Volleyball Champions League 2009/10 (Männer)

Saison 2009/10 der Champions League

Die Saison 2009/10 der Volleyball Champions League begann am 2. Dezember 2009 mit der Gruppenphase. 24 Mannschaften aus 15 Nationen nahmen am Wettbewerb teil.

ModusBearbeiten

In der Gruppenphase gab es sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften. Jedes Team trat zuhause und auswärts gegen jeden der drei Kontrahenten an. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für die Playoffs. Dort ermittelten sie in zwei Runden jeweils mit Heim- und Auswärtsspiel drei Teilnehmer für das Final Four. Der Gastgeber des Final Four war als vierter Teilnehmer nach der Gruppenphase direkt qualifiziert. Die vier besten Gruppendritten der Vorrunde spielten im CEV-Pokal weiter.

GruppenphaseBearbeiten

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. Italien  Trentino Volley 15:9 10
2. Russland  VK Dynamo Moskau 14:9 10
3. Griechenland  Olympiakos Piräus 15:10 10
4. Tschechien  Jihostroj České Budějovice 2:18 6
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. Russland  VK Zenit-Kasan 16:6 11
2. Bulgarien  ZSKA Sofia 10:14 9
3. Frankreich  Tours Volley-Ball 12:14 8
4. Spanien  Unicaja Almería 10:14 8
1. Dezember Budějovice Moskau 1:3
2. Dezember Piräus Trentino 2:3
8. Dezember Moskau Piräus 3:1
10. Dezember Trentino Budějovice 3:0
16. Dezember Piräus Budějovice 3:0
Trentino Moskau 3:0
5. Januar Moskau Trentino 3:1
6. Januar Budějovice Piräus 0:3
13. Januar Budějovice Trentino 1:3
Piräus Moskau 3:2
20. Januar Moskau Budějovice 3:0
Trentino Piräus 2:3
2. Dezember Kazan Sofia 3:1
Tours Almería 3:2
10. Dezember Almería Kazan 0:3
Sofia Tours 3:2
15. Dezember Sofia Almería 3:2
16. Dezember Kazan Tours 3:1
7. Januar Almería Sofia 3:0
Tours Kazan 1:3
12. Januar Tours Sofia 3:0
13. Januar Kazan Almería 3:0
20. Januar Almería Tours 3:2
Sofia Kazan 3:1
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. Italien  Lube Banca Marche Macerata 17:5 11
2. Osterreich  Hypo Tirol Innsbruck 12:12 9
3. Belgien  Noliko Maaseik 11:13 9
4. Montenegro  Budvanska Rivijera Budva 7:17 7
Gruppe D
Platz Team Sätze Punkte
1. Polen  PGE Skra Bełchatów 17:5 11
2. Belgien  Knack Randstad Roeselare 14:9 10
3. Spanien  CAI Teruel 11:12 9
4. Serbien  Radnički Kragujevac 2:18 6
2. Dezember Maaseik Budva 3:1
Macerata Innsbruck 3:0
8. Dezember Innsbruck Maaseik 3:0
10. Dezember Budva Macerata 1:3
15. Dezember Maaseik Macerata 3:2
17. Dezember Budva Innsbruck 3:2
5. Januar Innsbruck Budva 3:1
6. Januar Macerata Maaseik 3:0
13. Januar Macerata Budva 3:0
Maaseik Innsbruck 2:3
20. Januar Innsbruck Macerata 1:3
Budva Maaseik 1:3
2. Dezember Teruel Bełchatów 3:2
Kragujevac Roeselare 1:3
9. Dezember Roeselare Teruel 3:1
Bełchatów Kragujevac 3:0
16. Dezember Teruel Kragujevac 3:0
Bełchatów Roeselare 3:0
6. Januar Roeselare Bełchatów 2:3
Kragujevac Teruel 1:3
13. Dezember Kragujevac Bełchatów 0:3
14. Dezember Teruel Roeselare 1:3
20. Dezember Roeselare Kragujevac 3:0
Bełchatów Teruel 3:0
Gruppe E
Platz Team Sätze Punkte
1. Deutschland  VfB Friedrichshafen 14:7 10
2. Griechenland  Panathinaikos Athen 12:9 10
3. Italien  Copra Nordmeccanica Piacenza 10:12 8
4. Polen  Jastrzębski Wegiel SA 8:16 8
Gruppe F
Platz Team Sätze Punkte
1. Polen  Asseco Resovia Rzeszów 17:8 11
2. Slowenien  ACH Volley Bled 12:13 9
3. Turkei  Istanbul B. Belediyespor 10:12 8
4. Frankreich  Paris Volley 9:15 8
2. Dezember Friedrichshafen Piacenza 3:0
Jastrzębski Athen 1:3
9. Dezember Athen Friedrichshafen 0:3
Piacenza Jastrzębski 3:0
15. Dezember Piacenza Athen 1:3
16. Dezember Friedrichshafen Jastrzębski 3:1
6. Januar Jastrzębski Friedrichshafen 3:2
7. Januar Athen Piacenza 3:1
13. Januar Jastrzębski Piacenza 3:2
Friedrichshafen Athen 3:0
20. Januar Athen Jastrzębski 3:0
Piacenza Friedrichshafen 3:0
2. Dezember Istanbul Paris 3:0
Rzeszów Bled 3:2
9. Dezember Bled Istanbul 3:2
Paris Rzeszów 1:3
15. Dezember Paris Bled 1:3
16. Dezember Istanbul Rzeszów 1:3
6. Januar Bled Paris 3:2
Rzeszów Istanbul 3:0
13. Januar Rzeszów Paris 2:3
Istanbul Bled 3:0
20. Januar Bled Rzeszów 1:3
Paris Istanbul 3:1

Play-offBearbeiten

Die Spiele fanden am 9./10. und 17./18. Februar sowie vom 2.–4. und 9.–11. März 2010 statt.

Play-off 12
Italien  Trentino Volley Belgien  Knack Randstad Roeselare 3:1 3:1
Bulgarien  ZSKA Sofia Polen  Asseco Resovia Rzeszów 1:3 0:3
Deutschland  VfB Friedrichshafen Osterreich  Hypo Tirol Innsbruck 3:1 0:3
Slowenien  ACH Volley Bled Italien  Lube Banca Marche Macerata 3:2 3:2
Russland  Dynamo Moskau Griechenland  Panathinaikos Athen 3:0 3:2
Griechenland  Olympiakos Piräus Russland  VK Zenit-Kasan 3:1 2:3
Play-off 6
Italien  Trentino Volley Polen  Asseco Resovia Rzeszów 3:0 3:1
Osterreich  Hypo Tirol Innsbruck Slowenien  ACH Volley Bled 3:1 1:3
Russland  Dynamo Moskau Griechenland  Olympiakos Piräus 3:1 3:1

Entscheidungssatz:

  • ACH Volley Bled – Hypo Tirol Innsbruck 15:10

Final FourBearbeiten

Aufgrund des Flugzeugabsturzes bei Smolensk wurde das Turnier zunächst abgesagt. Es fand schließlich am 1. und 2. Mai 2010 in Łódź statt.

  Halbfinale
10. April
Finale
11. April
       
 Polen  PGE Skra Bełchatów 1
 Russland  Dynamo Moskau 3  
   
 
 Russland  Dynamo Moskau 0
   Italien  Trentino Volley 3
 
Spiel um Platz 3
   
 Slowenien  ACH Volley Bled 1  Polen  PGE Skra Bełchatów 3
 Italien  Trentino Volley 3    Slowenien  ACH Volley Bled 1

WeblinksBearbeiten