskin
1998 Shawn Budd 6:3 Steve Mifsud Megan Fullerton Daniel Jones Neil Robertson Justin Campbell Vinnie Calabrese
1999 unbekannt unbekannt Ben Middleton Neil Robertson Vinnie Calabrese Vinnie Calabrese
2000 Shawn Budd 5:2 Steve Mifsud Ann Green Neil Robertson Shannon Dixon Michael Lupton Toby Tribe
2001 Steve Mifsud[5] 6:1 Neil Robertson Margaret Gorski James Delahunty Ben Judge Vinnie Calabrese Guy Allan
2002 Steve Mifsud 6:3 Quinten Hann Margaret Gorski James Mifsud Michael Lupton Adam Grabish Guy Allan
2003 Steve Mifsud 6:1 Johl Younger Kathy Parashis Neil Robertson Michael Lupton Guy Allan Kurt Dunham
2004 Steve Mifsud 6:0 Shawn Budd Tammy Cantoni Ben Judge Vinnie Calabrese Chris Horne Kurt Brown
2005 Vinnie Calabrese 6:4 Roger Farebrother Kathy Parashis Adam Kinghorn Vinnie Calabrese Kurt Brown Kurt Brown
2006 Robby Foldvari 6:3 Matthew Bolton Linda Lucas Glen Wilkinson6 Vinnie Calabrese Tom Simmons Ricky Emery Shane Theodorou
2007 Glen Wilkinson 6:5 Shawn Budd Kathy Parashis Glen Wilkinson Vinnie Calabrese Shaun Dalitz Kurt Brown Kyle Dalitz
2008 Ben Judge 6:1 Aaron Mahoney Linda Lucas Robby Foldvari Vinnie Calabrese Charlie Chafe Kurt Brown Jimmy Moller
2009 Glen Wilkinson 6:1 Aaron Mahoney Margaret Gorski Glen Wilkinson Charlie Chafe Kurt Brown Ryan Thomerson Jack Porter
2010 Steve Mifsud 6:3 Shawn Budd Kathy Parashis Paul Balzer Shaun Dalitz Kurt Brown Cale Barrett Hayden Goode
2011 Steve Mifsud 6:3 Joe Minici Shirley Smith Joe Minici2 Kurt Brown Kurt Brown Cale Barrett Hayden Goode
2012 Johl Younger 5:1 Shawn Budd Kathy Parashis Joe Minici Kurt Brown Ryan Thomerson Arthur Lin Hayden Goode
2013 Steve Mifsud 5:4 Johl Younger Jessica Woods7 Glen Wilkinson Charlie Chafe Arthur Lin Arthur Lin Jake Thompson
2014 Matthew Bolton 5:2 Aaron Mahoney Jessica Woods Glen Wilkinson Charlie Chafe Cale Barrett Hayden Goode Jayden Dinga
2015 Aaron Mahoney 5:4 Joe Minici Jessica Woods Paul Thomerson2 Ryan Thomerson Alex Pace Kyle Renton Nikolas Burnett
2016 James Mifsud 6:1 Vinnie Calabrese Jessica Woods Paul Thomerson Cale Barrett Alex Pace Jake Thompson Jayden Dinga
2017 Adrian Ridley 6:3 Steve Mifsud Kathy Howden Peter McCullagh2 Cale Barrett Hayden Goode Danyal Porter Jayden Dinga
2018 Steve Mifsud[6] 6:5 Charlie Chafe Jessica Woods[7] Steve Mifsud[8] Matt Curwood[9] Marc Fridman[10] Harry Mok[11] Ambrose Adeney
2019 Matthew Bolton[12] 6:2 James Mifsud Jessica Woods[13] Peter McCullagh[14] Matt Curwood[15] Kyle Thomson[16] Xavier Daw[17] Lilly Meldrum
2020 keine Austragung (COVID-19-Pandemie) Xavier Daw[18] Joshua Hands[19] Lilly Meldrum[20]
2021 keine Austragung (COVID-19-Pandemie) Rob Elsley[21] keine Austragung (COVID-19-Pandemie)
2022 Steve Mifsud[22] 6:1 James Mifsud Jessica Woods[23] James Mifsud[24] Xavier Daw[25] Xavier Daw[26] Jason Yu[27] Liam Nolan[28]
2023 Steve Mifsud[29] 6:1 Adrian Ridley Lilly Meldrum[30] keine Austragung[31] Xavier Daw[32] Jayden Dinga[33] Jason Yu[34] Austin Huang[35]
2024 noch nicht ausgetragen Glen Wilkinson[36] Xavier Daw[37] Jason Yu[38] Jason Yu[39] Austin Huang[40]
1 
Bevor Barrie aus Schottland nach Australien ausgewandert war, konnte er dort 1946 und 1947 die schottische U18-Meisterschaft und 1956 die Meisterschaft der Männer gewinnen.[41]
2 
Da beide Spieler nach der Gruppenphase jeweils fünf Spiele gewonnen und eines verloren hatten, wurde ein Entscheidungsspiel um den Meistertitel ausgetragen
3 
Nachdem Kevin Burles während des Turniers verstorben war und drei Spiele noch nicht ausgetragen worden waren, wurde John Campbell zum Sieger erklärt.

