Hauptmenü öffnen

Andrew Anderson (Tennisspieler)

südafrikanischer Tennisspieler
Andrew Anderson Tennisspieler
Nation: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 8. April 1983
Größe: 193 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 2002
Rücktritt: 2010
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Ian Anderson
Neville Godwin
Preisgeld: 54.889 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 376 (11. Oktober 2010)
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 315 (27. Februar 2006)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrew Anderson (* 8. April 1983 in Johannesburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Anderson nahm bereits an den Juniorenausgaben der Grand-Slam-Turniere in Wimbledon und den Australian Open teil. 2000 zog er im Doppel bei den Australian Open mit Andrew McDade ins Halbfinale ein, verlor jedoch gegen das topgesetzte Duo Tres Davis/Andy Roddick. In diesem Jahr spielte er seine ersten Turniere bei den Profis auf der drittklassigen ITF Future Tour. Bereits bei seinem zweiten Auftritt gewann er an der Seite von Rik De Voest seinen ersten von zwölf Doppeltiteln. In den Folgejahren verbesserte er sich stetig in der Weltrangliste, sodass er 2003 am Jahresende im Doppel unter den Top 500 und im Einzel unter den Top 600 stand.

Nachdem er auf der höherklassigeren ATP Challenger Tour zweimal im Doppel das Halbfinale erreichte, spielte er von Juli 2006 bis Oktober 2008 kein Profiturnier, sodass er nicht mehr in der Weltrangliste geführt wurde. Im Februar 2009 überstand er die Qualifikation für sein Heimturnier in Johannesburg und stand zum einzigen Mal in einem Hauptfeld der ATP Tour. Dort scheiterte er in der ersten Runde an Marcos Baghdatis. Ein Jahr später gelang ihm auf der Challenger Tour sein größter Erfolg. In Tulsa zog er im Einzel zum ersten Mal in ein Halbfinale ein und musste aufgrund von Kniebeschwerden die Partie im zweiten Satz aufgeben. Erfolgreicher verlief für ihn der Doppelbewerb. Mit seinem Landsmann Fritz Wolmarans zog er ins Finale ein und besiegte das Qualifikantenpaar Brett Joelson/Chris Klingemann in zwei Sätzen. Er verbesserte sich im Einzel auf den 376. Rang, während seine Bestplatzierung im Doppel mit dem 315. Rang aus dem Jahr 2006 stammt. Anderson beendete seine Karriere nach einem Erstrundenaus im Einzel des Challengers in Champaign.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 18. September 2010 Vereinigte Staaten  Tulsa Hartplatz Sudafrika  Fritz Wolmarans Vereinigte Staaten  Brett Joelson
Kanada  Chris Klingemann
6:2, 6:3

WeblinksBearbeiten