Hauptmenü öffnen

Anna Zalewska

polnische Politikerin, Mitglied des Sejm
Anna Zalewska

Anna Elżbieta Zalewska (* 6. Juli 1965 in Świebodzice) ist eine polnische Politikerin der Prawo i Sprawiedliwość.

LebenBearbeiten

Zalewska studierte an der Uniwersytet Wrocławski Polonistik und war zunächst Lehrerin und Vizedirektorin am Gymnasium ihrer Heimatstadt.

Ihre politische Karriere begann sie als Mitglied der Freiheitsunion und wechselte 2003 zur PiS, die 2001 von Lech und Jarosław Kaczyński gegründet worden war. Von 2002 bis 2007 gehörte Zalewska der Legislative des Landkreises Świdnica an und erlangte dort 2006 auch die Funktion einer stellvertretenden Starosta. Ihre erste Kandidatur für den Sejm im Jahre 2005 verlief nicht erfolgreich. Bei den Parlamentswahlen 2007 wurde sie auf der Liste der PiS für den Wahlkreis Wałbrzych in den Sejm gewählt. 2011 erfolgte ihre Wiederwahl im selben Wahlkreis. 2009 und 2014 kandidierte sie erfolglos für das Europäische Parlament. Von November 2015 bis Juni 2019 war sie als Nachfolgerin von Joanna Kluzik-Rostkowska im Kabinett Szydło Ministerin für Nationale Bildung.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anna Zalewska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien