Hauptmenü öffnen

Armin Hahne (* 10. September 1955 in Moers) ist ein deutscher Automobilrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Hahne war vornehmlich im Tourenwagensport aktiv. In den 1980er und 1990er Jahren fuhr er – zunächst hauptsächlich für Ford, später für BMW – über 100 Rennen in der DTM.[1] Auch sein Neffe Jörg van Ommen war lange in der DTM aktiv. Sein ältester Brude Hubert Hahne fuhr zeitweise in der Formel 1.

Bei Langstreckenrennen erreichte er unter anderem einen Gesamtsieg 1991 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gemeinsam mit Joachim Winkelhock und Kris Nissen auf einem BMW M3[2] und einen fünften Platz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf einem Porsche 911 GT1 im Jahr 1997.[3] Im Folgejahr fuhr er, ebenfalls auf Porsche 911 GT1, in der FIA-GT-Meisterschaft; gemeinsam mit Michael Bartels erreichte er dabei eine Podiumsplatzierung im zweiten Saisonrennen.[4]

Seit 2007 startet Hahne für Manthey Racing in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.[5] 2008 beendete er im Porsche 996 GT3-MR, dem Siegerfahrzeug von 2006, das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf dem zweiten Platz.[6] 2009 bestritt Hahne das Rennen gemeinsam mit André Lotterer und anderen auf einem Lexus LF-A, kam jedoch nicht in die Schlusswertung.[7]

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1993 Vereinigtes Konigreich  Tom Walkinshaw Jaguar Racing Jaguar XJ220 Vereinigtes Konigreich  David Leslie Vereinigtes Konigreich  Win Percy Ausfall Motorschaden
1994 Deutschland  Kremer Honda Racing Honda NSX Frankreich  Christophe Bouchut Belgien  Bertrand Gachot Rang 14
1995 Japan  Honda Motor Co. Ltd. Honda NSX GTI Italien  Ivan Capelli Belgien  Bertrand Gachot Ausfall Kupplungsschaden
1997 Deutschland  Schübel Engineering Porsche 911 GT1 Portugal  Pedro Lamy Frankreich  Patrice Goueslard Rang 5

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Alle Meldungen von Armin Hahne. www.motorsport-total.com, abgerufen am 29. Januar 2009.
  2. Die Geschichte des 24h-Rennens. (Nicht mehr online verfügbar.) ADAC, archiviert vom Original am 28. Februar 2009; abgerufen am 29. Januar 2009.
  3. Armin Hahne. (Nicht mehr online verfügbar.) www.lemans.org, archiviert vom Original am 25. November 2009; abgerufen am 29. Januar 2009 (englisch).
  4. Driver Biography: Armin Hahne. www.fiagt.com, abgerufen am 29. Januar 2009 (englisch).
  5. VLN: Black Falcon räumt ab – Böhm/Unger neue Meister. www.motorsport-total.com, abgerufen am 29. Januar 2009.
  6. http://www.speed-magazin.de/index.php?topic=news/story&ID=12863&serie=mix
  7. 37. ADAC Zurich 24h Rennen – RENNEN – Gesamtwertung. adac.24h-rennen.de, archiviert vom Original am 11. Juni 2009; abgerufen am 12. August 2009.