Asia League Ice Hockey 2004/05

Asia League Ice Hockey.gif Asia League Ice Hockey
◄ vorherige Saison 2004/05 nächste ►
Meister: Kokudo Ice Hockey Club
• Asia League Ice Hockey

Die Saison 2004/05 war die zweite Spielzeit der Asia League Ice Hockey, der höchsten ostasiatischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum ersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte der Kokudo Ice Hockey Club.

ModusBearbeiten

In der regulären Saison absolvierte jede der acht Mannschaften insgesamt 42 Spiele. Die vier bestplatzierten Mannschaften der regulären Saison qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, bei einem Sieg nach Overtime zwei Punkte, bei einem Unentschieden und einer Niederlage nach Overtime gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Reguläre SaisonBearbeiten

TabelleBearbeiten

Klub Sp S OTS U OTN N Tore Punkte
1. Japan  Nippon Paper Cranes 42 31 0 5 0 6 206:085 98
2. Japan  Kokudo Ice Hockey Club 42 31 0 4 1 6 208:090 98
3. Russland  Golden Amur 42 26 1 3 1 11 204:090 84
4. Japan  Ōji Eagles 42 24 2 2 1 13 181:124 79
5. Korea Sud  Anyang Halla 42 17 1 5 1 18 152:140 59
6. Japan  Nikkō Ice Bucks 42 13 1 2 2 24 110:125 45
7. China Volksrepublik  Harbin Ice Hockey Team 42 7 2 1 0 32 091:225 26
8. China Volksrepublik  Qiqihar Ice Hockey Team 42 1 0 0 1 40 053:326 4

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

PlayoffsBearbeiten

  Halbfinale Finale
                 
1 Nippon Paper Cranes 3    
4 Ōji Eagles 1  
1 Nippon Paper Cranes 1
  2 Kokudo Ice Hockey Club 3
2 Kokudo Ice Hockey Club 3
3 Golden Amur 0  

ALIH-MeisterBearbeiten

ALIH-Meister

Kokudo Ice Hockey Club

Torhüter: Naoya Kikuchi, Shiro Matsumoto

Verteidiger: Yutaka Kawaguchi, Ryūichi Kawai, Masahiro Kawamura, Takayuki Kobori, Hiroyuki Miura, Fumitaka Miyauchi, Tomohito Okubo, Kazuyoshi Yamaguchi, Koichi Yamazaki

Angreifer: Chris Bright, Kiyoshi Fujita, Tōru Kamino, Tomohito Kobayashi, Yōsuke Kon, Shuji Masuko, Daisuke Obara, Joel Prpic, Keiji Sasaki, Yuichi Sasaki, Takahito Suzuki, Kei Tonosaki, Tomohiko Uchiyama, Chris Yule

Cheftrainer: Kunio Takagi

WeblinksBearbeiten