Atlas Arena

Eishockeystadion in Polen

Die Atlas Arena (bis August 2009 Arena Łódź) ist eine Multifunktionsarena in der drittgrößten polnischen Stadt Łódź, Woiwodschaft Łódź, welche im Juni 2009 eröffnet wurde und für verschiedene Veranstaltungsarten genutzt werden kann.

Atlas Arena
Die Atlas Arena in Łódź
Die Atlas Arena in Łódź
Frühere Namen

Arena Łódź (2009)

Daten
Ort al. Bandurskiego 7
PolenPolen, 94221 Łódź, Polen
Koordinaten 51° 45′ 25″ N, 19° 25′ 30″ OKoordinaten: 51° 45′ 25″ N, 19° 25′ 30″ O
Eigentümer Stadt Łódź
Betreiber Miejska Arena Kultury i Sportu
Baubeginn 19. Januar 2006
Eröffnung 26. Juni 2009
Oberfläche Beton
Parkett
Eisfläche
PVC-Bodenbelag
Kosten 80 Mio. Euro
Architekt ATJ Architekci
Kapazität 10.049 Plätze
13.806 Plätze (maximal)
Spielfläche 78 × 45 m
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

Erste Pläne für die Errichtung einer neuen Multifunktionsarena in Łódź wurden bereits im jahr 2004 diskutiert. Erste Entwürfe wurden vom Architekturbüro ATJ Architekci unter der Leitung von Jacek Kwieciński und Tomasz Kosma Kwieciński erstellt. Nach einigen Änderungen der Entwürfe wurden die Bauarbeiten schließlich am 19. Januar 2006 aufgenommen. Eröffnet wurde die Arena Łódź am 26. Juni 2009.

Im August 2009 erwarb die polnische Atlas-Gruppe für fünf Millionen Złoty (ungefähr 1,2 Millionen Euro) für fünf Jahre die Namensrechte der Arena.[1]

Daten und NutzungBearbeiten

Die Arena besitzt eine offizielle Zuschauerkapazität von 10.049 Plätzen, welche durch zusätzliche Bestuhlung im Innenraum 13.806 Plätze erhöht werden kann.[2] Außerdem verfügt das Stadion über elf VIP-Logen sowie 1.500 Parkplätze im Außenbereich.[3]

In der Arena finden verschiedene Großveranstaltungen wie Konzerte und Konferenzen sowie verschiedene Sportereignisse statt. Unter anderem kann das Stadion für Basketball, Volleyball, Leichtathletik und Eishockey genutzt werden.

Außerdem finden dort Konzerte und Events mit nationalen und internationalen Künstlern statt, unter anderem: Depeche Mode, Rammstein, Tokio Hotel, Roger Waters, Slayer, Megadeth, Shakira, Sade, Thirty Seconds to Mars, Rihanna, Andrea Bocelli, Elton John, Il Divo, Sting, Muse, Smokie, Justin Bieber, Mark Knopfler, Eric Clapton, Green Day, Iron Maiden, Leonard Cohen, System of a Down, Toto.[4]

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. miasta.gazeta.pl, Atlas Arena - tak się nazywa nowa łódzka hala@1@2Vorlage:Toter Link/lodz.wyborcza.pl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (polnisch)
  2. atlasarena.pl: Hallenkapazität (polnisch, englisch)
  3. lodz.naszemiasto.pl, Ale hala! (polnisch)
  4. setlist.fm: Konzertliste der Atlas Arena (englisch)