Rangliste der Männer

Bearbeiten
Platz Spieler     Finalteilnahmen
1 Steve Mifsud 10 3 13
2 Max Williams 8 1 9
3 Willie Barrie 4 1 5
4 Shawn Budd 3 4 7
5 Ron Atkins 3 2 5
Warren Simpson 3 2 5
7 Stan Gorski 3 1 4
8 Kevin Burles 3 0 3
Glen Wilkinson 3 0 3
10 Jim Bonner 2 2 4
Frank Harris 2 2 4
12 Matthew Bolton 2 1 3
Warren King 2 1 3
14 Aaron Mahoney 1 3 4
Bob Marshall 1 3 4
Johl Younger 1 3 4
17 John Campbell 1 2 3
Peter Hawkes 1 2 3
James Mifsud 1 2 3
20 Vinnie Calabrese 1 1 2
Craig Duffy 1 1 2
James Giannaros 1 1 2
Geoff Miller 1 1 2
Adrian Ridley 1 1 2
25 David Collins 1 0 1
Lou Condo 1 0 1
Robby Foldvari 1 0 1
Ben Judge 1 0 1
Gary Lackenby 1 0 1
Ted Pickett 1 0 1
Steve Waterer 1 0 1
32 Adrian Campbell 0 2 2
Roger Farebrother 0 2 2
Quinten Hann 0 2 2
Robert McLass 0 2 2
Joe Minici 0 2 2
37 Harry Andrews 0 1 1
Charlie Chafe 0 1 1
Arthur Cuffe 0 1 1
Frank Edwards 0 1 1
Jack Harris 0 1 1
Leon Heywood 0 1 1
Rex King 0 1 1
Danny Love 0 1 1
Jim Lyons 0 1 1
Ron Mares 0 1 1
Len Rahilly 0 1 1
Neil Robertson 0 1 1
Barry Saxon 0 1 1
Philip Tarrant 0 1 1
Fred Thomas 0 1 1
Nick Vasic 0 1 1
  1. 1924ABASA. (PDF; 832 kB) In: bsasa.com.au. Billards & Snooker Association of South Australia, S. 13–14, abgerufen am 11. September 2019.
  2. Past Champions, Siegerlisten des Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 23. Juli 2017
  3. Global Snooker Countries - Australia (Memento vom 19. Januar 2007 im Internet Archive), globalsnookercentre.co.uk, abgerufen am 21. August 2018
  4. Australian Women's Open Championship 1998 (Memento vom 4. März 2000 im Internet Archive), rileyleisure.com, abgerufen am 5. August 2019
  5. Tournament Results (Memento vom 20. Oktober 2001 im Internet Archive), JoeMinici.com, abgerufen am 2. Februar 2020
  6. RACV Australian National Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  7. Australian National Women's Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  8. Australian Masters Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  9. Australian Under 21 Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  10. Australian Under 18 Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  11. Australian Under 15 Snooker Championship 2018. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 20. August 2018.
  12. RACV Australian National Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  13. Australian National Women's Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  14. Australian Masters Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  15. Australian Under 21 Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  16. Australian Under 18 Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  17. Australian Under 15 Snooker Championship 2019. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 31. August 2019.
  18. Australian Under 18 Snooker Championship 2020. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 8. März 2020.
  19. Australian Under 15 Snooker Championship 2020. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 8. März 2020.
  20. Australian Under 12 Snooker Championship 2020. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  21. Australian Masters Snooker Championship 2021. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 15. Januar 2022.
  22. RACV Australian National Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 29. August 2022.
  23. Australian National Women's Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  24. Australian Masters Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  25. Australian Under 21 Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  26. Australian Under 18 Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  27. Australian Under 16 Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  28. Australian Under 12 Snooker Championship 2022. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 24. Juli 2022.
  29. RACV Australian National Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 28. August 2023.
  30. Australian National Women's Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 17. Juli 2023.
  31. Alex Render: Australian Masters Snooker Returns to Mingara. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, 3. Februar 2024, abgerufen am 6. Februar 2024 (englisch).
  32. Australian Under 21 Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 10. Juli 2023.
  33. Australian Under 18 Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 7. Januar 2023.
  34. Australian Under 16 Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 7. Januar 2023.
  35. Australian Under 12 Snooker Championship 2023. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 7. Januar 2023.
  36. Australian Masters Snooker Championship 2024. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 5. Mai 2024.
  37. Australian Under 21 Snooker Championship 2024. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 5. Mai 2024.
  38. Australian Under 18 Snooker Championship 2024. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 6. Februar 2024.
  39. Australian Under 15 Snooker Championship 2024. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 6. Februar 2024.
  40. Australian Under 12 Snooker Championship 2024. In: absc.com.au. Australian Billiards & Snooker Council, abgerufen am 6. Februar 2024.
  41. Australian Snooker Title goes to S. Australia. In: Billiards and Snooker. Nr. 1, 1965, S. 13.
Bearbeiten